Einfache Schmandplätzchen zu Ostern

einfache Schmandplätzchen zu Ostern

Ich habe versprochen im zweiten Blogjahr mehr Plätzchen, Cookies und Kekse vorzustellen, deshalb gibt es an dieser Stelle einfache Schmandplätzchen zu Ostern. Ganz weich, niedlich und schön anzuschauen. Das Rezept habe ich aus Kanada mitgebracht, es ist ein sehr alt überliefertes Rezept und endlich mal auch für meinen Gaumen nicht zu süß. Natürlich muss man nicht unbedingt figürlich backen, ein Glas als Ausstecher tut es auch.

einfache Schmandplätzchen zu Ostern

Ich finde diese Plätzchen machen sich ganz hervorragend als Deko, bevor man sie auffuttert. Luftdicht aufbewahrt halten sie einige Tage und sind selbst dann auch noch schön weich. Da der Teig nicht sonderlich süß ist, kann man sich auch beim Zuckerguss austoben. Ich kann mir auch vorstellen sie als Grundlage für doppelte Kekse herzunehmen, wie z.B. bei Linzer Plätzchen mit etwas Marmelade gefüllt oder diesen Vanilleplätzchen mit Schokoladen-Ganache. Schokolade ist immer gut. Das ist immer so toll an einfachen Rezepten, man kann sie so wunderbar abwandeln, erweitern und umdichten.

einfache Schmandplätzchen zu OsternDeshalb höre ich an dieser Stelle auch einfach auf. Lasse die Bilder für sich sprechen und hoffe, du hast Lust auch zu Ostern Plätzchen zu backen. Wieso eigentlich nicht? Und nur als kleiner Tipp: nein, ich habe auch nicht zweihundert verschiedene Ausstechförmchen. Als ich in meine Schränke schaute, waren die meisten Ausstecher irgendwie weihnachtlich angehaucht. Also suchte ich mir eine Hasenform und eine Eiform im Internet heraus, die mir gefiel, druckte sie mir auf Papier aus und schnitt dann mit dem Messer die Form entlang, nachdem ich den Teig ausgerollt hatte. Ist natürlich etwas aufwändiger, aber für das eine Mal im Jahr finde ich auch machbar.

einfache Schmandplätzchen zu OsternUnbedingt darauf achten, dass die Form nicht zu fein und klein ist, denn dieser Teig geht noch auf beim Backen!

Einfache Schmandplätzchen zu Ostern

Print Recipe
Serves: 30-45 Plätzchen, je nach Größe und Form Cooking Time: 1hr Vorbereitung + 7-8 min backen

Ingredients

  • Schmandplätzchen
  • 165 gr weiche Butter
  • 150 gr weißer Zucker
  • 1 Ei, Größe L
  • 170 gr Schmand
  • 120 gr Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst herstellen kann
  • 420 gr Mehl, Type 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Natron

  • Zuckerguss
  • Puderzucker
  • Milch
  • Lebensmittelfarbe
  • Rosinen, Mandeln, Chocolate Chips oder ähnliches für Ohren und Augen

Instructions

1

Für die Schmandplätzchen zunächst die Butter mit dem Zucker ca. zwei Minuten cremig rühren.

2

Dann Ei, Schmand, Milch und Vanilleextrakt hinzufügen und gut durchmixen.

3

Mehl, Backpulver und Natron hinzufügen und nur so lange mischen bis sich alles verbunden hat. Dann zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine Stunde oder über Nacht kühlen.

4

Eine Teighälfte auf einer großzügig bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, die andere Hälfte weiter kühlen. Hasen, Eier, etc. ausstechen und Augen/Ohren usw. mit Rosinen andeuten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech nebeneinander legen.

5

Ofen auf 180 Grad heizen und je nach Größe der Plätzchen ca. 5-8 Minuten backen, sie sollten nicht zu dunkel werden, sonst werden sie knusprig.

6

Für den Zuckerguss ca. 4 EL Puderzucker mit einem Teelöffel Milch verrühren. In kleinen Mengen Milch hinzugeben bis die richtige Konstistenz erreicht ist. Ich habe für die Hasenhintern zunächst etwas festeren Guss verwendet. Für die Eier habe ich den Zuckerguss relativ flüssig gemacht, also mehr Milch hinzugefügt und zunächst gelb gefärbt, die Eier besprenkelt, dann rot und am Ende blau. Ich tropfe dazu einfach direkt in den gelben Zuckerguss rote Farbe und dann blaue, so verschwendet man keinen Zuckerguss.

einfache Schmandplätzchen zu OsternMit diesen Plätzchen mache ich auch mit bei der Linkparty Hasengrüße zu Ostern, bei der Blogger ihre Rezepte oder DYI vorstellen. Die Aktion wird zum Beispiel bei Marileen vom Blog HOLZ & HEFE nochmal genauer erklärt. Ansonsten wünsche ich noch viel Spaß beim Nachbacken. Und wie immer interessiert mich, solltest du nachgebacken haben. Wie lief es?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply