Heute wird gefeiert: Cookie-Monster-Riesen-Keks nach meinem Fahrradunfall

cookie monster cake

Liebe Leute, heute wird mit einem Cookie-Monster-Riesen-Keks gefeiert! Einige haben es auf Facebook mitbekommen, ich hatte vor kurzem einen ziemlich krassen Fahrradunfall. Ich erspare euch lieber die Details, aber sagen wir so, fast eine Woche Krankenhausaufenthalt und vier Wochen zu Hause krankgeschrieben zeigen vielleicht, dass der Unfall nicht ganz ohne war. Ja, und da musste ich also ziemlich lange das Bett hüten und mir war nach Comfort-Food. Cookies gehen ja zum Glück schnell, dieser besonders, weil man keine einzelnen Cookies formen muss, sondern einfach alles in eine große ofenfeste Pfanne packt.

cookie monster cake

Natürlich kann man diesen Riesen-Keks auch ohne das ganze Getue mit dem Cookie-Monster backen, dann dauert es auch nicht ganz so lange bis man schlemmen kann. Gesund ist dieser Cookie nicht wirklich, aber das mus er ja auch nicht sein, denn es wird wie gesagt gefeiert. Dass es mir wieder besser geht, dass die ganzen Schürfwunden im Gesicht gut verheilt sind, dass ich mir keinen Knochen gebrochen habe und dass ich anscheinend einen Haufen an Schutzengeln hatte, als es passiert ist.

cookie monster cakeAlso, meine Lieben, einen Cookie-Monster-Riesen-Keks gibt es heute, feiert das Leben, wir wissen nie, wann es vorbei ist und ob nicht irgendwas Unvorhergesehenes passiert. Ich habe den Klängen von Buddy Guy gelauscht als ich den Cookie vorbereitet habe und er trifft ziemlich gut, warum mir nach feiern ist. Ich zitiere hier mal einfach das englische Original:

Every moment has a meaning
And time is a precious thing
When we wake up in the morning
Who knows what it’s gonna bring?

Life rearranges
All of our best laid plans
Better say what’s in your heart
You might not get another chance

So tell them you love them
And do it today
Don’t wait for tomorrow
Don’t wish one day away
Don’t wish one day away, oh no

If you’ve taken folks for granted
Think they’ll always be around
It’s too late to say you’re sorry
When they’re sleeping in the ground

So tell them you love them
And do it today
Don’t wait for tomorrow
Don’t wish one day away
Don’t wish one day away… (Liedtext „One Day Away“ zitiert nach Keith Urban und Buddy Guy)

Vielleicht hast du auch Lust dir dieses Lied anzumachen, während du den Cookie-Kuchen vorbereitest. Unten gibt es auch noch ein paar Tipps, falls du den Cookie mitsamt dem Cookie-Monster machen willst. Eine Spritztülle ist zwar hilfreich, es geht aber tatsächlich auch einfach mit Ziplock-Tüten, die man sich entsprechend zuschneidet. Ich hatte auch keine sogenannte Spaghettitülle für das Fell, ich habe mir einfach ein paar Löcher in eine Tüte gebohrt und los ging es.

Ursprung: Riesenkeks von Sally’s Baking Addiction (auf Englisch) und Buttercreme für das Cookie-Monster The Though Cookie (auf Englisch)

Cookie-Monster-Riesen-Keks

Print Recipe
Serves: Eine 25 cm ∅ ofenfeste Pfanne Cooking Time: 50min Vorbereitung + 30min backen

Ingredients

  • Riesenkeks
  • 230 gr weiche Butter
  • 50 gr weißer Zucker
  • 150 gr brauner Zucker
  • 2 Eier, Größe L, Zimmertemperatur
  • 2 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst erstellt
  • 310 gr Mehl, Type 405
  • 1 TL Speisestörke
  • 1 TL Natron
  • 180 gr Chocolate Chips, Schokotropfen, gehackte Schokolade oder ähnliches
  • 150 gr M&Ms

  • Buttercreme (falls man das Cookie-Monster auf dem Riesenkeks machen möchte, kann man auch weglassen)
  • 28 gr Mehl, Type 405
  • 80 gr weißer Zucker
  • 190 gr/ml Milch
  • 180 gr weiche Butter
  • Blaue und schwarze Lebensmittelfarbe
  • Spaghetti-Spritztülle oder Ziplog-Tüten

Instructions

1

Für den Riesenkeks eine tiefe und ofenfeste Pfanne leicht einölen. Meine hat einen Durchmesser von 25cm. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2

Die Butter ca. eine Minute mit einem Mixer cremig rühren, dann Zuckersorten hinzufügen und nochmals eine weitere Minute schlagen. Zum Schluss Eier und Vanilleextrakt untermischen.

3

Das Mehl, die Speisestärke und das Natron einrühren, bis sich alles vermengt hat. Achtung, der Teig ist sehr zäh und dick. Die Chocolate Chips und M&Ms mit einem Holzlöffel unterheben.

4

In die vorbereitete Pfanne geben und entweder mit einem Teigschaber oder den Händen runterdrücken und formen. Dabei Teig für mindestens einen "normalen" Cookie zurückbehalten.

5

Ca. 30-35min backen, der Rand sollte golden aussehen. Falls die Pfanne andere Maße hat, Backzeit entsprechend anpassen. Den einzelnen Cookie ca. 8-10min backen. Alles abkühlen lassen.

6

Für die Buttercreme Mehl, Zucker und Milch per Schneebesen in einem Topf verrühren und dann unter rühren zum Kochen bringen. Weiter rühren und ca. 2-3 Minuten andicken lassen. Abkühlen lassen. Falls man die Mehlmischung nicht bald weiterverwendet, Frischhaltefolie direkt drauflegen, sodass sich keine Haut bildet. Bei Zimmertemperatur stehen lassen.

7

Dann die Butter für ca. fünf Minuten cremig aufschlagen bis sie eine hellere Farbe bekommt. Esslöffelweise die Mehlmischung unterrühren. Zum Schluss alles nochmal mindestens eine Minute miteinander verrühren. Ca. 4 EL der weißen Buttercreme nehmen, um sie später schwarz einzufärben. Den Rest blau einfärben und nochmals kurz verrühren.

8

Ich habe keine Spaghettitülle, also habe ich mir damit beholfen, dass ich in eine Ziplog-Tüte ca. fünf Löcher der Stärke eines Zahnstocherns in eine Ecke gepiekst habe und so das blaue Fell aufgespritzt habe. Man sollte auf jeden Fall erst einmal den Körper aufspritzen, dann den Kopf. Ich habe die Augen einfach mit einem kleinen Löffel aufgemalt, dann habe ich den kleinen Rest schwarz eingefärbt und den Mund und die Augen aufgespritzt. Die Hand sollte man erst ganz am Ende machen, nachdem man dem Cookie Monster den Cookie zum Essen gibt, er sollte ein Stück abbekommen, der Rest wird weiter unten verteilt (siehe Bilder). Ganz zum Schluss die Hand aufspritzen und wenn man möchte, kann man noch den Pfannenrand mit blauen Ornamenten versehen, das habe ich mit einer Spritztülle gemacht.

cookie monster cake

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Sabrinaramona
    Samstag, der 9. Juni 2018 at 14:57

    Hallo Jenny,
    ich hoffe dir geht es mittlerweile wieder besser! Der Cookie sieht echt super cool aus & war bestimmt auch sehr lecker.

    Liebe Grüße
    Sabrinaramona.com

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 9. Juni 2018 at 15:12

      Liebe Sabrina, ich habe den Cookie seitdem tatsächlich bereits nochmal gemacht, diesmal ohne Cookie-Monster, so gut ist der! Und ja, mir geht es besser, ich arbeite wieder 🙂

  • Reply
    Julie
    Samstag, der 9. Juni 2018 at 15:35

    Ach herrje, das klingt ja übel. Ich hoffe, du hast dich mittlerweile gut erholt und dir geht’s soweit wieder gut!
    Das Cookie-Monster sieht toll aus!!
    Ich kenne übrigens ein Cookie-Monster persönlich, das sich sicher riesig über diesen Riesenkeks freuen würde. Notier ich mir gleich mal.
    Danke dir und liebe Grüße
    Julie

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 9. Juni 2018 at 18:34

      Ja, mir geht es wieder besser und ich schicke dir virtuell ein ganz großes Stück rüber!

  • Reply
    Melanie Höfer
    Samstag, der 9. Juni 2018 at 20:33

    Oh das ist ne voll gute Idee für meinen Sohn. Das Krümelmonster geht bei Kindern ja immer. Sehr schönes Rezept. Danke!

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 9. Juni 2018 at 20:49

      Liebe Melanie, das finde ich auch, freue mich, wenn du Rückmeldung gibst, falls du es ausprobierst!

    Leave a Reply