Mango-Schokokuchen (vegan)

Vegan Mango Chocolate Cake

Was, ein veganer Kuchen? Jupp, vegan, ganz genau. Ich habe einen veganen Kuchen gebacken. Zum ersten Mal in meinem Leben. Warum nicht mal diese Herausforderung annehmen? Als Ramona vom Blog somegreenlife.com fragte, ob ich einen Gastbeitrag schreiben würde, fing ich gleich an zu überlegen. Hast du jemals vegan gebacken?

Klar, ich hätte es mir leicht machen können, ich hätte zum Beispiel eine Frucht-Tarte machen können. Aber stattdessen entschied ich mich für einen Schokoladenkuchen mit Mango-Kokosnusscreme. Denn warum einfach, wenn es auch schwierig geht? Ich machte mich also auf die Suche nach Rezepten und begann mich erstmal in die Materie einzulesen. Ich bin immer noch kein Experte, aber was ich bis dato herausfand, war, dass kochen immer noch wesentlich einfacher ist als zu backen. Klar, Butter kann man mit Margarine ersetzen, statt Kuhmilch kommt Mandel- oder Sojamilch in den Einsatz. Aber Eier, Eier sind schwierig. Klar habe ich geschaut wie Eier beim veganen Backen ersetzt werden. Apfelmuss, Chia-Samen und andere Sachen werden gerne eingesetzt, aber wenn man das ganze Ei braucht, dann wird es schwierig.

Wenn man nur Eiweiß braucht, dann ist es nicht so schwierig. Wusstest du, dass es mittlerweile eine wirklich gute vegane Version von Eiweiß gibt? Ich wusste es bis dato auch noch nicht, aber Aquafaba (Kichererbsenwasser) ist die Geheimwaffe. Ich weiß, ich weiß, klingt erst einmal komisch, aber ich habe es ausprobiert. Ich konnte es natürlich nicht lassen. Wenn man Kichererbsenwasser genau wie Eiweiß zu Baiser aufschlägt, erhält man genau das: Baiser in seiner schönsten Form. Geschmacklich habe ich nicht wirklich einen großen Unterschied feststellen können (die Kollegen haben es nicht gemerkt), klar, etwas anders ist es, aber die Grundzüge sind genau gleich. Solltest du also Veganer sein und noch nicht hiervon gewusst habe, kann ich dir nur raten es auszuprobieren (siehe Fotos).  Tja, aber ich wollte nicht etwas nur mit Euweiß machen, sondern mit dem ganzen Ei.

Ich suchte also vegane Blogs und ließ mich inspirieren. Am Ende entschied ich mich für diesen Schokoladenkuchen (auf Englisch). Die Mangofüllung geht auf mein Bier. Im Endeffekt habe ich meine Lieblings-Frucht-Creme veganisiert. Hier gibt es die Version mit Himbeeren, hier mit Erdbeeren (im Moment nur auf Englisch). Da die Cremes normalerweise Frischkäse enthalten, entschied ich mich diesen mit Kokosnusscreme zu ersetzen. Denn Mango und Kokosnuss, das sind gute alte Freunde.

Ich muss zugeben, dass ich erstaunt war wie lecker der Kuchen geschmeckt hat. Ich glaube nicht, dass ich je vegan leben werden. Insbesondere beim Backen ist es schwierig guten Ersatz zu finden. Aber der Schokokuchen ist schön saftig und fluffig. Er ist nicht zu süß und wird sehr gut von der Mango-Kokosnusscreme ergänzt. Glaub mir, wenn ich diesen Kuchen nicht gemocht hätte, wäre er nicht hier gepostet worden. Wenn du gerne das Rezept lesen möchtest, schau es dir auf Ramonas Blog an. Du wirst sicher nicht nur deine veganen Freunde beeindrucken, sondern auch die Skeptiker.

Für das Rezept hier entlang.

Wie sieht es bei dir aus, hast du schon mal vegan gebacken? Wie ist es geworden?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Petra
    Dienstag, der 11. Juli 2017 at 01:53

    What an interesting cake . I have never heard of aquafaba, I have to look it up, just out of curiosity! 🙂 Happy Fiesta Friday! 🙂

    • Reply
      Jenny
      Dienstag, der 11. Juli 2017 at 06:58

      Hi Petra, neither did I. It is a neat replacement if you are a vegan.

  • Reply
    Angie | Fiesta Friday
    Freitag, der 14. Juli 2017 at 12:24

    That’s a beautiful cake! And I have yet to try aquafaba.

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 14. Juli 2017 at 13:14

      Thanks, and do try aquafaba, it is very fascinating!

  • Reply
    Sarah Schwarz
    Samstag, der 12. August 2017 at 17:06

    This looks awesome – I do a lot of gluten and dairy-free baking as well, often vegan, but don’t think I’ve tried a cake on this degree of difficulty and extravagance!

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 12. August 2017 at 17:08

      Thanks, Sarah! It was my first try. I liked it a lot. Let me know if you give it a go!

    Leave a Reply