Dicke belgische Waffeln mit karamellisierten Bananen

Die besten belgischen Waffeln mit karamellisierten Bananen

Heute gibt es die besten dicken belgischen Waffeln, die man super am Vorabend zubereiten kann, sodass man am Morgen nur noch das Waffeleisen anschmeißen und dann die Waffeln ausbacken muss. Perfekt für’s Brunch, Sonntagsfrühstück, oder aber wenn man seinen Liebsten eine Freude machen will. Diese Waffeln sind außen schön knusprig, aber innen wunderbar weich. Unten gebe ich dir einige Tipps mit, sodass sie dir auch gelingen. Am allerbesten finde ich an diesem Rezept, dass man einmal die Zutaten zusammenrührt und dann die Hefe den Rest übernimmt. So einfach, aber so gut und lecker!

Die besten belgischen Waffeln mit karamellisierten BananenWie oben angekündigt gibt es ein paar Tipps, damit deine Waffeln außen schön knusprig bleiben und nicht anfangen zu wabbeln. Damit das nicht passiert, solltest du die Waffeln direkt nach dem Backen nicht übereinander auf einem Teller stapeln. Das ausdampfende Wasser, das nirgends wo hinkann ist das Hauptgrund, warum sie nicht knusprig bleiben. Stattdessen solltest du jede Waffel direkt nach dem Backen kurz zwischen deinen beiden Handflächen hin und herhüpfen lassen und im Anschluss auf ein Kuchengitter nebeneinander und nicht übereinander legen, sodass die Waffeln auch von unten Luft bekommen. Je nachdem kannst du diese Waffeln auch noch ein bisschen länger im Waffeleisen lassen, damit sie extra knusprig bleiben, aber da sind die Geschmäcker sicherlich verschieden. Wenn du diese einfachen Tricks befolgst, bin ich mir sicher, dass du deine helle Freude an diesen Waffeln haben wirst.

Die besten belgischen Waffeln mit karamellisierten BananenAuch bei den karamellisierten Bananen ist weniger mehr. Hier besteht der Trick darin die richtige Temperatur zu finden, ich habe einen Induktionsherd, der von 1-9 eingestellt werden kann. Bananen karamellisiere ich bei 7, also bei schon ziemlich hoher Temperatur. Man braucht auch gar keinen zusätzlichen Zucker, die Bananen enthalten bereits fruchteigenen Zucker, der dadurch karamellisiert wird. Und dann sollte man auch nicht zu lange die Bananen in etwas Butter karamellisieren, auf jeder Seite ca. eine Minute und gut ist. Ja, so einfach kann es manchmal sein.

Die besten belgischen Waffeln mit karamellisierten BananenUrsprung: Half baked harvest (auf Englisch)

Dicke belgische Waffeln mit karamellisierten Bananen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Serves: Ca. 10 rechteckige und dicke Einzelwaffeln
Prep Time: 15min Cooking Time: 25min Total Time: 40min

Diese dicken belgischen Waffeln bereitet man am Vorabend zu und backt sie am nächsten Morgen bevor man sie mit karamellisierten Bananen serviert.

Ingredients

  • Belgische Waffeln
  • 60g Butter
  • 250g Milch
  • 100g Wasser
  • 1 EL Honig
  • 270g Mehl
  • 2 TL Trockenhefe
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier

  • Karamellisierte Bananen
  • Pro Person mindestens eine Banane
  • Etwas Butter

Instructions

1

Für die Waffeln die Butter in einem größeren Topf schmelzen, dann Milch, Wasser und Honig hinzugeben. Sollte die Masse dadurch zu kalt werden, etwas erwärmen, die Hefe mag es gerne lauwarm, aber nicht heiß.

2

Mit allen anderen Zutaten bis auf die Eier per Schneebesen verrühren, sollte der Teig etwas klumpig sein, ist das kein Problem. Abgedeckt bei Raumtemperatur über Nacht stehen lassen. Der Teig sollte deutlich an Volumen zugenommen haben und Blasen werfen.

3

Am nächsten Morgen die Eier per Schneebesen einrühren und derweil das Waffeleisen erwärmen. Dann nach Anweisung nacheinander ausbacken. Achtung, Waffeln werden schnell wabbelig, wenn man sie einfach übereinander auf einem Teller stapelt. Am besten direkt nach dem Ausbacken schnell zwischen den Handflächen hin und herbewegen und dann nebeneinander auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, nicht auf einem Teller! So bleiben sie schön knusprig. Man kann diese Waffeln auch super einfrieren. Dazu einfach in luftdicht in einen Gefrierbeutel packen, einfrieren und bei Bedarf im Toaster erwärmen.

4

Für die karamellisierten Bananen die Bananen schälen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen, der Trick ist die Bananen bei mittlerer Hitze zu karamellisieren, wenn man die Temperatur nicht hoch genug stellt, werden sie sonst schnell wabbelig, zu heiß darf die Pfanne aber auch nicht sein. Bei meinem Induktionsherd von 1-9 mache ich das mit 7. Erst von einer Seite bräunen (ca. eine Minute) und dann mit zwei Gabeln umdrehen und die zweite Seite bräunen. Weiteren Zucker muss man nicht hinzufügen, sie karamellisieren bereits durch den eigenen Fruchtzucker.

5

Uns schmecken die Waffeln am besten mit den oben genannten karamellisierten Bananen und Ahornsirup, aber natürlich kann man auch anderes Obst, Sahne, Quark, Joghurt oder ähnliches zu den Waffeln servieren.

Die besten belgischen Waffeln mit karamellisierten BananenP.S.: Falls du Lust auf weiteres leckeres Frühstück in Waffelform oder ähnlich hast, wie wäre es mit:

Einer Waffeltorte, Spekulatius-Waffeln mit Glühweinkirschen, Kürbis-Waffeln, amerikanischen Pancakes oder Kaiserschmarren?

Auch interessant

4 Kommentare

  • Antworten
    Barbara
    Freitag, der 26. Februar 2021 at 15:31

    Waffeln gehen immer – das ist auch perfektes Comfort Food, vor allem schön dick und mit diesen karamellisierten Bananen. Klasse!

    Als Alternative mit Crunch evtl. noch karamellisierte gehackte Walnüsse dazu?

    • Antworten
      Jenny
      Freitag, der 26. Februar 2021 at 16:24

      Sehr gute Idee, muss ich unbedingt ausprobieren!

  • Antworten
    Simone
    Sonntag, der 11. April 2021 at 18:01

    Hallo liebe Jenny,

    schon so lange habe ich geplant die Waffeln zu backen und heute hat es endlich geklappt ☺️
    Ein super einfaches Rezept, leicht nach zu backen, perfekt vorzubereiten und die Idee mit den Bananen ist grandios 🤩 Das Ergebnis war so lecker 🤤 Gab es bestimmt nicht zum letzten Mal 🧇🍌🔝

    Hierfür gibt es fünf ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Vielen Dank dafür ☺️😘

    Lieben Gruß
    Simone

    • Antworten
      Jenny
      Sonntag, der 11. April 2021 at 18:02

      Das freut mich total zu hören, Simone!

    Hinterlasse einen Kommentar