Selbstgemachtes Müsli (Grundrezept, kann vegan und glutenfrei vorbereitet werden)

selbstgemachtes Müsli

Ich bin kein Frühaufsteher. Zumindest im Vergleich mit meinem Mann. Ich habe immer das Gefühl, sobald er seine Äuglein aufmacht, ist er hellwach und energisch. Das nervt. Zumindest, wenn er dann gleich anfängt zu reden. Ich nicke dann nur und schlurfe schlaftrunken ins Bad (er redet derweil munter weiter). Manchmal stehe ich dann im Bad und versuche mich zu erinnern, was ich denn wollte. Richtig, duschen!

Homemade granolaAlso, morgens dauert es bei mir immer ein bisschen. Mein Gehirn muss erst einmal anspringen. Und deswegen kann ich es gar nicht leiden, wenn ich beim Frühstück vorbereiten schon denken muss. Rührei find ich schon mega anstrengend, das gibt es unter der Woche nie. Alles, was auch nur paar Minuten dauert, ist mir zu viel.

healthy granola

Deswegen bin ich ein großer Fan von Müsli. Einfach mit etwas Milch oder Joghurt anrühren und fertig. Genau mein Ding. Sowas mag ich. Komischerweise bin ich aber niemand, die das Frühstück ausfallen lässt. Weil ich sonst viel zu schnell wieder hungrig bin. Und dann noch mehr der Morgenmuffel bin, wenn ich nicht innerhalb von zwei Stunden nach dem Aufstehen gefrühstückt habe. Deshalb also muss Müsli her.

Mir ist schon klar, dass gekauftes Müsli eine Zuckerbombe ist. Gesund ist anders. Und genau deshalb mache ich viel lieber mein eigenes Müsli. Haferflocken sind die Grundlage bei diesem Rezept. Je nach Wunsch kann dieses Rezept vegan und/oder glutenfrei zubereitet werden. Es enthält viele Nüsse und kann auch mit anderen Getreidesorten abgewandelt werden. Um es knusprig zu kriegen, enthält es Zuckerrübensirup. Aber auch da kann man reduzieren oder den Zucker bei Bedarf komplett weglassen und stattdessen z.B. mit Rosinen und Datteln süßen. Das ist auch der Grund, warum ich dieses Rezept so gerne mag. Weil man es sich nach seinen Vorstellungen abwandeln kann. Und weil es gesund ist, viele Ballaststoffe enthält und einfach zuzubereiten ist. Auf selbstgemachtes Müsli!

Homemade granola

Ursprung: Familienrezept

Selbstgemachtes Müsli, Grundrezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Ca. 1 kilo
Cooking Time: 10min Vorbereitung + 1 hr backen

Ingredients

  • Dies ist eines der wenigen Rezepte, bei dem ich nicht abwiege, sondern als Grundlage eine große Kaffeetasse verwende.

  • Trockene Zutaten
  • 4 Tassen/650 gr Haferflocken
  • 1 Tasse/150 gr Kokosflocken oder andere geriebene Nüsse
  • 1 Tasse/220 gr Weizenkleie, ich nehme auch gerne Vollkornmehl oder Quinoa
  • 1 Tasse/180 gr verschiedene Nüsse (Walnuss, Haselnuss usw.)
  • 3/4/100gr Tasse Sonnenblumenkerne und Sesam vermischt (ersetze ich manchmal auch mit Chia-Samen)

  • Fettbasis
  • 4 EL/50 gr Zuckerrübensirup, Honig, Ahornsirup oder ähnliches, kann reduziert oder komplett weggelassen werden
  • 2 EL/30 gr Butter oder Margarine
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zimt

Instructions

1

Alle trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben.

2

Die Fettzutaten erhitzen, dabei rühren. Dann über die trockenen Zutaten geben und per Holzlöffel verrühren.

3

Auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Den Ofen auf 110 Grad vorheizen und ca. eine Stunde trocken lassen. Falls mit Umluft gebacken wird, die Backbleche nach einer halben Stunde tauschen, dabei auch nochmals das Müsli auflockern, damit es gleichmäßig bräunt.

4

Mit frischen Früchten, Rosinen, Milch und/oder Joghurt servieren.

Notes

Hält sich luftdicht verschlossen über Wochen.

Homemade granola

 

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    charlotteontheroad
    Mittwoch, der 12. April 2017 at 22:38

    Thank you, I will try it. Does it get crisp?

    • Reply
      Jenny
      Donnerstag, der 13. April 2017 at 07:03

      If you use the fat base like written, yes.

    Leave a Reply