Klassische Tarte Tartin

Tarte Tartin

Tarte Tatin, schlicht, einfach, klassisch. Die gibt es heute auf dem Blog. Ich wollte sie schon so lange hier vorstellen und endlich habe ich es geschafft. Auslöser war eine Kollegin, die mir freundlicher Weise Äpfel aus ihrem Garten mitgebracht hat. Da dachte ich mir, jetzt hast du endlich die Chance die berühmte Tarte auf deinem Blog vorzustellen. Gebacken hatte ich sie zwar schon öfter, aber diesmal wollte ich es so richtig klassisch machen. Mit einer großen gußeisernen Pfanne, mit selbstgemachtem Karamell und mit genau vier Zutaten: Äpfeln, Zucker, Butter und Mehl.

Tarte TartinNa gut, ich habe sie in diesem Fall noch mit ein paar Herbstgewürzen verfeiernt, weil ich Lust hatte, aber ganz ehrlich, pur schmeckt sie auch ganz wunderbar, das ist dir überlassen, wie du das handhaben möchtest.

Erst habe ich noch überlegt, ob ich wirklich diese Fotos veröffentlichen soll, da diesmal der Teig irgendwie ein wenig gemuckt hat. Siehst du, dass er an einigen Stellen eingerissen ist? Aber dann habe ich mir gedacht, egal, ich bin sowieso kein Fan von diesen super gestylten Bildern, die einfach so überperfekt aussehen. Dem Geschmack haben diese Risse überhaupt keinen Abbruch getan, also habe ich einfach mal trotzdem Fotos gemacht. Tarte TartinIch liebe Tarte Tartin, jede Komponente spielt so eine wichtige Rolle. Da sind natürlich die Äpfel, die die Hauptrolle spielen, vollgesogen mit schlichtem Karamell und dazu ein schön knuspriger Teig, der das alles so wunderbar zusammenhält. Ganz ehrlich, wegen mir könnte es Tarte Tatin den gesamten Herbst über geben.

Tarte TartinTrau dich an diesen Klassiker, du wirst überrascht sein wie einfach er zu machen ist. Ich bin mir sicher, dass er dir den Herbst versüßen wird.

Klassische Tarte Tatin

Print Recipe
Serves: Eine 30 cm ∅ gußeiserne Pfanne Cooking Time: 30min Vorbereitung + 20min backen

Ingredients

  • Mürbeteig
  • 200 gr Mehl, Type 405
  • 100 gr kalte Butter
  • 30 gr weißer Zucker
  • 1 Eigelb
  • Ggf. etwas Wasser

  • Füllung
  • 5-6 säuerliche Äpfel
  • 100 gr weißer Zucker
  • 75 gr Butter
  • 5-6 ganze Nelken
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL gemahlener Ingwer

Instructions

1

Für den Mürbeteig die kalte Butter in Stückchen auf dem Mehl und Zucker verteilen und zu erbsengroßen Streuseln verkrümeln, dann das Eigelb hinzugeben und rasch zu einem Teigball verarbeiten, ggf. etwas kaltes Wasser hinzufügen. In Frischhaltefolie schlagen und ca. 30min in den Kühlschrank stellen.

2

Für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln, das Gehäuse entfernen.

3

In einer großen, gußeisernen Pfanne den Zucker schmelzen, Pfanne schwenken, um das Karamell gleichmäßig zu verteilen. Wenn der Zucker komplett geschmolzen ist, vorsichtig die Butter in Stückchen in das Karamell geben und warten bis auch die Butter geschmolzen ist, dann Nelken, Zimt und Ingwer hinzugeben. Hitze reduzieren und die Apfelstücke kreisförmig in den Karamell legen. Ca. 10min auf niedriger Stufe so leicht köcheln lassen.

4

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, den Teig größer als die Pfanne kreisförmig ausrollen und im Anschluss die Äpfel damit bedecken, Rand abschneiden, sodass der Teig in die Pfanne gesteckt werden kann. Ca. 25min im Ofen backen. Derweil einen großen Teller oder zur Not ein Backblech suchen. Sobald der Teig golden ist, Pfanne aus dem Ofen nehmen, den Rand mit einem Messer lösen, den großen Teller auf den Teig setzen und die Pfanne in einem Schwung umdrehen. Am besten noch warm genießen.

Notes

Keine Ahnung, was du mit übrig gebliebenem Eiweiß machen sollst? In diesem Blogpost gibt es ganz viele Tipps inkl. wie einzufrieren.

Tarte Tartin

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply