Einfacher und gesunder Apfel-Blechkuchen fürs Picknick

Einfacher und gesunder Apfel-Blechkuchen

Leute, ich lieeeeebe den Herbst, ich liebe das goldene Licht, die warmen Farben, das Rascheln vom Laub, es gibt einfach nichts, was ich nicht gemütlich und faszinierend finde, inklusive Regentage, an denen man super ein Buch in einer warmen Decke gekuschelt lesen kann. Dass ich den Herbst so liebe, merkt man daran, dass ich gefühlt drei Mal mehr Fotos mache als sonst, ich bin einfach immer so begeistert. Und weil ich den Herbst so liebe, dachte ich mir, Mensch, wie wäre es mit einem einfachen und gesunden Apfel-Blechkuchen in Picknickvariante?

Einfacher und gesunder Apfel-BlechkuchenUm es gleich vorweg zu sagen, dieser Apfelblechkuchen kann, wenn du das möchtest, nicht nur mit den Äpfeln gesüßt werden, sondern noch zum Beispiel mit Ahornsirup, aber das liegt an dir, ob du noch eine Zuckervariante hinzufügen möchtest oder nicht. Der Teig kommt komplett ohne Zucker aus und besteht sowieso nur aus drei Zutaten. Darauf kommen dann die kleingeschnittenen Äpfel mit etwas Zimt und wenn du möchtest noch ein Süßungsmittel, dann kommt nochmal oben eine Teigschicht drauf und fertig ist der schnelle und gesunde Blechkuchen.

Einfacher und gesunder Apfel-BlechkuchenKlar kann man sich darüber streiten, ob Kuchen jemals gesund ist und ja, dieser Kuchen enthält Weizenmehl. Da will ich gar nicht groß streiten, aber zumindest ist er gesünder als so manch anderer Kuchen. Ich hoffe zumindest, dass du ihn gerne zu einem Picknick mitnimmst und dich mit Freunden, Familie oder Kollegen triffst, um ihn zu essen, zu quatschen und einfach beisammen zu sein. Ich finde ihn ultra praktisch, man kann den Teig am Vorabend zubereiten, dann schnippelt man die Äpfel klein und zack, dann kommt er auch schon fast in den Ofen. Er lässt sich wunderbar stapeln und transportieren und ist meiner Meinung nach eine Wucht.

Einfacher und gesunder Apfel-BlechkuchenIch mache hiermit übrigens auch mit beim Blogevent, das von Volker von volkermampft und Zorra vom Kochtopf organisiert wird. Ich liebe Äpfel und hatte das große Glück mal in Hamburg zu wohnen und das alte Land des Öfteren zu besuchen. Aber auch hier in München gibt es natürlich viele tolle Apfelsorten, ich habe gleich zwei verschiedene für meinen gesunden Apfelblechkuchen verwendet.

Blog-Event CLVII - Äpfel (Einsendeschluss 15. Oktober 2019)Ursprung: Living on Cookies

Einfacher und gesunder Apfel-Blechkuchen fürs Picknick

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 12-16 große Stücke
Prep Time: 30min Cooking Time: 40min Total Time: 1hr 15min

Dieser einfache und gesunde Apfel-Blechkuchen fürs Picknick besteht aus einem knusprigen Teig aus drei Zutaten, viel Apfelfüllung und wenn man will, wird er sogar komplett ohne Zucker zubereitet.

Ingredients

  • Teig
  • 250 gr Mehl, Type 405
  • 250 gr kalte Butter
  • 250 gr Quark

  • Füllung
  • 800-900 gr Äpfel, nach dem Schälen und Schneiden gewogen, ich habe Boskop und Elstar verwendet (ca. 7-9 Äpfel)
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL gemahlener Muskat
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1 EL Mehl
  • 70 gr weißer Zucker oder wer mag 50 gr Ahornsiup oder jegliches anderes Süßungsmittel, kann auch weggelassen werden
  • 1 Ei

Instructions

1

Für den Teig das Mehl mit der Butter zu Streuseln verkrümeln/verreiben, dann den Quark dazugeben und per Mixer zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Mindestens eine halbe Stunde, besser ist jedoch über Nacht abgedeckt im Kühlschrank kühlen.

2

Für die Füllung die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Mit den Gewürzen, Mehl und optional Süßmittel vermischen.

3

Den Ofen auf 180 Grad heizen und ein Backblech mit einem Backpapier belegen. Die Hälfte vom Teig zu einem Rechteck von ca. 40x30cm ausrollen. Dabei immer wieder etwas bemehlen. Auf das Backblech legen. Darauf die Äpfel verteilen, den zweiten Teig ebenfalls zu einem gleichgroßen Rechteck ausrollen und als Decke auf die Äpfel legen, den Rand verschließen. Mit einer Gabel ein paar Luftlöcher stechen, mit dem verquirlten Ei bestreichen, evtl. noch mit etwas Zucker und ca. 40min backen oder bis der Teig goldbraun geworden ist. Schmeckt sowohl warm als auch kalt. Der Kuchen lässt sich deutlich besser schneiden, wenn er im Kühlschrank kühlen konnte.

Notes

Gekühlt halt sich dieser Blechkuchen einige Tage. Der Teig kann ein paar Tage im Voraus zubereitet werden, ebenso der gesamte Kuchen am Vorabend.

Einfacher und gesunder Apfel-Blechkuchen

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Britta Koch
    Samstag, der 12. Oktober 2019 at 18:28

    Liebe Jenny, ich brauche ganz dringend ein Stück von Deinem Apfelkuchen – oder zwei oder drei.

    Der sieht sowas von lecker aus!

    Liebe Grüße
    Britta

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 12. Oktober 2019 at 20:39

      Liebe Britta, dankeschön, virtuell kriegst du einen Haufen rübergereicht!

  • Reply
    zorra vom kochtopf
    Samstag, der 2. November 2019 at 13:23

    Super, ich komme gleich zum Picknick vorbei!

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 2. November 2019 at 13:24

      Decke und Kuchen sind bereit!

    Leave a Reply