Super saftige Nussecken

Super saftige Nussecken

Super saftige Nussecken wie bei Oma, die gibt es heute hier! Darf ich mich outen? Mir war gar nicht klar, dass Nussecken offensichtlich in einigen Teilen Deutschlands zur Weihnachtsbäckerei gehören. Für mich sind Nussecken eine wundervolle Kindheitserinnerung, die ich das ganze Jahr über sehr gerne gegessen habe, egal, ob im Frühling, Herbst oder Winter. In jeder Bäckerei, ja sogar im Schulkiosk konnte man sie regelmäßig kaufen. Gefühlt habe ich sie mir ständig reingezogen.

Super saftige NusseckenAch ja, mit was für einer Selbstverständlichkeit man als Teenager täglich eine Nussecke zu sich nahm, ohne sich Sorgen um enger werdende Hosen zu machen. Auch wenn die Zeiten leider vorbei sind, esse ich immer noch liebend gerne Nussecken. Ich liebe einfach die Kombi von Mürbeteig mit einem leichten Vanillegeschmack, einer Schicht Aprikosenglasur, karamellisierten Nüssen und Schokolade. Und selbstgemachte sind immer noch um Längen besser als irgendwelche gekaufte. Im schlimmsten Fall muss man ein paar Tage öfter joggen gehen 😉

Super saftige NusseckenUnd deshalb gibt es heute also diese klassischen und saftigen Nussecken. Das Rezept erhielt ich von einer Kollegin, die es wiederum netterweise von der Freundin einer Freundin erhalten hat. Weitergereichte Rezepte sind sowieso die besten. Natürlich war das Rezept ziemlich kryptisch, ich habe versucht es etwas ausführlicher aufzuschreiben und ein paar Tricks und Tipps mitzugeben, damit sie auch dir gelingen. Ich persönlich war überrascht, dass Nussecken doch deutlich einfacher sind als erwartet. Mit meinem gerührten Mürbeteig kann eigentlich nichts schief gehen. Auf dass du hoffentlich wie ich ebenso in Kindheitserinnerungen schwelgen kannst. Ein bisschen Soulfood im Herbst und Winter ist doch nicht schlecht, oder?

Super saftige Nussecken

Super saftige Nussecken

Serves: 24 je nach Größe
Prep Time: 45min Cooking Time: 35min

Diese super saftigen Nussecken bestehen aus gerührtem Mürbeteig, einer Schicht Aprikosenmarmelade, karamellisierten Nüssen und Schokoecken.

Ingredients

  • Teig
  • 125 gr weiche Butter
  • 100 gr weißer Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 225 gr Mehl, Type 405
  • 75 gr Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

  • Belag
  • 200 gr Aprikosenmarmelade
  • 200 gr Butter
  • 90 gr Wasser
  • 150 gr weißer Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst erstellt
  • 400 gr gemahlene Nüsse (ich habe Hälfte Mandeln und Haselnüsse genommen)
  • 250 gr Zartbitterschokolade
  • 1 TL Sonnenblumenöl

Instructions

1

Für den Teig die weiche Butter zunächst ca. zwei Minuten cremig rühren, dann Zucker hinzufügen und nochmal ca. zwei Minuten verrühren. Dann Eier und Vanilleextrakt gut einrühren. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver hinzugeben und alles so lange miteinander verrühren bis ein sehr zäher Teig entsteht. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig per Löffel komplett darauf verstreichen. Da die Nussmischung später beim Backen etwas flüssig wird, sollte man den Teig wirklich komplett bis zum Rand verstreichen oder per Alufolie oder mit Rahmen das Backblech entsprechend verkleinern. Mein Backblech hat die Innenmaße 35x25cm. Den Teig zu verteilen ist eine etwas klebrige Angelegenheit, ich war jedoch zu ungeduldig noch lange zu warten, einfacher geht es, wenn man den Teig kühlt. Das Backpapier mit dem verstrichenen Teig vorsichtig herausheben und im Kühlschrank kühlen solange man den Rest vorbereitet.

2

Für den Belag zunächst die Aprikosenmarmelade kurz erwärmen und zur Seite stellen. Dann die Butter, das Wasser und den Zucker in einem größeren Topf erhitzen und nur so lange erwärmen bis die Butter und der Zucker geschmolzen ist. Dann Vanilleextrakt und die Nüsse hinzugeben und alles miteinander verrühren. Kurz abkühlen lassen.

3

Den Ofen auf 175 Grad heizen. Den Teig mitsamt Backpapier wieder zurück auf das Backblech bugsieren und die angewärmte Aprikosenmarmelade per Löffel darauf verstreichen. Dann die Nussmischung gut verteilen. Ca. 35min backen bis die Nussmischung karamellisiert ist und bräunlich aussieht. Ca. 15min abkühlen lassen und dann vorsichtig erst in Streifen und dann in Dreiecke schneiden. Ich habe 24 Nussecken erhalten. Komplett erkalten lassen.

4

Die Schokolade mit dem Öl auf niedriger Hitze schmelzen und die Ecken der Nussecken darin eintunken oder bestreichen. Am besten bei Raumtemperatur abkühlen lassen, dann bleibt die Schokolade schön glänzend. Nussecken halten sich luftdicht verpackt gut eine Woche, auch in der Keksdose bleiben sie lange schön saftig. Sie lassen sich auch ganz wunderbar einfrieren.

Notes

Nussecken halten sich luftdicht verpackt gut eine Woche, auch in der Keksdose bleiben sie lange schön saftig. Sie lassen sich auch ganz wunderbar einfrieren.

Super saftige Nussecken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply