Tiramisu-Biskuitrolle

Tiramisu-Biskuitrolle

Leute, ich weiß nicht, ob ich je wieder normalen Tiramisu essen möchte, ganz im Ernst, eine Tiramusi-Biskuitrolle ist einfach das Beste! Ich muss nämlich ganz ehrlich zugeben, dass ich noch nie so richtig Löffelbiskuit gemocht habe, zumindest gekauften. Der ist immer so furchtbar trocken, da muss der Tiramisu schon so richtig lange durchziehen, dass der Löffelbiskuit erträglich wird. Und bisher war ich zu faul auch noch selbst Löffelbiskuit zu machen.

Tiramisu-BiskuitrolleUnd dann meine lieben Freunde unter der Sonne, kam mir die Erleuchtung. Denn ihr müsst wissen, dass ich großer Fan von Biskuitrollen bin. Deshalb gibt es auf meinem Blog alles, von Kürbis-Apfel, Heidelbeer– und auch eine Erdbeerbiskuitrolle. Biskuitteig ist einfach unschlagbar luftig und leicht, ein besonderer Freund von mir. Und als ich dann also wieder einmal bei Pinterest unterwegs war und irgendwo ein Bild sah mit einer Tiramisu-Biskuitrolle, da war es dann um mich geschehen. Ja, ja, und nochmals ja! Tiramisu-Biskuitrolle, natürlich, das muss ich gleich in Angriff nehmen!

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wieso Biskuitrollen aus der Mode gekommen sind, sie sind so schnell herzustellen und einfach perfekt, wenn man kurzfristig Gäste zu Besuch hat. In Kombination mit Tiramisu einfach unschlagbar. Denn der Clou an der Biskuitrolle zum normalen Tiramisu liegt genau darin, dass hier kein trockener Biskuit erst durchweichen muss, nein, hier ist der Biskuit schon weich und lecker, da muss man eher aufpassen, dass er nicht zu sehr durchweicht. Heißt also, man kann gleich schlemmen. Nachdem man die Rolle ordentlich mit Kakao eingepudert hat. Wie es sich gehört. Die Kakaoschicht ist übrigens auch der perfekte Schutzmantel, heißt also, auch an Tag 2 und 3 schmeckt die Rolle hervorragend, was will man mehr?

Tiramisu-BiskuitrolleUnd falls dich das noch nicht überzeugt hat, in dieser Rolle findet sich kei rohes Ei, nein, die Creme besteht hauptsächlich aus geschlagener Sahne und Mascarpone. Ist also auch für Schwangere essbar. Finde, das sind genügend Argumente, dass du dich an diese Rolle wagst. Du wirst es nicht bereuen, ich verspreche es.

Tiramisu-Biskuitrolle

Tiramisu-Biskuitrolle

Print Recipe
Serves: Eine reguläre Biskuitrolle Cooking Time: 30min Vorbereitung + 10min backen

Ingredients

  • Biskuitrolle
  • 5 Eier, Größe L, Zimmertemperatur
  • 100 gr weißer Zucker
  • Eine Prise Salz
  • 75 gr Mehl, Type 405
  • 30 gr Speisestärke

  • Füllung
  • 100 gr/ml starker Espresso
  • Optional: 25 gr/ml Amaretto
  • 300 gr Sahne
  • 50 gr weißer Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst erstellt
  • 250 gr Mascarpone

  • Ungesüßtes Kakaopulver
  • Amaretti

Instructions

1

Für die Biskuitrolle den Ofen auf 200 Grad vorheizen und ein normales Backblech mit Backpapier auslegen.

2

Die Eier trennen. Die größere Schüssel für das Eigelb verwenden, für das Eiweiß eine Glas- oder Metallschüssel. Insbesondere beim Eiweiß darauf achten, dass die Schüssel komplett fettfrei ist. Die restlichen Zutaten abwiegen und bereitstellen.

3

Das Eiweiß zunächst auf mittlerer Stufe mit einer Prise Salz schlagen und dann auf höchster Stufe schlagen bis sich weiche Spitzen formen.

4

Ohne den Mixer zu reinigen, das Eigelb mit dem Zucker so lange schlagen, bis die Farbe deutlich heller geworden ist und die Masse dicklich, das dauert ca. 2-3 Minuten.

5

Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und das Mehl und die Stärke drübersieben. Mit einem Teigschaber oder Holzlöffel das Eiweiß und Mehlgemisch vorsichtig unterheben, dabei versuchen, dass das Eiweiß möglichst wenig an Volumen verliert.

6

Auf das vorbereitete Backblech geben und ca. 8-10min nach Sicht backen. Währenddessen ein Küchentuch befeuchten, auf das die Rolle gestürzt werden kann. Die Biskuitrolle sofort auf das Tuch stürzen, das Backpapier abziehen und die Rolle mit dem Tuch aufrollen.

7

Für die Füllung alle Zutaten bis auf den Mascarpone zu steifer Sahne schlagen, am Ende Mascarpone vorsichtig unterheben.

8

Die Biskuitrolle ausrollen und mit dem Espresso und Amaretto großzügig bestreichen. Von der Füllung ca. 3 EL abnehmen und zur Seite stellen, den Rest auf der Biskuitrolle verteilen, dabei einen kleinen Rand frei lassen. Die Rolle aufrollen, mit Kakaopulver bestäuben. Dicht an dicht kleine Röschen in der Mitte aufspritzen und auf jedes Röschen einen Amaretti-Keks setzen. Entweder sofort servieren oder einige Stunden kühlen.

Tiramisu-Biskuitrolle

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Laura
    Samstag, der 10. November 2018 at 11:07

    Wow, that’s my dream flavor combination! 🙂

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 10. November 2018 at 11:13

      Laura, please try it, it is divine!

    Leave a Reply