Torta de Fiambre – Uruguay’s take on deep-dish pizza

torta de fiambre

Für Deutsch bitte hier lang.

Pizza! Deep-dish pizza from Uruguay! I bet you have never tried this or even heard of it before. Let me introduce you to the gourmet-style version of the torta de fiambre (ham and cheese pie), which is famous in Uruguay and usually consists of ham and cheese layered between an empanada-style of dough. Think of lots of melted cheese, usually at least two different types, good-quality ham and some flaky empanada dough.  That’s the basic recipe. But I am going to add some more ingredients and make it gourmet-style, I will go crazy and add eggs, tomatos, and a seasoning called chimichurri. Did I get you? I hope I did because I am taking part in the “You had me at pizza!” blog event (only in German) organized by Marc with the wonderful bilingual blog Bake to the Roots (English and German).

you had me at pizza flyer

I am really excited I get to introduce you to a Uruguayan dish, I bet none of my readers have tried anything from the country I was born in. Uruguayan cuisine is very much influenced by the Spanish and Italian cuisine. On top of that I hope you know that beef, beef, and beef again is what Uruguay exports the most. Did you know that Uruguay has four times more cows in the country than actually people? If you are a vegetarian or even vegan, you will have a hard time in Uruguay. Meat can be found in abundance.

torta de fiambre

The reason why I am mentioning this is because the pizza recipe I am showing you here does NOT contain beef, but pork. It may sound weird, but if beef can be found in abundance, pork is what is saved for special occassions. Fiambre actually is one type of ham you can find in Uruguay, usually sliced into rather thick slices. The idea of the torta de fiambre is that you layer ham and different tpyes of cheese and wrap them in a dough like a meat pie. And since pork is special, so is this torta!

When I did research, I found many versions only mentioning ham and cheese as filling, not even giving any amounts. I found youtube videos by Uruguayan Latinas, happily adding anything from camembert to a creamy sauce which was poured on top of the ham. I found lots, and lots of different types of dough, many with a large amount of eggs, some more elastic than others. The one I settled for at the end is from a recipe book by a famous Uruguayan chef called Hugo Soca. He does use it for some other type of pie, but after trying different recipes, I felt his gave the best results. Flaky, but elastic, easy to prepare and even easier to handle.

The secret ingredient to make this even more Uruguayan is the seasoning called chimichurri. Don’t panic, this only means a large mix of herbs you can easily chop up yourself. It contains parsley, garlic, oregano, thyme and other rather typical herbs, so don’t worry, you will be able to reproduce it. Uruguayans are obsessed with chimichurri. Usually it is served mixed with olive oil (did I mention the Italian influence?) and some water. You will find fresh versions, but also dried herbs, which you then mix into the oil. I have seen Uruguayans use it like others use salt. It is put on everything and, of course, will be the base for marinating beef. A Uruguayan steak without chimichurri is like Christmas without presents. For that reason I thought the pizza might be OK with some chimichurri.

torta de fiambre

But enough talking now, let’s finally get to the chase: torta de fiambre, Uruguay’s take on deep-dish pizza!

PS: If you rather have a more traditional take on deep-dish pizza, I also have a recipe with lots of tomato sauce and mozzarella. Check that version here.

I am also taking part in the link party Fiesta Friday. If you are a food blogger and would like to share your links, please go here.

Credit dough: From the book “Nuestras recetas de siempre“, page 152 (Spanish/English)

Credit chimichurri: Latin Mag (German)

Torta de Fiambre - Uruguay's deep-dish pizza

Print Recipe
Serves: One 24 cm ∅ springform Cooking Time: 40min preparation + 35min baking

Ingredients

  • Dough
  • 460 grams of all-purpose flour
  • 40 grams cornstarch
  • 40 grams of softened butter
  • 1 egg
  • 50 milliliters of canola oil
  • 100-170 milliliters of water
  • 1 egg for egg wash

  • Filling
  • 200 grams of ham of various assortments (e.g. ham, chorizo, jamón serrano, etc.)
  • 200 grams of grated mozzarella
  • 100 grams of grated gouda or cheddar
  • 3 hard-boiled eggs
  • 2-3 large tomatos

  • Chimichurri Seasoning
  • 2 springs of parsley
  • 1 shallot
  • 2 cloves of garlic
  • 1 lime
  • 1 fresh chilli or 1 teaspoon of chilli powder
  • 50 milliliters of olive oil
  • 1 teaspoon of black pepper
  • 1 teapsoon of coarse salt
  • 1 teaspoon of dried thyme
  • 1 teaspoon of dried oregano

Instructions

1

For the dough put all ingredients except for the egg used for egg wash and water into a bowl.

2

Add about 100 milliliters of water and knead mixture with your heads. Work the dough for a minute before adding a little bit of water, a tablespoon at a time.

3

Knead the dough for a few minutes before adding more water. Sometimes the dough requires more water than other times, I usually need between 120-170 milliliters. You should have an elastic, shiny dough at the end, not sticky, but easy to work with, pulling away from the bowl easily.

4

Form into a ball and cover in plastic wrap in the fridge for at least half an hour.

5

Meanwhile prepare the filling by first boiling and slicing the eggs and seeding the tomatos. It is really important to seed the tomatos to be sure they don't contain too much water. Slice tomatos after seeding.

6

For the chimichurri seasoning, chop up parsley, (chilli), and shallot thinnly. Mince garlic and put all into bowl.

7

Press out lime and pour lime juice on top of your herbs. Fill up with olive oil.

8

Add the dried herbs (also chilli), stir and let sit until you are ready.

9

Continue by taking out the dough. Divide into three equal parts. Roll out the first part into a circle a little bigger than 24cm in diameter to cover the springform. I usually put the springform right on top of the dough and cut out the shape.

10

Lightly oil the springform and place the rolled-out dough inside.

11

Roll the second part of the dough into three long ropes. Place them all around the sides of the springform and be sure to cover the sides fully.

12

Now start layering: first half of the mozzarella and at least a tablespoon of chimichurri seasoning, then half of the ham.

13

The next layer should be tomatos and eggs. Add at least a tablespoon of chimichurri again.

14

The next layer should be almost all the cheese and the rest of the ham. Finish with cheese and, yes, you guessed right, chimichurri.

15

Preheat oven to 220 degrees.

16

Roll out the third part of the dough into a circle and cover the torta with it. Be sure to seal the torta completely, cutting off any overhang and make sure that it looks nice. Prick with a fork about 5-6 times before baking on lower rack for about 25 minutes.

17

Take out torta and brush with egg wash. You can also sprinkle with sea salt (see visual) and bake for another 10 minutes.

18

Wait a few minutes before taking out of the springform and serve immediately.

19

Any Uruguayan would use the leftover chimichurri as additional seasoning on the hot pizza slices.

Notes

This is a pizza that freezes beautifully. Best is to have the slices cut beforehand. The chimichurri keeps about two weeks in a sealed container if kept in the fridge.

torta de fiambre

Deutsche Version

 

Pizza! Deep-dish-Pizza aus Uruguay! Ich bin mir sicher, dass keiner von euch das schon mal gehört, geschweige denn gegessen hat. Darf ich vorstellen? Gourmet “Torta de Fiambe” (verschlossene Schinken- und Käsepizza), die aus Uruguay stammt und normalerweise aus einer Art Pizzateig, auf den Schinken und Käse geschichtet werden und mit einem weiteren Teigdeckel verschlossen wird, besteht. Im Mittelpunkt stehen der geschmolzene Käse, Schinken von guter Qualität und ein Pizzateig, der an Empanadateig erinnert: knusprig und gleichzeitig geschmeidig. Dem habe ich nun mein persönliches I-Tüpfelchen aufgesetzt, indem ich Tomaten, gekochte Eier und die uruguayische Gewürzmischung namens Chimichurri hinzugefügt habe. Ich hoffe, du hast Lust auf diese Mischung aus Calzone, Quiche, Pie und Pizza. Zumindest habe ich mir gedacht, dass dieses Rezept was Gutes für das Blogevent “You had me at pizza!” von Marcs Blog Bake to the Roots (Deutsch und Englisch) wäre.

