Saftige Himbeer-Schoko-Torte (mit Video)

Saftige Himbeer-Schoko-Torte

Offensichtlich bin ich nicht die Einzige, die so gern die Kombination Himbeere und Schokolade liebt, darf ich vorstellen: unglaublich saftige Himbeer-Schokotorte gibt es heute hier! Ich glaube, ich habe noch nie so viele Reaktionen erhalten, als ich den Prozess und das finale Ergebnis bei meiner Insta-Story gepostet habe, offensichtlich findet ihr auch, dass die säuerliche Himbeere in Kombination mit zartschmelzender Schokolade ein unschlagbares Team sind.

Saftige Himbeer-Schoko-TorteUnd wenn dann der gute Göttergatte, der eigentlich immer Vanille statt Schokolade will, sofort beim ersten Bissen große Augen bekommt und in gefühlt drei Sekunden sich das zweite Stück Torte auf den Teller legt und genussvoll eine Kuchengabel nach der nächsten isst, dann spricht diese Reaktion mehr als tausend Worte. Das hier ist auf jeden Fall ein Rezept, das es auf den Blog schafft. So einfach ist das.

Saftige Himbeer-Schoko-TorteInspirieren lassen habe ich mich von der Beerentorte, die ich letztes Jahr für einen Geburtstag gebacken habe, ich habe genau die gleichen Schokoböden als Grundlage genommen. Aber natürlich wollte ich eine andere Creme verwenden. Bei Buttercremen bin ich ja ziemlich wählerisch, ich mag sie nicht so pappsüß, sondern hier sollte der säuerliche Himbeerengeschmack gut durchkommen. Überzeugt hat mich am Ende die Buttercreme, wie sie bei Küchen-Miezen zu finden ist, die Himbeeren werden mit Zucker aufgekocht und dann Speisestärke angedickt, bevor sie mit der Butter vermischt werden. Ich habe dann noch zusätzlich Quark hinzugefügt, um die Creme nochmal leichter zu machen. Eine gute Entscheidung, wie ich finde.

Saftige Himbeer-Schoko-TorteTja, und dann hab ich aus Spaß an der Freude noch schnell einen Drip-Cake aus dieser Torte gemacht, warum auch nicht. Ich verwende dazu ja einfach einen Esslöffel, solange die Torte gut durchgekühlt ist, funktioniert das prima. Herausgekommen ist ein Kunstwerk. Sie ist so lecker und sieht so gut aus, dass ich schon überlege genau diese Kombi in einer Hochzeitstorte zu verarbeiten. Denn auch da habe ich meine erste Anfrage erhalten. So, jetzt aber genug gequatscht, anbei das Rezept.

Saftige Himbeer-Schoko-Torte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (101 votes, average: 3,77 out of 5)
Loading...
Serves: Eine 22-24cm Springform
Prep Time: 1hr Cooking Time: 30min Total Time: 1hr 30min

Diese saftige Himbeer-Schoko-Torte besteht aus Schokoböden und einer sehr fruchtigen Himbeercreme. Sie wird mit einem Drip-Effekt abgerundet.

Ingredients

  • Schokotorte
  • 3 Eier, Größe L
  • 2 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst erstellt
  • 160 gr Sonnenblumenöl
  • 320 gr Buttermilch
  • 300 gr Mehl, Type 405
  • 90 gr ungesüßter Kakao
  • 270 gr weißer Zucker
  • 2 1/2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 320 gr frisch gebrühter Kaffee, ersatzweise kochendes Wasser

  • Himbeer-Creme
  • 500 gr frische oder gefrorene Himbeeren
  • 150 gr weißer Zucker
  • 40 gr Speisestärke
  • 300 gr weiche Butter
  • 150 gr Quark oder Frischkäse

  • Schoko-Drip
  • 100 gr kleingehackte Zartbitterschokolade
  • 65 gr Butter
  • 125 gr frische Himbeeren zur Deko

Instructions

1

Für die Tortenböden Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden von zwei 23er Springformen mit Backpapier belegen.

2

Die Eier, Vanilleextrakt, das Öl und die Buttermilch cremig rühren. Alle weiteren Zutaten bis auf den Kaffee hinzufügen, am Ende den frisch aufgebrühten Kaffee (oder alternativ das kochendheiße Wasser) unterrühren. Der Teig ist extrem dünnflüssig. Den Teig auf die Springformen aufteilen.

3

Entweder in zwei Formen parallel backen oder aber nacheinander, dafür die zweite Teighälfte im Kühlschrank kühlen während die erste bäckt. Backzeit liegt bei etwa 30-35min, Stäbchenprobe machen. Auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen.

4

Während die Tortenböden im Ofen sind, die Himbeeren mit dem Zucker aufkochen. Separat in einer Tasse die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren bis man keine Klümpchen mehr sieht. Speisestärke unter Rühren zu den Himbeeren geben und nochmals aufkochen lassen, ein wenig köcheln lassen bis die Masse eindickt. Zur Seite stellen und komplett auskühlen lassen. Dann die weiche Butter für ca. 10min weiß aufschlagen und erst dann nach und nach die angedickten Himbeeren einrühren. Am Ende den Quark einrühren bis sich alles miteinander vermengt hat. Die angedickten Himbeeren als auch die Tortenböden kann man super am Vorabend zubereiten.

5

Die ausgekühlten Tortenböden auf die Hälfte schneiden, ich stelle von der Creme meist 3 EL der Himbeercreme zur Seite. Auf den ersten Tortenboden Himbeercreme verstreichen. Den zweiten Boden draufsetzen, Creme verstreichen und das gleiche mit dem dritten Boden wiederholen. Den letzten Boden aufsetzen und eine dünne Schicht Creme an den Rändern und obenauf verteilen. Dies ist ein sogenannter semi-naked cake, es bleibt also nicht so viel Creme übrig, dass man eine dicke Schicht außen herum hat. Die so vorbereitete Torte ca. eine halbe Stunde kühlen.

6

Für den Schoko-Drip die Schokolade mit der Butter auf niedriger Temperatur unter Rühren schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann mit einem Löffel auf der gekühlten Torte die Drips verlaufen lassen und am Ende die restliche Schokolade obenauf verteilen. Den Drip-Effekt bekommt man am besten mit einer gut gekühlten Torte hin. Die frischen Himbeeren dekorativ verteilen und wer mag noch per Spritzbeutel ein paar Röschen draufsetzen (siehe Bilder). Die Torte frisch servieren, sie hält sich aber gekühlt ein bis zwei Tage.

Saftige Himbeer-Schoko-Torte

Auch interessant

44 Kommentare

  • Antworten
    Anne
    Freitag, der 20. März 2020 at 22:12

    Hi, ich bin nicht geübt im Backen. Mit deiner Anleitung habe ich es super hinbekommen. Alle haben mich gelobt. Vielen Dank für deine Unterstützung. Toll fand ich auch, dass die Creme nicht so süß ist, brauchte aber das 1 ,5 fache der Portion. Dankeschön!!!

    • Antworten
      Jenny
      Freitag, der 20. März 2020 at 22:57

      Liebe Anne, das freut mich sehr zu hören! Hattest du eine 23cm Springform oder größer? Ich habe sie wie auf den Bildern zu sehen in amerikanischen 9inch gemacht, das sind knapp unter 23cm. Viel hängt auch davon ab wie dick du die Creme verstreichst.

    • Antworten
      Tanja
      Mittwoch, der 30. September 2020 at 11:30

      Das sieht so unglaublich lecker aus 😊😍geht das auch ohne den Kaffee? Würde den gerne für meine Tochter backen und sie mag keinen Kaffee 😁

      • Antworten
        Jenny
        Mittwoch, der 30. September 2020 at 17:17

        Ja, wie im Rezept angegeben stattdessen kochendes Wasser. Viel Spaß!

        • Antworten
          Tanja
          Freitag, der 9. Oktober 2020 at 12:49

          Vielen Dank 😊hätte noch eine kurze Frage
          Habe keine Eier in Größe L bekommen nur M
          Welche Menge müsste ich da nehmen?

          • Jenny
            Freitag, der 9. Oktober 2020 at 13:12

            Nimm trotzdem die gleiche Anzahl, sollte nicht so schlimm sein.

  • Antworten
    Jasmin
    Montag, der 20. April 2020 at 21:34

    Hallo Jenny,
    deine Torte macht einen super Eindruck und erinnert stark an meine Hochzeitstorte 🙂
    Und muss nach gebacken werden ♡ Meinst du, ich kann diese mit Fondant überziehen?

    • Antworten
      Jenny
      Montag, der 20. April 2020 at 21:44

      Ich stehe mit Fondant auf Kriegsfuß, deshalb bin ich da ziemlich ahnungslos. Ich nehme aber an, dass es nicht geht, weil es durch den Frischkäse zu feucht wird. Lass es uns hier auf jeden Fall wissen, solltest du es ausprobieren.

  • Antworten
    Claire
    Mittwoch, der 13. Mai 2020 at 13:44

    Hallo,
    Wofür ist der Kaffee im Teig? Schmeckt man ihn raus? Möchte den Kuchen für einen Geburtstag machen, bin aber wegen des Kaffees verunsichert.

    • Antworten
      Jenny
      Mittwoch, der 13. Mai 2020 at 13:58

      Liebe Claire, der Kaffee ist dazu da, den Schokoladengeschmack zu verstärken, man schmeckt ihn nur ganz wenig raus, teilweise auch gar nicht. Wenn dir das nicht behagt, einfach mit kochendem Wasser ersetzen. Grüße, Jenny

      • Antworten
        Katja
        Samstag, der 7. November 2020 at 12:30

        Liebe Jenny,
        kann ich auch einfach stattdessen normalen Kakao nehmen? Also Trinkkakao mit Milch.
        LG Katrin

        • Antworten
          Jenny
          Samstag, der 7. November 2020 at 13:55

          Liebe Katja, leider nein, dann wird der Boden zu süß und ich glaube auch, dass sich die Konsistenz verändert. Grüße, Jenny

  • Antworten
    Verena
    Samstag, der 16. Mai 2020 at 16:15

    Hallo die Torte sieht echt lecker aus! Ich habe aber leider keine Buttermilch da, kann man die irgendwie ersetzen?

    • Antworten
      Jenny
      Samstag, der 16. Mai 2020 at 16:17

      Ja, gleichen Anteil Milch nehmen und mit zwei Teelöffel Essig oder Zitronensaft verrühren und fünf Minuten stehen lassen. Mit Buttemilch wird sie aber etwas fluffiger. Grüße, Jenny

  • Antworten
    Anne
    Sonntag, der 7. Juni 2020 at 19:31

    Hey, der Kuchen sieht echt lecker aus, ich würde das Rezept gerne für einen Geburtstag nachbacken.
    Könntest du mir bitte sagen welchen Durchmesser die Formen haben die du benutzt hast.
    Vielen Dank 🙂

    • Antworten
      Jenny
      Sonntag, der 7. Juni 2020 at 19:48

      Liebe Anne, wie über dem Rezept und in der Anweisung angegeben, habe ich eine 23er Form benutzt. Grüße, Jenny

      • Antworten
        Anne
        Sonntag, der 7. Juni 2020 at 19:54

        Oh Entschuldigung, das habe ich überlesen. Danke für die Antwort.

        • Antworten
          Jenny
          Sonntag, der 7. Juni 2020 at 19:55

          Alles gut, kann passieren. Wenn du noch mehr Fragen hast, gerne melden. Ich freue mich auch immer zu hören wie es gelaufen ist!

  • Antworten
    Bianca
    Samstag, der 13. Juni 2020 at 14:36

    Hallo, kann man für den Schoko drip auch Kokosfett anstatt butter benutzen? Dachte wegen dem Glanz.LG Bianca

    • Antworten
      Jenny
      Samstag, der 13. Juni 2020 at 14:37

      Ja, klar, du kannst auch nur Schokolade nehmen und nur einen EL Kokosfett oder Sonnenblumenöl hinzufügen.

  • Antworten
    Jette
    Sonntag, der 21. Juni 2020 at 15:11

    Die Torte ist total lecker und auch schön geworden, nur leider sind die zwei Kuchen überhaupt nicht hochgegangen, (waren also sehr flach) so dass ich sie nicht noch einmal halbieren konnte, obwohl ich auch eine 23er Springform benutzt habe. Habe dann eben nur eine Schicht gemacht.. ist trotzdem super, aber ich frage mich was ich falsch gemacht habe.

    • Antworten
      Jenny
      Sonntag, der 21. Juni 2020 at 17:07

      Hi Jette, kann es sein, dass dein Natron schon alt war? Das ist manchmal der Grund, warum die Torten nicht aufgehen, weil es nicht mehr funktioniert. Ansonsten weiß ich leider nicht, was es hätte sein können ohne weitere Details. Grüße, Jenny

  • Antworten
    Bea
    Donnerstag, der 9. Juli 2020 at 15:53

    Hallo Jenny, die Torte ist ein totaler Hingucker gewesen und hat super geschmeckt und so saftig.
    Habe sie für eine Freundin zum Geburtstag gebacken, das war ein voller Erfolg.
    Ich werde weitere Rezepte von dir ausprobieren. Vielen Dank für die Inspiration.
    LG, Bea

    • Antworten
      Jenny
      Donnerstag, der 9. Juli 2020 at 16:38

      Liebe Bea, herzlichen Dank für dein positives Feedback, das freut mich sehr. Wenn du magst, kannst du auch noch eine Sternebewertung abgeben. Liebe Grüße, Jenny

  • Antworten
    Lilith
    Freitag, der 10. Juli 2020 at 16:23

    Könnte man den Teig auch direkt in 4 Backformen backen oder ist es besser es in 2 zu backen und dann durchzuschneiden?
    Ich habe leider keine 23cm Form, sondern nur 20cm. Was denkst du wie sehr das die Backzeit und Konsistenz der Böden verändern wird?

    • Antworten
      Jenny
      Freitag, der 10. Juli 2020 at 17:30

      Klar geht es auch mit 4 Formen und auch in 20ern, die Böden werden dann etwas höher. Ich schätze mal, dass du 5-10min weniger brauchst, da hilft nichts, einfach nach 15-20min Zahnstocherprobe machen und gucken, wann sie fertig sind. Berichte auf jeden Fall.

      • Antworten
        Lilith
        Sonntag, der 19. Juli 2020 at 20:29

        Ich habe es zuerst in meinen 20er Formen backen wollen, da mein Ofen jedoch nicht genug Platz für alle vier hat und mir beim Versuch dennoch alle hineinzubekommen recht viel Teig ausgelaufen ist, habe ich es letztendlich doch in einem Tortenring mit 23 cm gebacken. Durch der Teigverlust hat es nur für 3 Böden gereicht, war aber super lecker und auch optisch einfach genial!
        Ich denke ich werde beim nächsten Mal in die Creme sogar noch mehr Quark mischen, damit es noch leichter wird.
        Aber ich muss wirklich sagen, ich bin absolut begeistert, das war der schönste und leckerste Kuchen, den ich je gemacht habe.

        • Antworten
          Jenny
          Sonntag, der 19. Juli 2020 at 22:58

          Oh, ja, der Teig ist sehr flüssig. Ich hoffe nächstes Mal wird es dann perfekt. Je mehr Quark du reinmachst, desto instabiler wird irgendwann die Creme, das zur Info. Auf jeden Fall frohes Backen und danke!

    • Antworten
      Maike Wegner
      Donnerstag, der 12. November 2020 at 20:00

      Hallo 🙂
      kurz & knapp es werden 3 Böden & die Zutaten für die Böden heißt alle Zutaten die dort stehen für jeden Boden zu verwenden? D.h. 3 Eier für jeden Boden? Usw?
      Danke!!!! 😍😍😍

      • Antworten
        Jenny
        Donnerstag, der 12. November 2020 at 20:12

        Nein, das ist schon die Menge für alle vier (!) Böden. Die zwei Tortenböden schneide ich jeweils einmal durch, um vier Böden zu erhalten, siehe auch Fotos. Ich schaue mal, ob ich es noch präziser formulieren kann.

  • Antworten
    Ilona
    Samstag, der 11. Juli 2020 at 22:10

    Hallo,
    Ich würde den Kuchen gerne grösser also in einer 28er Form backen. Hast du da schon Erfahrung mit bzw. Mengenangaben für mich?

    • Antworten
      Jenny
      Samstag, der 11. Juli 2020 at 22:14

      Liebe Ilona, wenn du es in einer 30er machen möchtest, solltest du es x1,8 nehmen. Für eine mehrstöckige Hochzeitstorte fürchte ich jedoch, dass die Böden nicht stabil genug sind. Umrechner gibt es übrigens viele, ich nehme gerne diesen: https://www.backenmachtgluecklich.de/backformgroessen-umrechner

      • Antworten
        Maike Wegner
        Freitag, der 13. November 2020 at 21:56

        Hallo nochmal 🙂
        Doch das hat Sinn gemacht wie du das erklärt hast. Eine weitere Frage ist, wenn ich die Torteböden gebacken habe müssen sie natürlich vorher auskühlen bevor ich sie weiter verarbeite richtig? Weiterhin kann ich alles backen, anrichten & dann kalt stellen erst Sonntag verzehren??? Oder was rätst du?
        Danke ! 😍

        • Antworten
          Jenny
          Samstag, der 14. November 2020 at 07:57

          Genau, erst abkühlen lassen und dann zusammensetzen. Meinst du am Freitag backen und am Sonntag essen? Das sollte gehen, immer schön kühlen und die frischen Himbeeren erst am Sonntag dekorieren.

  • Antworten
    Kyranna
    Donnerstag, der 16. Juli 2020 at 10:21

    Hallo Jenny was für ein tolles Rezept…die Creme😍😍😍! Leider ist mir der teig speckig geworden 🤔
    Giesst du den Kaffee heiß dazu?
    Allerdings habe ich Haushaltsnatron benutzt… ist das anders als BackNatron

    • Antworten
      Jenny
      Donnerstag, der 16. Juli 2020 at 13:07

      Liebe Kyranna, ja, der Kaffee sollte heiß sein und Backnatron ist anders, frag mich aber nicht nach Details. Ich hoffe, es klappt beim nächsten Mal. Grüße, Jenny

  • Antworten
    Irene
    Sonntag, der 30. August 2020 at 22:43

    Liebe Jenny, warum verwendest du Natron und Backpulver? Das ist mir neu!
    Liebe Grüße
    Irene

    • Antworten
      Jenny
      Montag, der 31. August 2020 at 07:55

      Liebe Irene,
      puh, das kann man nicht mal eben in einem Satz erklären, ich versuche es mal. Backpulver und Natron sind nicht identisch. Backpulver enthält Natron sowie weitere Zutaten. Damit Natron seine Wirkung entfalten kann, braucht es eine säurehaltige Zutat (hier Buttermilch), damit es funktioniert. Allerdings wäre nur Natron nicht ausreichend, sodass man außerdem auch Backpulver verwendet, damit der Teig schön locker wird. Das als ersten Anhaltspunkt. Hier findest du auch eine gute Erklärung zu den Unterschieden: https://www.backenmachtgluecklich.de/fragen/was-ist-der-unterschied-zwischen-backpulver-und-natron
      Grüße, Jenny

  • Antworten
    Jackie
    Samstag, der 17. Oktober 2020 at 10:01

    Guten Morgen,
    ich würde diese Torte super gerne im 28er-Format backen. Wie würdest Du die Mengen dafür hochrechnen?
    Danke Dir schon mal und viele Grüße,
    Jackie

    • Antworten
      Jenny
      Samstag, der 17. Oktober 2020 at 11:01

      Ich würde es mal 1,5 oder 1,6 rechnen. Berichte gerne.

  • Antworten
    Lilith
    Dienstag, der 27. Oktober 2020 at 12:19

    Nachdem ich die Torte vor kurzem gebacken habe und sie ein voller Erfolg war, wollte ich sie jetzt nochmal backen und habe mich gefragt ob man statt Himbeeren auch Heidelbeeren oder Brombeeren nehmen könnte?

    • Antworten
      Jenny
      Dienstag, der 27. Oktober 2020 at 13:55

      Aber klaro! Einzig bei der Zugabe vom Zucker schauen, da Himbeeren meist säuerlicher sind. Find ich eine tolle Idee, muss ich auch mal machen!

  • Antworten
    Laura
    Freitag, der 30. Oktober 2020 at 20:13

    Hallo Jenny,

    tolles Rezept! Das werde ich auf nach backen, ich habe aber leider nur eine 18er Form, und mit dem Umrechner komme ich irgendwie nicht klar… Kannst du mir helfen?
    Soll ich einfach die normale Menge machen und 4 mal backen?
    Und noch eine Frage, kann ich auch statt Kaffee oder Wasser Kakao (halt mit wenig Zucker) nehmen?
    LG Laura

    • Antworten
      Jenny
      Freitag, der 30. Oktober 2020 at 20:28

      Liebe Laura,
      ich würde an deiner Stelle nur das halbe Rezept nehmen. Ich würde auch die Hälfte des Teiges auf einmal backen und dann durchschneiden, weil sonst der Teig zu lange wartet bis er verbacken ist. Bzgl. Backzeit ist diese wahrscheinlich kürzer, da würde ich schon nach 20min checken, ob er schon durch ist mit Stäbchenprobe.
      Bzgl. Kaffee steht sowohl in den Zutaten als auch Zubereitungsschritten, dass du auch einfach nur kochendes Wasser nehmen kannst, also es geht auch ganz ohne weiteren Kakao.
      Melde dich gerne bei weiteren Fragen.
      Grüße,
      Jenny

    Hinterlasse einen Kommentar