Browsing Category

Dessert

Leche asada, Milchpudding aus Südamerika

Leche asada, Dessert aus Südamerika

Leche asada, was soviel wie “geröstete oder getoastete Milch” oder eleganter übersetzt “gebackene Milch” heißt, ist wahrscheinlich das einfachste Dessert überhaupt. Zucker schmelzen, alle anderen Zutaten zusammenrühren, einfüllen und backen. Ich hab das unter 10 Minuten geschafft. Vielleicht hast du Zucker, Eier, Milch und Vanille da, dann steht diesem südamerikanischen Dessert nichts mehr im Wege. Wie so oft stammt dieses Vanille-Dessert eigentlich aus Spanien und wurde im Zuge der Kolonialisierung nach Südamerika gebracht. Insbesondere auf den Kanaren bekannt, erfreut sich leche asada in ganz Südamerika großer Beliebtheit. Was ich dem Internet entnehme, gibt es richtige Glaubenskriege zwischen Peru und Chile, wer denn nun das Recht auf dieses Dessert hat. Die Antwort ist einfach: keiner, denn wie geschrieben ist eigentlich Spanien “Schuld” daran. Deshalb werde ich mich hier schön zurückhalten und mich nicht äußern wer sich Urheber nennen darf.

DSC00428

Weiter lesen…

Zwetschgen-Grießknödel

Zwetschgen-Knödel

Auch wenn ich hier schon einige Zwetschgenrezepte vorgestellt habe, konnte ich es doch nicht lassen Zwetschgen-Grießknödel vorzustellen. Anlass ist wieder einmal ein Event, bei dem Blogger von anderen Bloggern Rezepte nachkochen oder -backen und so hoffentlich viele tolle Rezepte aus dem Archiv hervorgeholt und in Erinnerung gebracht werden. Ich hatte diesmal die Ehre den Blog Esskalation von Stephie vorstellen zu dürfen. Wie auch schon beim ersten Mal ist mir die Entscheidung schwer gefallen, am Ende war ich aber neugierig, ob Grießknödel sehr anders schmecken als Knödel/Klöße mit Mehl, wie ich sie hier als Aprikosen-Knödel bereits verbloggt habe.

Blogger Aktion

Zwetschgen-Knödel

Weiter lesen…

Eclairs mit Kaffeecreme Dalgona-Style

Eclairs mit Kaffeecreme Dalgona-Style

Es gibt Eclairs auf meinem Blog, diesmal Eclairs mit Kaffee-Creme a la Dalgona-Style. Ich weiß schon, es gibt schon so einige Eclairs auf meinem Blog, zum Beispiel Schwarzwälder-Kirsch-Eclairs, Eclairs mit Erdnussbuttercreme, Eclairs mit Himbeercreme, etc., etc. Warum also noch eins? Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens könnte ich jeden Tag frische Eclairs zubereiten, wenn es nach meinem Mann ginge. Der liebt sie über alles. Jedes Mal, wenn wir wieder Mal im Urlaub in Südfrankreich waren, wusste ich, was als erstes anstand, der Gang zur Boulangerie, wo es dann entweder tartelette au citron oder aber Eclairs kaufen würde, in rauhen Massen. Am besten gleich beides. Zweitens musste ich einfach mal dieses famose Kaffeecreme namens Dalgona in einem Rezept verarbeiten.

Eclairs mit Kaffeecreme Dalgona-Style Weiter lesen…

Pavê de pêssego oder Tiramisu mit Pfirsichen auf Brasilianisch

Pavê de pêssego oder Tiramisu mit Pfirsichen auf Brasilianisch

Ihr Lieben, endlich gibt es auch etwas aus Brasilien auf meinen Blog. Wusstest du, dass du alle lateinamerikanischen Rezepte von meinem Blog hier finden kannst? Dadurch, dass ich in Uruguay geboren bin und mein Mann Kolumbianer ist, gibt es relativ viel aus diesen beiden Ländern. Zwischendurch gab es auch aus Peru den Karamellpudding suspiro limeño und aus Paraguay die glutenfreien Käsebrötchen chipa, aber Brasilien hat es irgendwie bis dato noch nicht geschafft. Obwohl das Land eine unglaublich vielfältige Küche zu bieten hat. Aber jetzt mache ich zumindest den Anfang mit einem Dessert namens Pavê de pêssego, was soviel wie geschichtetes Pfirsichdessert heißt.

Pavê de pêssego oder Tiramisu mit Pfirsichen auf Brasilianisch Weiter lesen…

Ostereier-Macarons nach der italienischen Methode

Ostereier-Macarons nach der italienischen Methode

Darf man sich in diesen Zeiten noch frohe Ostern wünschen? Ich finde ja. Froh sein bedeutet für mich auch zu backen. Backen ist im Moment die allerbeste Entspannung, es ist so gut gegen Stress und Druck. Ich will es nicht beschönigen, auch in meinem Bekanntenkreis hat es einige hart getroffen, von Kurzarbeit bis hin zu Kündigungen, unser aller Leben verändert sich gerade. Aber nichtdestotrotz will ich feiern, will ich Ostern als Fest der Hoffnung feiern. Und genau deshalb habe ich mich endlich getraut Macarons nach der italienischen Methode auszuprobieren. Macaronrezepte gibt es hier schon so einige, von meinem ersten Versuch, Erdbeer-Macarons ohne Lebensmittelfarbe bis hin zum Kaffee-Macaron mit Karamellfüllung ist alles dabei. Aber bisher habe ich Macarons immer nach der französischen Methode gemacht, nicht nach der italienischen. Was das genau heißt, erkläre ich gerne unten.

Baiser nach der italienischen Methode Weiter lesen…

Uruguayischer Flan und frohe Weihnacht!

Uruguayischer Flan

Wenn ihr diese Zeilen hier lest, bin ich wahrscheinlich fieberhaft dabei meine Sachen für den baldigen Besuch der Schwiergereltern in Spanien vorzubereiten und schon mal zu überlegen was ich so alles an Backutensilien mitnehmen werde. Weihnachten mit Kolumbianern zu feiern hat was, da wird sehr fröhlich gefeiert und viel gegessen und getanzt, es ist ein Freudenfest, es hat etwas Ausgelassenes und Fröhliches. Meine Schwiegermutter spricht schon seit Wochen darüber, was wir alles essen werden, Essen ist in der kolumbianischen Kultur extrem wichtig, zu Weihnachten erst recht. Mein Vorschlag wird sein diesen uruguayischen Flan als Weihnachtsdessert für die Familie zuzubereiten. Warum? Weil Flan am Vorabend gemacht wird, um dann im Kühlschrank über Nacht zu kühlen. Perfekt, wenn man am Weihnachtstag selbst eine Sorge weniger hat. Außerdem kommt Flan mit wenigen Zutaten aus und ist super schnell zubereitet, na, wenn das mal nicht genügend Argumente sind.

Uruguayischer Flan Weiter lesen…

Wärmender Kaiserschmarren mit Glühweinkirschen

Kaiserschmarren mit Glühweinkirschen

Wärmender Kaiserschmarren mit Glühweinkirschen, den hätte ich jetzt gerne! Ich bin ja vor einem halben Jahr von Hamburg nach München gezogen und seit ich hier wohne, habe ich große Freude daran Mehlspeisen zuzubereiten, der Einfluss der österreichischen Küche ist im Süden Deutschland deutlich spürbarer. So ein Kaiserschmarren macht sich nicht nur gut nach einer strammen Wanderung, sondern genauso auch zum ausgiebigen Frühstück, als Brunchidee oder wenn man einfach ein wenig die Seele wärmen will. Ein weiteres Kaiserschmarren-Rezept gibt es auch schon hier auf dem Blog, im Angebot mit Rhababerkompott. Jetzt aber die winterliche Variante mit leckeren Glühweinkirschen.

Kaiserschmarren mit Glühweinkirschen Weiter lesen…

Pflaumenstrudel mit Zimtstreuseln

Pflaumenstrudel mit Zimtstreuseln

Heute gibt es die deutsche Antwort auf amerikanische Pies: Strudel! Strudel mit Früchtefüllung. Bei diesem Pflaumenstrudel mit Zimtstreuseln konnte ich kaum gucken, da war er schon weg. Das liegt wahrscheinlich daran, dass bei Strudel der Anteil von Früchten im Verhältnis zu Teig einfach mal genial ist. Solltest du wie ich auf sehr fruchtige Kuchen stehen, dann solltest du dich mal an Strudelteig probieren.

Zwetschgenstrudel mit Zimtstreuseln Weiter lesen…

Suspiro Limeño oder peruanischer Karamellpudding mit Baiser

Suspiro Limeño peruanischer Karamellpudding mit Baiser

Heute habe ich ein Dessert aus Peru mitgebracht, suspiro limeño oder suspiro de limeña, das der peruanische Dichter Jóse Gálvez ganz malerisch als “Seufzer einer Dame aus Lima” nannte, als ihm seine Frau diese Creme zum ersten Mal servierte. Das Dessert besteht aus zwei Komponenten, einem cremigen Karamellpudding und leichtem Baiser mit einem Schuss Alkohol. Wenn man ein Löffelchen dieses dekadenten Desserts isst, versteht man auf Anhieb wieso es einem Seufzer gleichkommt, denn das Karamell ist cremig und süß und das leichte Baiser erinnert an Marshmallows. Genau das, was man von einem luxeriösen Dessert erwartet.

Suspiro Limeño peruanischer Karamellpudding mit Baiser Weiter lesen…