Browsing Category

Dessert

Marillenknödel mit Topfen oder Aprikosenknödel mit Quark

Marillenknödel mit Topfen

Zur Aprikosenzeit gibt es Marillenknödel mit Topfen oder auf Deutsch auch Aprikosenknödel mit Quark genannt. Eigentlich ist es eine Schande, dass es erst zwei weitere Aprikosenrezepte auf dem Blog gibt, da hab ich einmal diese leckeren Aprikostentaschen im Angebot und die weiterhin sehr beliebte Aprikosen-Tarte. Denn ich liebe Aprikosen, dieses Jahr habe ich schon fleißig Aprikosenmarmelade eingekocht mit Lavendel, ein leckeres Rezept dazu gibt es bei Cookie & Co. Vielleicht nehme ich diese Aprikosenmamelade auch wieder her, um damit Sachertorte einzustreichen. Da ist es wohl wenig überraschend, dass ich bei meiner Aprikosenliebe endlich auch mal Marillenknödel gemacht habe. Übrigens auch sehr zur Freude meines Mannes, der Knödel über alles liebt.Marillenknödel mit Topfen Continue Reading…

Schwarzwälder-Kirsch-Eclairs

Rezepte mit Geschichten sind meiner Meinung nach die besten Rezepte. So auch der Fall bei diesen Schwarzwälder-Kirsch-Eclairs. Warum ich überhaupt mal wieder nach längerer Zeit Brandteig gemacht habe, lag daran, dass ich aus einem Impuls heraus der Bloggerkollegin Julia Eclairs im Krankenhaus vorbeibrachte, weil es im Krankenhaus leider nur abgepackten Kuchen als Industrieware gibt, ich gerade Zeit und Julia Heißhunger auf Eclairs hatte. So führte eins zu anderen und ich wurde daran erinnert, dass Eclairs gar nicht so schwer sind und außerdem von meinem Mann innig geliebt werden. Deshalb machte ich bald darauf Eclairs mit Schwarzwälder-Kirschfüllung.

Schwarzwälder-Kirsch-Eclairs Continue Reading…

Erdbeer-Shortcakes, hol dir den Frühling auf den Teller!

Erdbeer-Shortcakes

Ich bin vor kurzem von Hamburg nach München gezogen und warte schon ziemlich ungeduldig, dass die Nächte nicht mehr ganz so stark abkühlen und endlich, endlich der Frühling beginnt. Ende März und es gibt bisher nur Schneeglöckchen und Krokusse, die ersten Narzissen brauchen noch ein bisschen. Tja, da merke ich auf jeden Fall den Unterschied zu Hamburg, da ist der Winter einfach milder. Aber auch wenn ich diese Schneeglöckchen tatsächlich im März in München fotografiert habe, heißt das ja nicht, dass wir uns den Frühling nicht einfach auf den Teller holen können, oder? Das machen wir hiermit einfach mit diesen sagenhaft guten Erdbeer-Shortcakes, die ganz schnell zusammengemixt sind und mit geschlagener Sahne und Erdbeeren den Frühling herbeirufen!

Schneeglöckchen in MünchenShortcake stammt aus England und soll wohl schon im Mittelalter zubereitet worden sein. Es erinnert sehr an Mürbeteig, wird hier auch das Mehl mit der Butter zu Krümeln verrieben. Im Unterschied zu Mürbeteig ist es jedoch Buttermilch, die den Teig zusammenhält und den Teig so wunderbar luftig werden lässt. Mmmmmh, ich hätte jetzt gern noch ein Shortcake zum Tee, einfach so gut!

Erdbeer-Shortcakes Continue Reading…

Die besten Nanaimo-Bars aus Kanada

Nanaimo Bars

Hast du schon mal von Nanaimo-Bars gehört? Das sind ganz wunderbare Schnitten, für die man den Ofen nicht anmachen muss. Die unterste Schicht besteht aus verkrümelten Keksen, ganz vielen Nüssen und geschmolzener Butter. Darauf kommt dann eine leckere Puddingschicht und den Abschluss bildet geschmolzene Schokolade. Klingt gut? Ist gut! Und ich muss ja zugeben, ich bin kein großer Kokosfan. Aber hier stören die Kokosflocken nicht wirklich, da sie mit Walnüssen kombiniert werden. Nanaimo-Bars schmecken genauso gut wie sie aussehen!

Nanaimo BarsNach meinem Abitur habe ich so eine Art freiwilliges soziales Jahr in Kanada verbracht. Ich finde, viele Deutsche lieben Kanada, zumindest reden viele sehr begeistert von kanadischen Urlauben, egal in welche Richtung es ging. Ja, Kanada hat definitiv viel zu bieten, wilde, weite und unberührte Natur, dann diese charakteristische Offenheit; Kanadier haben eine besondere Charme, mit der sie einen um den Finger wickeln. Aber wehe, man fängt an sie mit den Amis zu vergleichen oder gar gleichzusetzen, dann darf man sich auf eine Verteidigungsrede gefasst machen. Als erstes wird Tim Hortons genannt, so eine Art Starbucks/Dunkin Donuts, das es nur in Kanada gibt, sie fühlen sich auch weiterhin der englischen Queen verbunden, es fallen dann Begriffe wie “Commonwealth” und, natürlich, kommt das Thema Krankenversicherung auf den Tisch. Denn im Gegensatz zu USA ist auch in Kanada die gesetzliche Krankenversicherung verpflichtend.

