Fünfter Bloggeburtstag und eine weitere leckere Schoko-Himbeertorte

Saftige Himbeer-Schoko-Torte

In vier Tagen, am 15. Februar, wird dieser Blog fünf Jahre alt. Deshalb gibt es hier eine umwerfend leckere Schoko-Himbeer-Torte. Warum es den Beitrag schon vier Tage früher gibt und warum es nochmal eine Himbeer-Schokotorte gibt, auch wenn es bereits ein Rezept hier auf dem Blog gibt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Was mich dazu bewogen hat am Donnerstag, den 15.2.2017 einen Blog zu starten, weiß ich nicht mehr genau. Mein erstes Rezept, eine Zitronen-Tarte oder tarte au citron ist eines der liebsten Rezepte meines Mannes. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich die Tarte zum Valentinstag gemacht und sie dann im Anschluss veröffentlicht. Zu Beginn dachte ich, ich würde nur Cookie-Rezepte und Wunschrezepte meines Mannes veröffentlichen. Aber je mehr ich buk, desto sicherer fühlte ich mich. Es klingt lapidar,  aber es ist einfach so, Übung macht den Meister, auch beim Backen. Zunächst hielt ich nach Rezepten Ausschau, die mir gefielen. Sollte ich das Rezept ein zweites Mal nachbacken, gab es meist leichte Anpassungen. Irgendwann fing ich an nach dem Baukastenprinzip mir meine eigenen Kreationen auszudenken. Bei Rezept X gefiel mir der Tortenboden, bei Rezept Y die Füllung und dann wollte ich auch noch eine andere Frucht hernehmen, die irgendwie passender schien oder gerade Saison hatte. Ich buk mich also immer weiter durch viele verschiedene Rezepte durch bis ich schließlich 2019 von einer guten Freundin gefragt wurde, ob ich ihre Hochzeitstorte für 100 Gäste bereit wäre zu backen. Ich sagte zu, schließlich hatte ich ein Jahr Zeit mich vorzubereiten. Aus dem einen Jahr wurden zwei Jahre, Corona sei Dank. Es kommt nicht von ungefähr, dass ich 2019 und 2020 so viele Tortenrezepte veröffentlicht habe, viele davon waren Übetorten. Das war auch der Fall bei dieser Schoko-Himbeer-Torte. Die für mich überraschend total durch die Decke ging und sehr gut bei euch ankam. Ich habe gerade nachgeschaut, sowohl 2020 als auch 2021 ist diese Torte auf Platz 2 bei euch. Unzählige Male wurde sie nachgebacken. Ich freue mich jedes Mal aufs Neue.

Saftige Himbeer-Schoko-TorteJedoch bekam ich immer wieder zu hören, dass einigen der Schokoboden bei diesem Rezept nicht so richtig behagt. Er basiert auf dem amerikanischen „Devil’s Food Cake“, was heißt, dass er mit kochend heißem Wasser oder Kaffee zubereitet wird, sehr dunkel schokoladig als auch extrem saftig ist, einigen war er zu „glitschig“. Offensichtlich ist der deutsche Geschmack da etwas anderes gewohnt, deshalb habe ich mir überlegt zum Bloggeburtstag nochmal eine Himbeer-Schoko-Torte zu veröffentlichen, die einen anderen Schokoboden nutzt, nämlich Schokoladenbiskuit. Ich bin ja ein sehr großer Fan von Biskuit. Es kommt nicht von ungefähr, dass ich auch die Hochzeitstorte für 100 Gäste komplett mit Biskuitteig zubereitet habe. Mein gesamtes Wissen zu Biskuitteig könnt ihr bei diesen zwölf Tipps für perfekten Biskuitteig nachlesen, übrigens auch ein Favorit von euch, 2021 schaffte es der Beitrag auf Platz 5.

Saftige Himbeer-Schoko-TorteDenn aus meiner Sicht gibt es keine bessere Kombination als Schokolade und Himbeere. Deshalb gibt es also nochmal die Kombination Schokolade und Himbeere, diesmal mit Schokoladenbiskuit, der gleichen Füllung, aber einer etwas anderen Dekoration. Und es gibt diese leckere Torte schon zwei Tage vor meinem eigentlichen Bloggeburtstag, weil ich euch die Chance geben wollte diese Torte evtl. bereits zum Valentinstag zu machen, quasi auf den letzten Drücker. Denn mich selbst ärgert nichts mehr als wenn ein Bloggerrezept so spät veröffentlicht wird, dass ich gar nicht mehr als Leserin dei Chance habe es zum gegebenen Anlass nachzubacken. In dem Sinne frohes Backen und auf hoffentlich noch viele zahlreiche Bloggerjahre als baking Jenny.

