Blogparade “Colorful Food” und Früchte-Pizza

blog-event-widget

Juchhei, es gibt eine Blogparade! Der Frühling ist mit voller Wucht eingekehrt und endlich gibt es wieder Farbe in unserem Leben! Mein Blogevent dient dazu auch ins Essen etwas Farbe zu bringen und deshalb gibt es die Blogparade “Colorful Food” von mir. Die Grundidee lautet, dass man ein Rezept in einer der Regenbogenfarben (rot, orange, gelb, grün, blau, lila oder rosa) kreiert. Das Endergebnis sollte hauptsächlich in einer der genannten Farben sein und ohne künstliche Färbung auskommen. Und da ich hier mit der Parade starte, habe ich mir gedacht, dass ALLE Farben in diesem Rezept zur Geltung kommen sollen, deshalb gibt es zusätzlich auch noch eine Früchte-Pizza zum Nachbacken, dazu bitte bis ganz ans Ende gehen. blogevent-colorful-food-deutschHast du Lust mitzumachen? Dann solltest du:

  • Im Zeitraum vom 1. Mai – 30. Juni 2018 ein Rezept in einer Regenbogenfarbe kochen/backen ohne, dass künstliche Lebensmittelfarbe zum Einsatz kommt. Es ist völlig egal, ob du etwas Süßes backst oder lieber herzhaft dabei bist. Getränke sind genauso erlaubt, wie eine Vorspeise, ein Kuchen oder Salat als auch Hauptgericht, so lange das Gericht hauptsächlich in einer der genannten Farben daherkommt.
  • Veröffentliche das Rezept auf deinem Blog mit mindestens einem Bild, komm zurück zu diesem Beitrag und hinterlasse bei inlinkz (ganz unten) deinen Blogbeitrag. Archivbeiträge sind nicht erlaubt. Und dann hoffe ich, hast du Lust zu schauen, was die anderen so kreiert haben!

Als ich mir diese Blogparade ausgedacht habe, haben meine kreativen Säfte nur so gesprudelt, ich hatte so viele Ideen! Von mir wird es zu jeder Regenbogenfarbe ein neues Rezept geben. Blau ist etwas schwieriger, das weiß ich, insbesondere, wenn man keine künstliche Lebensmittelfarbe verwenden darf, aber manchmal muss man auch einfach nur ein paar Früchte mischen, um die richtige Farbe zu erhalten. Wie gesagt also, schau auf jeden Fall wieder vorbei, wenn ich die sieben Farben und sieben Rezepte vorstelle.

fruit pizzaDa ich einen Backblog habe, werde ich mich größtenteils auf Früchte konzentrieren. Ich liebe Früchte in allem Gebackenen, da wird jede Nachspeise, jedes Dessert gleich so viel besser, leichter, luftiger. Gerade jetzt, wo alle langsam an ihre Bikini-Figur denken und nicht mehr so viel Schweres essen wollen, sind Früchte was ganz Feines.

Unten habe ich eine kleine Liste zusammengestellt, was es alles an Früchten, Gemüse, Gewürzen, Nüssen und ähnlichem in der genannten Farbe gibt. Ich war ziemlich überrascht wie viel da zusammengekommen ist und die Liste ist bei weitem nicht vollständig! Vielleicht hilft dir die Liste, wenn du dir noch nicht ganz sicher bist auf welche Farbe du dich konzentrieren möchtest. Einige der genannten Zutaten tauchen bei mehreren Farben auf, wundere dich nicht. Das liegt daran, dass man durch eine Vermischung durchaus oft auch noch eine weitere Farbe kreiern kann. Brombeeren sind zum Beispiel perfekt für lila, aber wenn man sie mit anderen Zutaten mischt, kann ich mir vorstellen, dass man auch blau hinbekommt. Falls du noch weitere Ideen hast, was man für eine bestimmte Farbe einsetzen kann, immer her mit damit!

fruit pizzaRot: Himbeeren, Erdbeeren, Pampelmuse, Blutorange, Wassermelone, Kirsche, Granatapfel, Johannisbeere, Rhabarber, Tomate, rote Paprika, rote Beete, rote Zwiebeln (Schalotten), Radieschen, rote Bohnen, Chili, Cayenne-Pfeffer

Orange: Orangen, Mandarinen, Mango, Papaya, Aprikosen, Honigmelone, Pfrisich, Khaki, Kürbis, Süßkartoffel, orange Linsen

Gelb: Zitrone, Ananas, Banane, Birne, Honigmelone, Maracuja, gelbe Paprika, gelbe Zucchini, Kartoffeln, Mais, gelbe Linsen, Kichererbsen, Curry, Kurkuma, Safran, Ingwer, Eigelb

Grün: Limetten, Kiwis, grüne Trauben, grüner Apfel, Birne, Sternfrucht, Spirulina, Avocado, Brokkoli, Gurke, Salat, Erbsen, Bohnen, Spargel, Rosenkohl, Artischocke, Spinat (ich glaube, es ist klar, dass das meiste Gemüse grün ist und ich meine Liste hier kurzerhand einfach aufhöre), Matcha, Pistachio, Petersilie, Thymian, Koriander und viele weitere Kräuter

Blau: Bromberen, Heidelbeeren, Pflaumen, Feigen, blaue Trauben, Açai, Rotkohl, lila Zwiebeln (Schalotten), lila Yamwurzelgewächs, Auberginen, schwarze Bohnen, Lavendel, Spirulina

Lila: Brombeeren, Heidelbeeren, Pflaumen, Feigen, blaue Trauben, Açai, Rotkohl, lila Zwiebeln (Schalotten), lila Yamwurzelgewächs, Auberginen, schwarze Bohnen, Lavendel

Rosa: Himbeere, Erdbeeren, Pampelmuse, Blutorange, Wassermelone, Kirsche, Johannisbeere, Rhabarber, Brombeere, Heidelbeere, Pflaumen, Feigen, blaue Trauben, Rotkohl, lila Zwiebeln (Schalotten), Aubergine

Wie gesagt bitte keine künstliche Lebensmittelfarbe benutzen, aber ansonsten hast du freie Fahrt! Ich freue mich schon total auf eure Rezepte. Bitte verlinke ganz unten zu deinem Beitrag bei inlinkz. Solltest du Fragen jeglicher Art haben, bin ich per info at jennyisbaking punkt com erreichbar.

fruit pizzaSo, und jetzt endlich die Früchte-Pizza! Auf der sich ALLE Regenfarben finden. Was ich so besonders gut an dieser Pizza finde, ist, dass man sie so leicht variieren kann. Nicht nur die Früchte, natürlich auch die Basis. Man muss nicht unbedingt gleich mit einem Brownie loslegen. so wie ich, es geht zum Beispiel auch ein einfacher Mürbeteig. Auch die “Pizzasoße” muss nicht unbedingt wie bei mir mit Mascarpone gemacht sein, man kann auch eine leichtere Variante wählen. Im Rezept habe ich jeweils Angaben gemacht, wie man diese Früchte-Pizza abwandeln kann.

fruit pizzaIn dem Sinne lass uns feiern und Farbe in unser Essen geben!

Ursprung: Brownieboden von Sally’s Baking Addiction (auf Englisch)

Früchte-Pizza

Print Recipe
Serves: Eine 26 cm ∅ Springform Cooking Time: 30min Vorbereitung + 25min backen

Ingredients

  • Brownieboden (alternativ geht auch ein Mürbeteigboden, siehe hier, der ca. 15-20min vorgebacken werden muss)
  • 100 gr Butter
  • 80 gehackte Zartbitterschokolade
  • 160 gr weißer Zucker
  • 2 Eier, Größe L
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst herstellen kann
  • 60 gr ungesüßter Kakao
  • 80 gr Mehl, Type 405
  • Eine Prise Salz

  • Soße
  • 100 gr griechischer Joghurt
  • 100 gr Mascarpone (kann durch weiteren griechischen Joghurt ersetzt werden)
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst herstellen kann
  • 30 gr weißer Zucker

  • Früchte nach Wahl (bei mir gab es)
  • Kiwis
  • Grüne Trauben
  • Bananen
  • Mangos
  • Ananas
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Heidelbeeren
  • Brombeeren
  • Minzeblätter

Instructions

1

Für den Brownieboden den Ofen auf 180 Grad vorheizen, eine Springform mit 26cm Durchmesser einfetten.

2

Zunächst die Butter mit der Schokolade auf niedriger Hitze unter rühren schmelzen.

3

Dann Zucker mit dem Schneebesen einrühren, dann die Eier und Vanilleextrakt. Zum Schluss Mehl, Kakao und Salz einrühren.

4

In die vorbereitete Springform geben und ca. 25min backen. Bei einer Stäbchenprobe sollten noch einige Krümel zu sehen sein. Kühlen.

5

Für die Soße alle angegebenen Zutaten miteinander verrühren und über den ausgekühlten Brownieboden geben.

6

Die Früchte in Stückchen schneiden und auf der Pizza verteilen, evtl. mit Minzblättern garnieren.

fruit pizza

Blogevent “Colorful Food”

 Loading InLinkz ...

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Anika
    Mittwoch, der 2. Mai 2018 at 22:48

    Hallo Jenny, sehr coole Idee. Ich wollte dieses Jahr auch so eine Parade planen nach dem Motto “Eat the Rainbow” Ich finde die Idee, alle Farben des Regenbogens zu essen so gut. Das wichtigste Element einer gesunden Ernährung ist doch die Abwechslung.
    Da werde ich bei deiner Aktion mit Sicherheit mitmachen.

    Liebe Grüße
    Anika

    • Reply
      Jenny
      Donnerstag, der 3. Mai 2018 at 07:39

      Super, ich freu mich! Gib Bescheid, wenn du deine machst, da bin ich bestimmt auch dabei!

  • Reply
    ediths
    Freitag, der 22. Juni 2018 at 15:29

    Vielen Dank für diese tolle Blogparade! Wir haben einfach mal mit unseren Sommererfrischungen mitgemacht. 🙂 Ganz liebe Grüße, Marion vom ediths Team

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 22. Juni 2018 at 16:16

      Ich freue mich, danke für’s Mitmachen!

    Leave a Reply