Wie man günstig tolle Fotohintergründe herstellt

Wie man günstig tolle Fotohintergründe herstellt

Du bist auf der Suche nach günstigen Fotohintergründen, die deine Bilder ins rechte Licht rücken? Hier gibt es ganz handfeste Tipps wie du ganz einfach selbst welche erstellen kannst und glaub mir, ich habe handwerklich zwei linke Hände, wenn ich das hinkriege, kriegst du das auch hin! Und das für ganz wenig Geld, denn wenn du wie ich keine Lust hast viel Geld auszugeben, muss man kreativ werden! Dann lass uns mal loslegen:

Wie man günstig tolle Fotohintergründe herstellt1. Was für Materialien brauchst du?

  • eine Spanplatte oder ein Holzbrett mit Mindestmaßen von 60cmx80cm (ich werde immer im Baummarkt fündig, da gibt es Reste von Zuschnitten für ganz wenige Euro zu erstehen, auch Spanplatten erhält man dort günstig)
  • Einen breiten Pinsel oder einen kleineren Farbroller
  • Lacke oder Wandmalfarbe deiner Wahl (für Hintergründe bieten sich eher neutrale Farben wie Weiß-, Grau- oder Braunstufen an, aber ich habe hier mal bewusst blau gewählt, denn auch mit kräftigen Farben lassen sich tolle Hintergründe schaffen)
  • Schmiergelpapier/Schleifpapier in unterschiedlicher Stärke, ich habe Stärke 60, 320 und 800 verwendet
  • Optional: einen Schwamm oder alternativ weiße Kreide

Klingt doch erst einmal überschaubar, oder? Und genauso überschaubar ist es auch, wenn man dann loslegt und das Holzbrett bemalt.

Wie man günstig tolle Fotohintergründe herstellt2. Holzbrett bemalen

  • Schmiergel zunächst mit dem groben Schleifpapier das Brett von einer Seite, wechsle dann zu einem feineren Schleifpapier, du solltest am Ende eine schöne glatte Oberfläche haben
  • Befeuchte ein Tuch, wenn du fertig bist und stelle sicher, dass das Brett sauber gerieben und trocken ist, bevor du es bemalst
  • Bemale es einmal von einer Seite komplett mit deinem Lack/deiner Farbe, lass es gut trocknen, am besten über Nacht
  • Bei Bedarf gib noch eine zweite Schicht obenauf, lass es wieder gut trocknen
  • Optional tupfe mit dem Schwamm in einer ähnlichen Farbe oder aber in weiß, grau oder schwarz eine Art Muster auf das Brett, Idee ist, dass du keine einheitliche Farbe erhältst, sondern etwas marmoriert

Wie man günstig tolle Fotohintergründe herstelltDas war’s auch schon, krass, oder? Hier noch ein paar weitere Tipps:

Weitere Tipps

  • Um Tiefe in deinen Fotos zu schaffen, ist es besser, wenn du das Brett nicht in einer einheitlichen Farbe bestreichst, sondern am besten “Tupfer” auftupfst oder marmorierst. Du kannst das natürlich direkt mit z.B. weißer Farbe machen, ich behelfe mich oft damit, dass ich das Brett einfach mit Kreide kurz bemale bevor ich es als Hintergrund verwende. Mit dieser Variante kann ich mal viel Kreide aufmalen und mal wenig und mache es so noch abwechslungsreicher
  • Benutze jedes Brett von beiden Seiten, mein blaues Brett hat auf der Rückseite einen braunen Hintergrund, du willst schließlich nicht am Ende 20 Bretter haben, die dir die Wohnung zumüllen, oder?
  • Spiele damit, dass du dein Brett entweder als Untergrund für dein Bild nimmst oder aber als Hintergrund. Du wirst schnell merken, dass ein Bild dadurch ganz anders wirkt. Ich habe dadurch so einiges gelernt wie man mit Farben ein Bild manipuliert.
  • Schaffe dir am besten gleich zwei Holzbretter an, wenn du jedes von beiden Seiten bemalst, hast du am Ende gleich schon vier verschiedene Hintergründe, die kaum Platz wegnehmen. Im unten stehenden Bild habe ich ein Brett einfach mit Folie beklebt, die ein wenig wie Marmor aussieht; das blaue Brett hat als Untergrund gedient. Die Folie habe ich auch im Baummarkt erstanden.

Baisertraum mit Heidelbeercreme

Meeres-Pavlova mit einer Meerjungfrau

 

Ein Chocolate-Chip-Cookie in Kuchenformchocolate chip cookie cake

 

Veganer Smoothie mit Kokosmilch, Beeren und Spirulina

spirulina and blackberry smoothie

 

Die allerbesten selbstgemachte Croissants

is because as the focused area is like this very irregular superficie,

Was nimmst du als Hintergrund her?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply