Wir müssen feiern: Deliziöse Nutella-Heidelbeer-Torte

Umwerfend leckere Schoko-Nutellatorte mit Heidelbeeren

Da ist sie, die absolut deliziöse und dekadente Nutella-Heidelbeer-Torte. Wer will ein Stück? Da sie so mächtig ist, hält sie für viele vor, man kann wirklich kleine Stückchen schneiden, sie ist extrem hoch und gehaltvoll. Sie macht viel Arbeit, aber sie ist einfach mega für jeden Schokoliebhaber wie mich. Und wenn man feiert, so wie ich das diese Woche mit diversen Bloggern tue, dann muss man auch auftischen. Finde ich zumindest. Da werden alle Register gezogen, da wird gebacken und gerührt was das Zeug hält.

Wir feiern mit Heidelbeer-Nutella-TorteWarum ich feiere? Weil mein krasser Fahrradunfall nun genau fünf Jahre her ist und ich keine Folgeschäden davon getragen habe. Auch wenn ich Hirnbluten hatte, eine Gehirnerschütterung und noch weitere Sachen. Meine Unfallgeschichte kannst du hier nachlesen. Das wollte ich nicht alleine feiern und deshalb habe ich einige Blogger gefragt, ob sie was mit Schokolade zu meiner Party mitbringen. Viele haben sofort zugestimmt und möchten in dieser Woche ihre Schokoladenrezepte veröffentlichen. Ich freue mich schon so! Ich als Gastgeberin wollte mich natürlich nicht lumpen lassen und habe diese Torte aufgetischt. You are welcome, wie die Amerikaner so schön sagen.

Umwerfend leckere Schoko-Nutellatorte mit HeidelbeerenUrsprung: Inspiriert von der Nutella-Torte bei Emmas Lieblingsstücke

Deliziöse Nutella-Heidelbeer-Torte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Eine 18 cm ∅ Springform
Prep Time: 1hr Cooking Time: 1hr Total Time: 2hr

Diese deliziöse Nutella-Heidelbeer-Torte besteht aus saftigen Schokoböden, einer Nutellacreme und frischen Heidelbeeren als auch selbstgemachter Heidelbeermarmelade.

Ingredients

  • Tortenböden
  • 300g weiche Butter
  • 300g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 150g griechischer Joghuhrt
  • 300g Milch
  • 75g Sahne
  • 450g Mehl, Type 405
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 60g Backkakao

  • Füllung
  • 150g Gelierzucker 2:1
  • 300g gefrorene Heidelbeeren
  • 250g Frischkäse
  • 250g Nutella
  • 300g gefrorene Heidelbeeren

  • Außencreme
  • 200g Frischkäse
  • 140g Nutella

  • Deko
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 1 EL neutrales Öl oder Kokosfett
  • 150g Schlagsahne
  • 2 EL Backkakao
  • 1 handvoll frische Heidelbeeren

Instructions

1

Für die Tortenböden zwei hohe (!) 18cm Springformen mit Backpapier belegen. Meine Springformen sind ca. 8cm hoch. Wenn die eigenen nicht so hoch sind, Tortenrand mit ca. 3cm Backpapier erweitern. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen.

2

Dann die weiche Butter mit dem Zucker und Salz in einer großen Schüssel einige Minuten fluffig aufschlagen. Dann jedes Ei einzeln mindestens 30 Sekunden einarbeiten. Vanilleextrakt, griechischen Joghurt, Milch und Sahne einmal dazugeben und vorsichtig verrühren. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und alles nur so lange miteinander verrühren bis sich die Zutaten gut vermengt haben. In die vorbereiteten Springformen gleichmäßig verteilen und ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe machen. Die ausgekühlten Tortenböden kann man super einfrieren und bis zu zwei Tage im Voraus zubereiten. Dazu luftdicht in Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank aufbewahren.

3

Derweil für die Füllung Gelierzucker und 300g gefrorene Heidelbeeren unter Rühren aufkochen und drei Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann abkühlen lassen. Den Frischkäse mit Nutella verrühren und beiseite stellen.

4

Die "Kuppeln" bei den Tortenböden abschneiden und die Hälfte in eine Schüssel krümeln, den Rest kann man für Cakepops, als Topping für Müsli, Eis oder ähnliches verwenden. Ca. 3 EL der Heidelbeermarmelade unter die Krümel mischen. Dann die Tortenböden einmal durchschneiden, sodass man insgesamt vier Böden hat. Um den ersten Tortenboden einen Tortenring stellen und zunächst dünn Heidelbeercreme verstreichen, dann ca. 3 gut gehäufte EL der Nutellacreme darauf verteilen. Danach ca. 1/3 der gefrorenen Heidelbeeren auf der Nutellacreme verteilen. Den zweiten Boden aufsetzen und nun eine dünne Schicht Heidelbeermarmelade verteilen. Den Krümelmix draufdrücken, 1/3 gefrorene Heidelbeeren darauf verteilen und nochmal eine dünne Schicht Heidelbeermarmelade verstreichen. Den dritten Boden aufsetzen und erst dünn weitere Heidelbeermarmelade verstreichen und dann wieder drei gut gehäufte EL der Nutellacreme verteilen. Die Reste der Nutellacreme kühlen. Den letzten Boden falschrum aufsetzen, sodass man einen geraden Abschluss hat. Die Torte so vorbereitet mindestens eine halbe Stunde oder über Nacht kühlen.

5

Für die Außencreme den Frischkäse mit Nutella vermischen. Ich habe die Reste der Innencreme weiterverwendet und nur die Differenz mit weiterer Nutella aufgefüllt. Die Torte außen mit der Creme einstreichen. Bei mir haben sich ein paar Heidelbeeren von der Innencreme darin verteilt, aber das fand ich nicht schlimm. Die Torte kurz kühlen derweil man für die Deko die Schokolade mit dem Öl auf niedriger Hitze schmilzt. Kurz für ein paar Minuten die Schokolade ebenso in den Kühlschrank stellen und dann mit einem Löffel zunächst die Tropfen den Tortenrand "herunterschupsen" und dann auf der Torte obenauf den Rest verteilen. Die Torte zurück in den Kühlschrank stellen.

6

Die Schlagsahne mit dem Kakao steif schlagen. Ich hatte noch etwas von der geschmolzenen Schokolade übrig und habe diese mit verrührt. Die Sahne in einen Spritzbeutel geben und mit einer kleinen kreisenden Bewegung die Tupfer aufspritzen, pro Tupfer habe ich jeweils drei Mal eine kreisende Bewegung gemacht, sie werden ziemlich hoch. Auf jeden Tupfer eine Heidelbeere setzen. Die Torte am besten gekühlt servieren. Sie wird sehr hoch (ca. 14cm), sodass trotz des kleineren Durchmessers kleine, dafür hohe Stücke, geschnitten werden können. Man kann sie auch gut einfrieren. Dazu am besten die frischen Heidelbeeren erst nach dem Auftauen aufsetzen. Oder die komplette Deko erst nach dem Auftauen anbringen.

Umwerfend leckere Schoko-Nutellatorte mit Heidelbeeren

Auch interessant

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar