Wie man selbst Vanillaextrakt herstellt

homemade vanilla extract

Ich hatte eigentlich vor nur einmal wöchentlich zu bloggen, aber ich bin gerade so begeistert, dass ich das Vorhaben mal kurzerhand ignoriere und einfach mal was poste. Grund Nr. 1 ist Anna vom Blog Teigliebe, die fragt, was unser Lieblingsgewürz ist. Da fiel mir gleich Vanille ein. Vanille wird einfach in jedem Rezept verwendet, OK, vielleicht stimmt das nicht ganz, aber in vielen Rezepten wird sie eingesetzt. Hier in Deutschland oft in Form von Vanillezucker, in USA ist es eher normal Vanilleextrakt einzusetzen. Warum man Vanilleextrakt hier nicht kaufen kann, ist mir schleierhaft. Es ist einfach nicht das gleiche. Vanillezucker ist einfach nicht so aromatisch wie Vanilleextrakt, sorry. Es gibt wirklich geschmacklich einen Unterschied. Und Grund Nr. 2 ist, weil ich endlich herausgefunden habe wie man selbst Vanilleextrakt herstellt. Es ist wirklich ganz einfach und dauert keine fünf Minuten. Mich nervt grad, dass ich es nicht schon früher wusste.

vanilla extract

Darauf aufmerksam geworden bin ich über den Blog Handle the heat (auf Englisch). Ich kann allen Back-Nerds diesen Blog empfehlen. Da wird wirklich genau erklärt was für Auwirkungen jede einzelne Zutat auf das Resultat hat und Tessa macht viele interessante Experimente in der Küche. Manchmal gibt es auch Gastbeiträge und der Beitrag, den ich so spannend fand, war von Kristin von Bake like a champ (auf Englisch) in dem sie erklärt wie man selbst Vanilleextrakt herstellt (auf Englisch).

homemade vanilla extractWarum mich das so begeistert? Weil gefühlt jedes einzelne amerikanische Rezept Vanilleextrakt verlangt. Und wie gesagt, ich habe es getestet, das gleiche Rezept mit Vanillezucker statt Extrakt. Es schmeckt anders. Warum Deutschland kein Vanilleextrakt produziert, keine Ahnung, gefühlt gibt es in allen Nachbarländern Vanilleextrakt. Also musste ich immer betteln, sobald jemand auf Reisen ging oder aber mir anderweitig helfen. Aber das hat nun endlich ein Ende!

Weil ich jetzt, endlich, nach jahrelangem Herumimprovisieren, endlich selbst Vanilleextrakt herstellen kann. Man braucht auch nur zwei Zutaten: 1. hochprozentigen Alkohol, mindestens 35% und Vanilleschoten. Du glaubst mir nicht? Schau dir mal die Zutatenliste von Vanilleextrakt an, jawoll, Alkohol ist Zutat Nr.1 und dann liest man diese ganzen künstlichen Aromen eher mit gerunzelter Stirn. Ich zumindest. Und ganz ehrlich, natürlich könnte ich auch eine Vanilleschote ausschaben und ganz natürlich Vanillegeschmack in meinen Kuchen erhalten. Aber wer sich auch nur ein bisschen mit dem Thema befasst, weiß, dass Vanilleschoten rar sind und immer teurer werden. Dann lieber konservieren und viel, viel mehr Kuchen, Cupcakes und Cookies damit machen können, als wenn ich jedes Mal eine neue Vanilleschote ausschabe. Sorry. Ich zumindest werde weder Vanillezucker noch Vanilleextrakt kaufen. Bei mir gibt es ab jetzt nur noch selbstgemachtes Vanilleextrakt.

This is how it works:

Credit: Handle the heat

Wie man selbst Vanilleextrakt herstellt

Print Recipe
Serves: 1 Flasche a 500ml Cooking Time: 5 min

Ingredients

  • 500ml Rum oder Wodka ohne Geschmack
  • 8 Vanilleschoten

Instructions

1

Die Vanilleschoten längs aufschneiden und so aufgeschnitten komplett in eine sterilisierte Flasche mit Verschluss füllen.

2

Alkohol einfüllen und gut durchschütteln, mindestens zwei Wochen stehen lassen bis die Flüssigkeit wie Rubinstein (siehe Fotos) aussieht.

3

Geschmacklich sollte man mindestens sechs Wochen warten. Durch den Alkohol muss man nichts im Kühlschrank aufbewahren und kann einfach Alkohol und Schoten nach Bedarf nachfüllen.

Notes

Die Flasche kann man immer wieder nachfüllen und somit über Jahre hinweg behalten. Immer, wenn man Alkohol nachfüllt, auch eine aufgeschnittene Vanilleschote dazugeben. Pro 100ml ca. eine Vanilleschote. Ich mag Rum lieber als Wodka, geschmacklich wird das Extrakt dadurch süßer.

homemade vanilla extract

Herzliche Grüße aus dem verregneten Hamburg,

Jenny

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Nutella Chocolate Chip Cookies – jenny is baking
    Samstag, der 25. Februar 2017 at 11:19

    […] 1 teaspoon of vanilla extract (Vanilleextrakt), here you can see how to make it […]

  • Reply
    Roscónes: Colombian sweet bread stuffed with guava paste – jenny is baking
    Mittwoch, der 1. März 2017 at 06:57

    […] 1 teaspoon of vanilla extract (Vanilleextrakt), see here how to make your own […]

  • Reply
    Fudgy brownies – Jenny is baking
    Mittwoch, der 8. März 2017 at 07:07

    […] 1 teaspoon of vanilla extract (Vanilleextrakt), see here how to make your own […]

  • Reply
    Salty Dark Chocolate Cookies with a Caramel Surprise Center – Jenny is baking
    Mittwoch, der 29. März 2017 at 07:12

    […] 1 teaspoon of vanilla extract, see here how to make your own […]

  • Reply
    Creamy Blueberry Cheesecake (no bake) – Jenny is baking
    Freitag, der 5. Mai 2017 at 07:06

    […] teaspoon of vanilla extract (Vanilleextrakt), see how you can make your own here or one package of vanilla sugar […]

  • Reply
    My favorite chocolate chip cookies – Jenny is baking
    Montag, der 15. Mai 2017 at 07:16

    […] 1 teaspoon of vanilla extract, see here how to make it yourself […]

  • Reply
    Natalie
    Donnerstag, der 15. Februar 2018 at 22:24

    Liebe Jenny,

    tolles Rezept, das werde ich definitiv bald mal ausprobieren, Vanilleextrakt ist nämlich grundsätzlich etwas, das ich irgendwie NIE zu Hause habe.

    Liebste Grüße
    Natalie

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 16. Februar 2018 at 06:56

      Super, es ist wirklich einfach herzustellen!

    Leave a Reply