Saftige Himbeer-Schoko-Torte

Saftige Schoko-Himbeer-Torte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Eine 18 cm ∅ Springform

Diese saftige Schoko-Himbeer-Torte besteht aus Schokoladen-Biskuitböden und einer fruchtig und frischen Himbeerfüllung.

Ingredients

  • Schokoladenbiskuitteig
  • 60g Butter
  • 6 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150g weißer Zucker
  • 150g Mehl, Type 405
  • 30g Kakao

  • Füllung
  • 400g gefrorene Himbeeren
  • 100g weißer Zucker
  • 30g Speisestärke
  • 200g weiche Butter
  • 100g Frischkäse

  • Deko
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 1 EL neutrales Öl oder Kokosfett
  • 150g frische Himbeeren

Instructions

1

Für den Biskuit die Butter schmelzen und zur Seite stellen. Den Ofen auf 180 Grad heizen und den Boden von zwei 18er Formen mit Backpapier belegen.

2

Die Eier sauber in zwei Schüsseln trennen und Vanilleextrakt und ca. 100g Zucker zum Eigelb geben, 50g Zucker zum Eiweiß sowie noch eine Prise Salz. Das Mehl und den Kakao abmessen und in einer separaten Schüssel beiseite stellen.

3

Dann zunächst das Eiweiß aufschlagen, es muss nicht steif geschlagen werden, weiche Spitzen reichen. Es kann noch etwas schmierig aussehen. Ohne den Mixer zu reinigen im Anschluss das Eigelb aufschlagen bis es deutlich heller in der Farbe ist und eine dickliche Konsistenz hat. Vorsichtig Mehl und Kakao über die Eigelbmasse sieben und 1/3 des Einschnees hinzugeben. Alles miteinander vorsichtig unterheben, weitere 1/3 Eischnee hinzugeben und am Ende das letzte Drittel sowie die Butter. Man sollte immer sachte arbeiten und möglichst wenig Luft entweichen lassen. Nur soweit unterheben bis sich alles vermengt hat. Den vorbereiteten Teig auf die zwei Springformen verteilen und ca. 30min backen ohne die Ofentür zu öffnen. Stäbchenprobe machen und die Böden auskühlen lassen.

4

Für die Füllung zunächst die Himbeeren mit dem Zucker einmal aufkochen. Speisestärke in einer Tasse mit kaltem Wasser anrühren und dann zu den Himbeeren hinzugeben und unter Rühren mindestens eine Minute köcheln lassen. Dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Die Butter ca. zehn Minuten hell aufschlagen, dann löffelweise die abgekühlte Himbeermasse hinzugeben. Am Ende den Frischkäse kurz unterrühren.

5

Die Tortenböden jeweils halbieren, sodass man am Ende vier Böden hat. Auf jeden Boden jeweils 1/4 der Himbeercreme streichen und die Tortenböden stapeln. Außen nur dünn die restliche Creme verstreichen, wenn man nicht mehr so viel hat, lieber an der Seite verstreichen, obenauf kommt noch die Schokolade. Die Torte so vorbereitet kühlen.

6

Für die Deko die Schokolade grob hacken und auf kleiner Hitze oder in der Mikrowelle mit dem Öl unter Rühren schmelzen. Dann etwas abkühlen lassen. Mit einem Löffel Schokotropfen am Tortenrand verteilen. Es ist wichtig, dass die Torte gut durchgekühlt ist und die Schokolade nicht zu dünnflüssig ist, aufwärmen geht immer noch. Dann die restliche Schokolade obenauf gleichmäßig verteilen. Die frischen Himbeeren als Kranz verteilen und die Minzblätter dekorativ draufsetzen. Die Torte schmeckt auch noch super am zweiten und dritten Tag, man sollte sie immer gut kühlen.

Saftige Himbeer-Schoko-Torte

Auch interessant

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar