Selbstgemachte Spaghetti al crudo

Selbstgemachte Spaghetti al crudo

Ihr habt eindeutig und zu 100% gewünscht, dass ich die selbstgemachten Spgahetti, die ich in meiner Insta-Story gezeigt habe, unbedingt hier auf dem Blog veröffentlichen soll. Euer Wunsch ist mir Befehl. Kein Wunder, dass ihr sie hier sehen wollt, sie sind einfach um Längen besser als gekaufte Spaghetti. Und dann erst mit dieser leckeren Sommersauce, die aus Tomaten, Oliven, Kapern und Sardellen besteht, einfach nur gut! Während meines einmonatigen Urlaubs beim Umzug von Hamburg nach München habe ich ziemlich viel selbstgemachte Pasta gegessen und dabei einiges über Pasta gelernt. Dass man zum Beispiel den Teig ziemlich lange kneten sollte, bis er schön seidig glänzt, damit man am Ende leckere Nudeln erhält. Oder dass man den Teig unbedingt bemehlen sollte, wenn man die Nudeln formt (entweder per Hand oder mit Maschine), damit sie nachher beim Kochen nicht zusammenkleben.

Pasta selbst zu machen ist deutlich einfacher als ich gedacht habe. Nur beim Ausrollen braucht man etwas Kraft, da Nudeln nun mal sehr dünn ausgerollt werden. Aber im Urlaub habe ich das auch ganz ohne Maschine geschafft, man braucht nur etwas Zeit und ein Nudelholz. Im schlimmsten Fall geht auch eine Weinflasche. Aber dann, sag ich euch, schmecken diese Nudeln einfach nur nach Sommer, nach Frische und nach Wärme. Da fühlt man sich wie in Italien. Ein wenig vom Urlaubsglück, das man nach Hause bringt. Und ja, dieses Rezept kann man auch ganz ohne Nudelmaschine nachmachen.

Selbstgemachte Spaghetti al crudo

Selbstgemachte Spaghetti al crudo

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 2 Personen

Selbstgemachte Spaghetti al crudo bedeutet selbstgemachter Nudelteig, der mit frischen Sommerzutaten vermischt wird, und voilá, da ist eure Sommerpasta

Ingredients

  • Spaghetti
  • 100 gr Mehl, Type 405
  • 100 gr Hartweizengrieß
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Ei
  • 1 Eigelb
  • Wasser

  • Pastasauce (für 4 Personen Sauce verdoppeln)
  • 4 eingelegte Sardellen
  • 200 gr Kirschtomaten
  • 100 gr schwarze Oliven
  • Kapern nach Gusto
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • Basilikum
  • Parmesan zum Reiben

Instructions

1

Für die Spaghetti das Mehl und den Hartweizengrieß in einer großen Schüssel miteinander vermengen, dann Olivenöl, Eier und etwas Wasser hinzufügen. Nach und nach Wasser hinzugeben und zu einem Ball verkneten. Der Teig sollte sich weich anfühlen, aber nicht zu klebrig sein, man muss ihn ca. 10min kneten, damit das Gluten seine Klebekraft entfalten kann. Ich stelle mir dazu immer eine Uhr, zehn Minuten sind länger als erwartet. Am Ende sollte ein glänzender Teigball entstehen. Je nach Konsistenz mehr Mehl oder Wasser hinzufügen. Teig gut verpackt für mindestens eine halbe Stunde oder aber über Nacht bei Raumtemperatur ruhen lassen.

2

Für die Pastasauce zunächst die Sardellen in Wasser weichen lassen, da sie extrem salzig sind. Kirschtomaten und Oliven kleinschneiden. Dann mit Kapern und Tomatenmark in eine Pfanne geben. Am Schluss die Sardellen trocken tupfen, kleinschneiden und ebenfalls in die Pfanne geben.

3

Den Nudelteig halbieren, eine Arbeitsfläche großzügig bemehlen und jede Hälfte nochmals in vier Teile teilen. Jeden Teil so dünn wie möglich entweder per Hand und Nudelholz ausrollen oder aber durch die Nudelmaschine geben. Dabei zunächst gröber durch die Maschine ziehen (bei meiner Kitchenaid mit 1 beginnen). Nach jedem Durchziehen Teig gedrittelt zusammenklappen und erneut durchziehen. Dann mit 2 und 3 wiederholen oder mit den dünneren Aufsätzen. Dabei zwischendurch immer wieder den Teig bemehlen. Die fertig ausgerollten Teigrechtecke nun per Hand in feine Streifen schneiden oder aber mit entsprechendem Spaghettiaufsatz durch die Maschine ziehen, dabei erneut großzügig bemehlen, damit sie nachher nicht zusammenkleben.

4

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Hälfte der Spaghetti ca. 4min köcheln. Währenddessen die Pfanne mit der Sauce auf den Nudeltopf stellen und mit der Wärme die Zutaten miteinander vermischen. "Al crudo" bedeutet roh, das heißt die Sauce wird nicht richtig gekocht, sondern nur erwärmt. Dann Spaghetti abgießen und mit der Sauce gut vermischen. Nach Gusto mit Parmesam bestreuen und frischen Basilkum dazugeben.

Selbstgemachte Spaghetti al crudo

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply