Schoko-Eclairs mit Cappuccino-Creme und Karamell

Cappuccino Eclair

Warnung, das hier ist nicht eines meiner einfachen Rezepte, das hier dauert und ist aufwändig, weil man gleich drei verschiedene Sachen vorbereiten muss. Aber wem das nichts ausmacht, der wird mit wirklich luftig, leichten Eclairs belohnt, die quasi auf der Zunge zergehen. Lecker!

Cappuccino Eclair

Wie also geschrieben: das ist aufwändig! Das ist ein Rezept zum Angeben. Nicht schnell mal in ein paar Minuten angerührt. Nein. Man muss Geduld mitbringen. Ich finde aber, das ist den Aufwand wert.

Cappuccino Eclair

Die Eclairs selbst sind einfach super leicht und fluffig mit einem Hauch an Kakaogeschmack (nein, das ist kein Vollkornmehl, die dunklere Farbe kommt durch den Kakao).

Die CappuccinoCreme, auf die bin ich sogar ein bisschen stolz. Die habe ich mir nämlich selbst ausgedacht. Die Grundlage ist sogenannte italienische Buttercreme, die aus Baiser und Butter besteht und bei der habe ich dann einfach Cappuccinopulver hinzugefügt. Richtig gut. Schlicht, aber lecker, lecker.

Das Karamell habe ich noch mit etwas Meersalz aufgehübscht. Wer den Kontrast zwischen salzig und süß nicht mag, kann das Salz auch einfach weglassen. Aber ansonsten einfach unschlagbar.

Für deine Tea-Party oder Kaffeekranz, ganz im französischen Patisserie-Stil, hier also die besten Schoko-Eclairs mit Cappuccino-Creme und Karamell als krönenden Abschluss:

Schoko-Eclairs mit Cappuccino-Creme und Karamell

Print Recipe
Serves: 10-12 Eclairs Cooking Time: 10min Vorbereitung Karamell + 20min Creme + 20min Eclairteig + 20min backen + zusammensetzen

Ingredients

  • Karamellsoße
  • 100 gr weißer Zucker
  • 45 gr Butter, Zimmertemperatur
  • 60 gr/ml Sahne
  • Optional: 1/2 TL Salz

  • Cappuccino-Creme
  • 50 gr + 20 gr weißer Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 3 Eiweiß, Größe M, Zimmertemperatur
  • 250 gr Butter, Zimmertemperatur
  • 23 gr Instant Cappuccinopulver

  • Eclair-Teig
  • 125 ml Wasser
  • Eine Prise Salz
  • 25 gr Butter
  • 75 gr Mehl, Type 405
  • 3-4 Eier, Größe M, Zimmertemperatur
  • 1 EL ungesüßter Kakao

Instructions

1

Für die Karamellsoße den Zucker auf mittlerer Stufe ohne Fett in einer tiefen Pfanne so lange verrühren, bis der Zucker zunächst klumpig wird und dann langsam karamellisiert. Er sollte die Farbe von Bernstein bekommen.

2

Dann die Butter hinzufügen und weiter rühren bis sie geschmolzen ist.

3

Zum Schluss die Sahne dazugegeben und alles eine Minute gut verrühren. Salz unterrühren und In ein verschließbares Glas füllen und abkühlen lassen.

4

Für die Cappuccino-Creme zunächst 50 gr Zucker mit dem Wasser in einem Topf aufkochen. Währenddessen die Eiweiße in einer großen fettfreien Schüssel mit 20 gr Zucker zu Baiser aufschlagen. Das Zuckerwasser parallel 4-5min köcheln lassen und heiß in das Baiser gießen während man das Baiser auf höchster Stufe schlägt.

5

So lange schlagen, bis die Baisermasse wieder abgekühlt ist (dauert einige Minuten).

6

Dann esslöffellose die weiche Butter unterheben und weiter schlagen. Es sieht zunächst so aus, als ob die Masse wässrig wird. Das ist normal, einfach weiter mit dem Mixer schlagen bis man eine schöne Creme, die man aufspritzen kann, erhält.

7

Am Ende das Cappuccinopulver unterrühren. Falls man die Creme einen Tag vorher macht, mit Frischhaltefolie bedeckt im Kühlschrank aufbewahren und erst wieder Zimmertemperatur annehmen lassen. Man kann die Creme auch nochmal aufschlagen, das geht aber erst, wenn die enthaltene Butter Zimmertemperatur angenommen hat.

8

Für die Eclairs das Wasser, Salz und die Butter in einem Topf erhitzen.

9

Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, dann das Mehl hinzufügen und mit einem Holzlöffel verrühren bis sich ein Ball formt. Ein bis zwei Minuten weiter verrühren, der Teig muss von allen Seiten „abbrennen“. Dabei entsteht ein weißer Film auf dem Topfboden.

10

Teigball kurz auskühlen lassen, in eine große Schüssel geben, Kakao und erstes Ei per Mixer verrühren. Jedes Ei ordentlich unterrühren bevor man weitermacht. Je nach Größe der Eier ist die richtige Konsistenz nach ca. drei Eiern erreicht, manchmal muss ich noch ein viertes unterrühren. Am Ende muss der Teig ganz langsam und reißend vom Löffel fallen und glänzen, dann hat er die richtige Konsistenz.

11

Teig in eine Spritztülle geben und ein bis zwei dicke Streifen direkt nebeneinander von ca. 15cm auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Dabei genügend Abstand zwischen den Eclairs lassen, sie gehen noch auf. Mit der Teigmenge sollte man mindestens 10-12 Eclairs erhalten.

12

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Stufe bei 220 Grad 10min backen, dann Temperatur auf 180 reduzieren. Während der Backzeit die Ofentür nicht öffnen, sonst fallen die Eclairs zusammen. Nach insgesamt 20min Backzeit den Ofen ausschalten und einen Holzlöffel in die Tür klemmen. Eclairs so etwa 10min abkühlen lassen und erst dann aus dem Ofen nehmen. Noch warm jeweils in zwei Hälften schneiden.

13

Die Creme auf die untere Hälfte spritzen, dann die obere Hälfte draufsetzen und die Eclairs mit der Karamellsoße bestreichen. Falls man die Karamellsoße am Tag zuvor zubereitet hat, kurz aufwärmen, damit sie wieder flüssiger wird.

Notes

Sowohl die Karamellsoße als auch Cappuccino-Creme können einen Tag vorher zubereitet werden. Eclairs schmecken frisch am besten, halten sich jedoch in einem luftdichten Behälter kühl gelagert einige Tage.

Cappuccino EclairDen Ansporn für das Rezept habe ich übrigens beim Rezeptwettbewerb von Krüger bekommen. Bis zum 29.1017 hat man Zeit seine Kreation einzureichen. Als Hauptgewinn wird man nach Berlin eingeladen, um mit Ruth Moschner zu backen, aber auch die anderen Preise klingen nicht schlecht. Für weitere Details einmal hier lang. Die Grundidee ist, dass man ein Rezept kreiert, das ein Krüger-Cappuccino-Produkt enthält. Ich war zumindest überrascht wie lecker die Cappuccino-Creme im Eclair schmeckt. Von alleine wäre ich nie auf die Idee gekommen Cappuccino-Pulver auszuprobieren.

Vielleicht findest du diese Herz-Eclairs mit Himbeerfüllung auch interessant:

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Candi
    Freitag, der 25. August 2017 at 03:11

    Jenny, these look absolute divine!! Now my mouth is watering. 🙂 Stuff like this makes it so hard for me to stay on my diet!!! Can you make a calorie-free version?? 😉

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 25. August 2017 at 06:57

      Thanks, Candi! Didn’t you know that the calories are monsters that sew your clothes tighter during the night? 😜

  • Reply
    TurksWhoEat
    Freitag, der 25. August 2017 at 20:30

    You always make the most beautiful desserts! I made eclairs once and you are right, they are very time consuming. I think that’s why I haven’t ever made them again lol. I love the sound of this cappuccino cream, thanks for sharing at Fiesta Friday!

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 25. August 2017 at 21:23

      Yeah, lots of work, but sooo worth it!

  • Reply
    Judee@gluten free A-Z Blog
    Samstag, der 26. August 2017 at 11:42

    These look amazing and I know that I would LOVE them, but I also know I wouldn’t take the time to make them for a few reasons. I’m not a very experienced baker and I would eat them all!

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 26. August 2017 at 11:53

      When I made them the first time, I accidently doubled the recipe and ate so many that I decided to take the leftovers to work to not gain five pounds. I hear ya!

  • Reply
    Colleen
    Samstag, der 26. August 2017 at 20:28

    These totally look worth all of the effort involved! Happy Fiesta Friday! – Faith, Hope, Love, & Luck – Colleen

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 26. August 2017 at 21:13

      Thanks, Collen, I think so, too!

  • Reply
    Jhuls
    Montag, der 28. August 2017 at 07:57

    I always get intimidated with homemade eclairs. I feel I couldn’t make it right. But these look so good that I feel inspired to try. I love anything cappuccino. Good one, Jenny! Thanks for sharing and happy super belated Fiesta Friday. 😀

    • Reply
      Jenny
      Montag, der 28. August 2017 at 08:23

      Don’t be intimidated, they are easier than you think!

  • Reply
    Jule
    Mittwoch, der 30. August 2017 at 11:21

    Hallo Jenny, kann es sein, dass da bei den Mengenangaben für die Eclairs das Mehl fehlt?

    • Reply
      Jenny
      Mittwoch, der 30. August 2017 at 11:45

      Danke Jule, ich habe es angepasst, das Mehl hab ich vergessen.

    Leave a Reply