you had me at pizza flyer

Uruguay ist das Land, in dem ich geboren wurde. Meistens hat niemand eine Ahnung, was es dort für typische Speisen gibt, oft scheitert es an der korrekten Einordnung auf welchem Kontinent das Land liegt (Südamerika). Deshalb freue ich mich umso mehr hier eine uruguayische Köstlichkeit vorstellen zu dürfen. Kurz und knapp gesagt ist die uruguayische Küche stark von der spanischen und italienischen Küche beeinflusst. Außerdem exportiert Uruguay Rindfleisch. Wusstest du, dass es vier Mal mehr Rinder als Menschen in Uruguay gibt? Ich kann dir garantieren, dass du Probleme in deinem Uruguayurlaub haben wirst, solltest du Vegetarier oder gar Veganer sein, denn wenn es etwas in Uruguay en masse gibt, dann ist es Rindfleisch.

torta de fiambre

Der Grund, warum ich das hier erwähne, ist, weil dieses Rezept kein Rindfleisch verwendet, sondern Schweinefleisch aka Schinken. Es mag vielleicht seltsam klingen, aber Schweinefleisch wird in Uruguay als etwas Besonderes gesehen. Der Name des Gerichts “Torta de Fiambre” bezieht sich auf den Namen des Schinkens (fiambre). Fiambre kann man in dicken Scheiben geschnitten antreffen. Da fiambre nur für besondere Anlässe gekauft wird, ist auch diese torta etwas Besonderes!

Als ich also anfing Rezepte zu suchen, fand ich welche komplett ohne Mengenangaben, nur mit dem Hinweis, dass die Füllung aus Käse und Schinken besteht. Ich entdeckte youtube Videos, bei denen uruguayische Mamas fröhlich eine Art Mehlschwitze produzierten, die sie über die Füllung gossen oder einen kompletten Camembert in die Teigmitte legten. Ich entdeckte Teigrezepte, die einen hohen Eieranteil hatten, einige ähnelten Empanadarezepten. Am Ende entschied ich mich für dieses Teigrezept vom uruguayischen Koch Hugo Soca, auch wenn er eine andere Füllung hernimmt. Der Teig ist schnell hergestellt, ist wunderbar elastisch, einfach zu handhaben und knuspert genau richtig.

Außerdem beschloss ich als Geheimwaffe die uruguayische Kräutermischung chimichurri einzusetzen. Keine Sorge, keine der Zutaten ist schwer aufzutreiben, Petersilie, Knoblauch, Oregano und andere Kräuter finden sich auch in deutschen Supermärkten. Chimichurri ist DIE Zutat schlechthin in der uruguayischen Küche. Die frische oder getrocknete Kräutermischung wird normalerweise mit Olivenöl angesetzt und ungefähr so wie hier Salz verwendet. Alles wird mit chimichurri gewürzt und Fleisch darin mariniert. Ein uruguayisches Steak ohne chimichurri ist ungefähr so wie Weihnachten ohne Geschenke. Aus diesem Grund dachte ich mir, dass chimichurri auch bei der torta de fiambre keine schlechte Idee wäre.

torta de fiambre

Aber nun endlich zum Rezept: torta de fiambre, die uruguayische Version einer Deep-dish-Pizza!

PS: Falls du es etwas traditioneller magst, habe ich hier noch ein Rezept mit Tomate und ganz viel Mozzarella (nur auf Englisch).

Teigrezept aus: “Nuestras recetas de siempre“, Seite 152 (Spanisch/Englisch)

Chimichurri-Rezept aus: Latin Mag

Zutaten:

Teig
460 gr Mehl, Type 405 oder 550
40 gr Maisstärke (findet sich mittlerweile in allen gängigen Supermärkten)
40 gr weiche Butter
1 Ei
50 Milliliter Rapsöl oder Sonnenblummenöl
100-170 Milliliter Wasser
1 Ei zum Bestreichen der Pizza

Füllung
200 gr Schinkensorten (z.B. gekochter Schinken, Chorizo, Jamón Serrano usw.)
200 gr geriebener Mozzarella oder frischer kleingeschnittener Mozzarella
100 gr geriebener Gouda oder Cheddar
3 hartgekochte Eier
2-3 große Tomaten

Chimichurri-Kräutermischung
2 Bund Petersilie
1 Schallotte
2 Knoblauchzehen
1 Limette
1 kleine frische Chilli oder 1 TL Chillipulver
50 Milliliter Olivenöl
1 TL schwarzer Pfeffer
1 TL grobes Salz
1 TL getrockneter Thymian
1 TL getrockneter Oregano

Zubereitung:

  1. Für den Teig zunächst alle Zutaten bis auf das Wasser und Ei zum Bestreichen in eine Schüssel geben.
  2. 100 Milliliter Wasser abmessen und hinzufügen. Den Teig gut mit den Händen durchkneten. Mindestens eine Minute kneten und erst dann esslöffelweise Wasser hinzufügen. Der Teig sollte sich elastisch anfühlen, aber nicht an den Händen kleben. Insgesamt einige Minuten kneten. Ich brauche zwischen 120-170 Milliliter Wasser, um die richtige Konsistenz zu erreichen. Der Teig sollte sich leicht von der Schüssel lösen.
  3. Zur Kugel formen und mit Frischhaltefolie mindestens 30min im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Währenddessen für die Füllung die Eier kochen und die Tomaten entkernen (sonst sind sie viel zu wässrig) und beides kleinwürfeln.
  5. Dann für das chimichurri die Petersilie, (Chilli) und Schallotte kleinhacken. Knoblauch auspressen und alles in eine Schüssel geben.
  6. Limette auspressen und Saft über die Mischung geben.
  7. Olivenöl über die Mischung geben und die restlichen getrockneten Gewürze (evtl. Chilli) hinzugeben und gut verrühren. Das chimichurri zunächst stehen lassen.
  8. Eine Springform von 24cm Durchmesser leicht einölen.
  9. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und in drei gleich große Teile teilen. Aus dem ersten Teil einen Kreis ausrollen, der etwas größer als die Springform ist. Die Springform auf den ausgerollten Teig setzen, mit einem Messer die Springformgröße ausschneiden und Teig als Tortenboden verwenden.
  10. Den zweiten Teigteil zu zwei bis drei langen Strängen formen, an den Tortenrand legen und dann komplett die Tortenränder damit auskleiden (siehe auch Fotos).
  11. Die Hälfte des Mozzarellas auf den Tortenboden geben, dann die Hälfte der Schinkensorten. Mindestens einen bis zwei EL chimichurri über die Mischung geben.
  12. Die nächste Schicht besteht aus Tomaten und Eiern. Wieder ca. 1-2 EL chimichurri über die Schichten geben.
  13. Den Gouda oder Cheddar und restlichen Schinken aufschichten und zum Abschluss als letzte Schicht den restlichen Mozzarella und etwas chimichurri verteilen.
  14. Den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  15. Aus dem dritten Teigteil einen Kreis ausrollen und als Pizzadeckel verwenden. Dabei darauf achten, dass die Pizza gut verschlossen ist und alle überstehenden Reste abschneiden. Fünf bis sechs Mal in den Pizzadeckel mit einer Gabel einstechen.
  16. 25min auf unterer Schiene backen.
  17. Dann das verquirlte Ei über die Pizza streichen, ggf. etwas grobes Meersalz drüberstreuen und ca. 10min weiter backen bis die Pizza goldbraun aussieht.
  18. Kurz auskühlen lassen und dann aus der Spirngform lösen und sofort servieren. Uruguayer würden das restliche chimichurri als Kräuter-Dip zur Pizza reichen.

torta de fiambre

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Candi
    21/07/2017 at 11:59 AM

    This looks delicious Jenny!! 🙂

    • Reply
      Jenny
      21/07/2017 at 12:00 PM

      Thank you, Candi!

  • Reply
    CHCooks
    21/07/2017 at 2:39 PM

    This looks so delicious, Jenny. I love the idea of a deep dish pizza and yes, I have never tried anything from Uruguay before but you have intrigued me enough. I am going to however see how I can turn this into vegetarian (haha I can see you nodding your head) 😀

    Thanks for bringing to this Fiesta Friday!

    • Reply
      Jenny
      21/07/2017 at 2:41 PM

      Feel free to swap the ham for other vegetables. Another common mix is spinach with boiled eggs. Let me know if you try it!

    Leave a Reply