Wie dem auch sei, ich bin mir sicher, dass du im Gespräch mit einem Kanadier auf jeden Fall über Essen reden wirst. Kanadier sind stolz auf ihr Essen. Während meiner Zeit als Freiwillige in Britisch Kolumbien habe ich en masse Lachs gegessen, ich glaube, ich werde nie wieder so lange so viel Lachs essen. Oder dann Ahornsirup, jawoll, Ahornsirup wird über alles gegossen, über Bacon, Kartoffelbrei oder aber der Kaffee damit gesüßt.

Während meiner Zeit in Kanada musste ich also auch Nanaimo-Bars essen. Sie stammen aus Britisch Kolumbien von der Insel Victoria Island. Die unterste Schicht wird normalerweise mit Kokosflocken, Pekannüssen, schlichten Butterkeksen und geschmolzener Butter zubereitet. Da Pekannüsse nicht ganz so einfach in Deutschland aufzutreiben sind, habe ich stattdessen Walnüsse genommen, aber ich bin mir sicher, dass jegliche Nüsse wunderbar harmonieren.

Nanaimo Bars Continue Reading…

Kolumbianischer Pudding mit Milchhaut oder Geduldsprobe in weiß (postre de natas)

Kolumbianischer Pudding postre de natas

Postre de natas oder kolumbianischer Pudding, der mit Milchhaut gemacht wird, ist ein Geduldsspiel. Ich sage es gleich vorweg. Dieser Pudding ist gar nicht schwer zu machen und besteht tatsächlich aus genau drei Zutaten: Milch, Eigelb und Zucker, aber du brauchst Zeit, viel Zeit. Deswegen hatte ich mich lange nicht rangetraut dieses Dessert zu machen, obwohl meine bessere Hälfte schon seit Jahren gebettelt hat.

Kolumbianischer Pudding postre de natas Continue Reading…

Pilze aus Baiser

Pilze aus Baiser

Ach, wie liebe ich die Herbst- und Winterzeit, ich finde dieser dunkle Waldboden mit Erdgeruch hat auch was, denn heute habe ich euch Pilze aus Baiser mitgebracht. Sehen sie dem Original nicht täuschend echt? Schlicht und einfach, aber immer wieder der echte Hingucker! Die Idee ist, dass man Eiweiß mit Zucker zu Baiser aufschlägt, dieses dann in Pilzkopf und -Stängel spritzt, mit etwas Schokolade zusammenklebt, mit Kakao bestäubt und voilá, hat man die allerschönsten Pilze, die sich auch wunderbar als Deko für Kuchen machen. Pilze aus Baiser Continue Reading…

Pudding-Sahneschnitten: Milhojas aus Kolumbien

Milhojas aus Kolumbien

Manchmal gibt es Rezepte, die einem besonders am Herzen liegen und diese Milhojas aus Kolumbien sind so eines. Auslöser für dieses Rezept war unser Urlaub in Spanien. Neben vielen anderen wunderbaren Sachen, die wir vor Ort speisen durften, gab es in der Bäckerei Panetteria de Tirso in Madrid eben diese Milhojas, die aus Blätterteig, Puddingcreme, Schlagsahne und dulce de leche bestehen. Unten ein Bild davon:

milhojas aus der pannetteria de Tirso Continue Reading…

Doppelt-Schoko-Eis mit Himbeer-Swirl

Double chocolate ice cream with raspberry swirl

Der Sommer ist da und es gibt zum ersten Mal Eis auf meinem Blog, juchhei! Ich habe mich für ein doppelt schokoladiges Eis mit Himbeer-Swirl entschieden. Fast hätte ich es nicht geschafft Fotos zu machen, weil wir die ganze Zeit genascht haben und Eis ja bekanntlich schnell schmilzt, puh, grad noch so geschafft! So lecker, ich werde bald neues machen. Double chocolate ice cream with raspberry swirl Continue Reading…

Meeres-Pavlova mit einer Meerjungfrau

Meeres-Pavlova mit einer Meerjungfrau

Ihr Hübschen, vor fast genau einem Jahr habe ich mich schon mal am Thema Meerjungfrau versucht, damals habe ich als Meeresuntergrund einfach aus Baiser Kreise gespritzt und aufeinander geschichtet, aber diesmal habe ich mir gedacht, warum nicht gleich Pavlova machen? Deshalb gibt es hier heute also Meeres-Pavlova mit einer Meerjungfrau. Warum, wieso, weshalb und was Pavlova eigentlich ist, erkläre ich gleich.

Meeres-Pavlova mit einer Meerjungfrau Continue Reading…

Regenbogenfarbe gelb: Zitronen-Soufflé in einer Zitrone

lemon souffle

Ich finde nichts erfrischender als leichtes Zitronen-Soufflé an einem heißen Tag. Wenn du dem Ganzen noch das i-Tüpfelchen aufsetzen möchtest, kannst du wie ich das Soufflé in Zitronen servieren. Damit wird es noch eine Note saurer und sieht super aus. Ich bin mir sicher, dass deine Gäste begeistert sein werden.

lemon souffleDas Zitronen-Soufflé habe ich insbesondere für mein Blogevent “Colorful Food” erfunden. Die Grundidee dieser Blogparade lautet, dass du etwas in einer der sieben Regenbogenfarben (rot, orange, gelb, grün, blau, lila, pink) kreierst. Für weitere Details schau bitte hier vorbei. Heute geht es, wie unschwer zu erkennen ist, um die Regenbogenfarbe GELB!

Bisher gab es beim Blogevent von mir

Eine Früchtepizza in allen Regenbogenfarben

Erdbeer-Pfannkuchen für rot

Süße Mangotörtchen für orange

Continue Reading…