Regenbogenfarbe blau: Veganer Smoothie mit blauer Spirulina und Brombeeren

spirulina and blackberry smoothie

Es gibt nach langer Zeit wieder einmal ein veganes Rezept von mir, einen Smoothie mit blauer Spirulina und Brombeeren. Schon mal was von Spirulina gehört? Ich bis dato noch nicht. Es ist eine Algenart, die viele wertvolle Nährstoffe, Vitamine und Proteine enthält und ist ein sogenanntes “Superfood”. Ich habe bei Amazon ein Päckchen des Spirulinapulvers bestellt, da ich im Moment die Blogparade “Colorful Food” organisiere. Die Idee ist, dass man etwas in einer der sieben Regenbogenfarben rot, orange, gelb, grün, blau, lila oder pink bäckt/kocht. Da muss ich als Gastgeberin natürlich in allen Regenbogenfarben Rezepte vorstellen. Deshalb gab es zunächst die sehr farbenfrohe Früchtepizza in allen Regenbogenfarben, dann rote Erdbeer-Pancakes, gefolgt von süßen Mangotörtchen für orange, Zitronensoufflé für gelb, einen abgefahrenen Kiwi-Blechkuchen für grün und heute, ja heute gibt es einen BLAUEN Frühstückssmoothie.

Vielleicht könnt ihr euch vorstellen, dass es mich etwas gegruselt hat vor der Regenbogenfarbe blau, denn ich hatte die Auflage gemacht keine künstliche Lebensmittelfarbe zu verwenden. Bei fast allen Rezepten kommt die Farbe von Früchten, da ich einen Backblog habe, aber was ist denn bitte schön von Natur aus blau an Früchten? Es soll wohl möglich sein mit Rotkohl die Farbe blau hinzubekommen (deswegen heißt der Kohl regional auch Blaukraut), aber irgendwie war mir das zu doof. Also machte ich mich auf die Suche und fand also Spirulina. Normalerweise sind Algen grün, aber es gibt, so habe ich neu gelernt, auch Blaualgen, zu denen Spirulina gehört. Ein natürliches Färbemittel, das auch noch mega gesund ist, klingt doch erst mal super, oder?

spirulina and blackberry smoothieDeshalb beschloss ich also dieses Hipster-Rezept zu fabrizieren, es ist nämlich ein sogenannter “stacked smoothie”, also einer, der in verschiedenen Farben geschichtet wird. Und wenn schon mit einem Superfood, dann aber so richtig gesund, also wurde dieser Smoothie vegan, glutenfrei, Paleo und überhaupt. Ich habe nicht sehr viele vegane Rezepte auf meinem Blog, aber wenn du magst, gibt es diesen veganen Schoko-Mangokuchen, oder diese vegane Oreo-Torte. Dieses Knuspermüsli kann mann auch vegan zubereiten und ist bei uns ein Dauerbrenner. Hier gibt es vegane Kürbisbrötchen und diese asiatischen Reisnudeln mit scharfer Erdnusssoße mag ich zu Mittag.

spirulina and blackberry smoothieAber zurück zu diesem veganen Smoothie mit Spirulina und Brombeeren, ich finde den milden Geschmack sehr angenehm. Es fühlt sich irgendwie abgefahren an es zu essen. Wann isst man denn bitteschön etwas, was von Natur aus blau ist? Ich habe auch einen ganz süßen Cookie-Monster-Riesenkeks hier auf dem Blog, der auch blau ist, aber da habe ich Lebensmittelfarbe verwendet. Wahrscheinlich kann man Stunden damit verbringen diesen Smoothie richtig hübsch zu machen, aber ich hab mir gedacht, nö, so viel Zeit haben wir im Alltag nicht dafür. Wenn du jedoch sehen willst, was man alles mit den Smoothies zaubern kann, schau bei naturally Jo auf Instagram or Vera bei Nicestthings vorbei.

spirulina and blackberry smoothie

Ich hoffe, dass dir dieser Smoothie in seiner Cremigkeit und Frische mundet. Wie immer finde ich es toll, wenn du mich wissen lässt, solltest du das Rezept ausprobieren. Ich kann mir vorstellen, dass auch Chia-Samen lecker dazu sind, sowie weitere Früchte.

Veganer Smoothie mit blauer Spirulina und Brombeeren

Print Recipe
Serves: Eine Portion Cooking Time: 10min

Ingredients

  • 1 Banane, in Scheiben geschnitten
  • Ca. 5 Brombeeren plus weitere zur Deko
  • 2 TL blaues Spirulina-Pulver (gibt es bei Amazon)
  • 2 TL Zuckerrübensirup oder Ahornsirup
  • 400 ml Kokosnussmilch mit hohem Fettgehalt (nicht vorher schütteln)

Instructions

1

Die Banane mit den Brombeeren, dem Pulver und Sirup pürieren, am besten mit einer Küchenmaschine. Ein Glas zu einem Drittel füllen, dabei einen Bananenrest zurückbehalten.

2

Dann die Hälfte des fettigen Teils der Kokusnussmilch zum Bananenrest geben, bei Bedarf noch etwas Spirulinapulver hinzugeben und nochmal pürieren. Vorsichtig auf die erste Schicht geben.

3

Dann den Rest des fettigen Kokusnussmilchteils zum Bananenrest geben, nochmal pürieren und als dritte Schicht im Glas verteilen. Mit frischen Früchten servieren.

Notes

Dieser veganer Smoothie ist ein sehr cremiger zum Frühstück und wird deshalb lieber mit einem Löffel gegessen als per Strohhalm geschlürft.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Funda
    Freitag, der 25. Mai 2018 at 17:29

    Hallo Jenny 🙂

    Die Gerichte sehen wirklich super aus, zauberhafte Farben! Bei blau hätte ich mich tatsächlich auch etwas gefürchtet, aber es scheint dir wunderbar gelungen zu sein. Werde ich sicherlich ausprobieren, wenn ich Spirulina Mal zur Hand habe.

    Liebe Grüße & genieß das schöne Wetter!

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 25. Mai 2018 at 17:34

      Ganz lieben Dank dir! Ich habe Spirulina (allerdings die grünen) tatsächlich schon im Rewe gesichtet bei der “Sportsnahrung”. Es ist also nicht ganz so unmöglich die zu finden. Falls du es mal ausprobierst, unbedingt melden, ich freue mich immer zu hören wie es lief!

  • Reply
    Funda
    Freitag, der 25. Mai 2018 at 21:12

    Das klingt top! Dann werde ich mal sehen, wann sich das ergibt 🙂
    Ich berichte dann gerne!

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 25. Mai 2018 at 21:17

      🙂

  • Reply
    Sonja
    Montag, der 2. Juli 2018 at 21:01

    Die Farbe sieht ja richtig toll aus! Das muss ich mir für den nächsten Kindergeburtstag merken. Ich habe nur das grüne Spirulina (click) daheim und verwende es für Smoothies, die den Kids auch sehr gut schmecken, wenn genügend Obst drinnen ist.
    Alles Liebe,
    Sonja

    • Reply
      Jenny
      Mittwoch, der 4. Juli 2018 at 20:46

      Ja, grüne Spriulina ist einfacher zu finden, für mein Blogevent brauchte ich aber unbedingt blau. Ist auf jeden Fall gesund 🙂

    Leave a Reply