Arepas con queso oder Maisfladen mit Käsefüllung aus Kolumbien

Arepas con queso

Ich freue mich, dass endlich ein absoluter Klassiker der kolumbianischen Küche durch den Film „Encanto“ populär wird. Kolumbianische „arepas con queso“ oder flache kleine Maisfladen, die mit Käse gefüllt sind, werden in ganz Kolumbien gerne gegessen. Heute gibt es meine Version dieses kolumbianischen Klassikers für euch. Arepas sind vergleichbar mit Brot in Deutschland, es gibt sie in vielen verschiedenen Formen und Arten, entweder klein und dünn, knusprig oder weich, gefüllt (wie z.B. mit Käse oder Ei), gebraten, frittiert, gegrillt, man trifft einfach alles an. Arepas werden zu jeder Mahlzeit gegessen, gerne zum Frühstück, aber auch als Snack, als Begleiter der Hauptmahlzeit und sogar als Hauptmahlzeit selbst. Das Grundrezept für Arepas habe ich euch schon vorgestellt. Arepas als Hauptmahlzeit, ähnlich wie ein Döner gefüllt, ist zwar bekannter in Venezuela, aber auch dazu habe ich ein Rezept auf dem Blog, schau doch mal vorbei bei gefüllten Arepas mit Hähnchen und Guacamole. Heute jedoch gibt es Arepas mit Käse, weil Kolumbianer Käse über alles lieben. Selbst in heiße Schokolade tunken sie kleine Käsewürfel, das ist kein Witz. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese arepas con queso bei deinen Gästen auf Begeisterung stoßen werden.

Arepas con queso aus Kolumbien

Lange wurden Arepas bei mir immer zu trocken. Es hat ziemlich gedauert bis ich gemerkt habe wie viel mehr Wasser ich hinzufügen musste, um innen schön weiche und außen knusprige Arepas hinzubekommen. Mein Haupttipp für dich lautet, dass der Teig lieber etwas zu feucht als zu trocken sein sollte. Das Maismehl saugt Wasser mit der Zeit auf. Da es außerdem davon abhängt wie das Wetter ist und welches Maismehl du verwendest, verstehe unbedingt die Maßangaben unten für das Wasser als ungefähren Richtwert. Ich hoffe, dass dir die Arepas mit Käse munden und du sie immer wieder machen möchtest.

Arepa mit Käsefüllung

Arepas con queso oder Maisfladen mit Käsefüllung

Serves: 4 Arepas
Prep Time: 15min Cooking Time: 10min Total Time: 25min

Arepas con queso oder Maisfladen mit Käsefüllung werden viel und gerne in Kolumbien zu jeder Zeit gegessen.

Ingredients

  • 260g vorgekochtes Maismehl (in Lateinamerika nutzt man fast ausschließlich "masarepa" von der Marke "Pan", hierzulande findet man das Mehl oft im Asia-Laden)
  • 1/2-1 TL Salz
  • 30g Butter plus weitere zum Braten
  • 330g kaltes Wasser (evtl. mehr)
  • Ca. 100g geriebener Mozzarella

Instructions

1

In diesem Instagram-Reel kannst du sehen wie ich arepas con queso zubereite.

2

In eine große Schüssel das Maismehl, Salz und die Butter in Stückchen geben, dann das Wasser dazugeben und kurz alles mit einem Esslöffel verrühren, dann mit den Händen einige Minuten verkneten. Mindestens fünf Minuten stehen lassen, damit das Maismehl das Wasser gut aufsaugen kann. Der Teig sollte eher feucht sein und auf keinen Fall Risse haben. Falls er eher krümelig ist, auf jeden Fall noch mehr Wasser hinzufügen. Da es vom Mehl als auch dem Wetter abhängig ist wie viel Wasser man braucht, bitte die Mengenangabe als Richtwert verstehen.

3

Den Teig in vier gleichgroße Teile teilen und zu Bällen formen. In jeden Ball eine tiefe Mulde drücken (siehe Fotos als auch Reel) und ordentlich geriebenen Mozzarella hineindrücken. Den Ball wieder verschließen und im Anschluss mit den Händen gut plattdrücken und schön rund formen.

4

In einer großen Pfanne etwas Butter zerlassen und die Arepas auf mittlerer Hitze ca. 5min pro Seite goldbraun braten. Am besten noch warm servieren. Kolumbianer beschmieren Arepas mit noch weiterer Butter und salzen noch etwas nach. Traditionell werden arepas con queso zum Frühstück mit frisch gepresstem Saft und Rührei serviert (siehe Foto).

Kolumbianisches Frühstück

Hiermit mache ich auch mit bei Volkers kulinarischer Weltreise. Diesen Monat mit dem Sonderthema Brot & Brötchen rund um die Welt.

Es ist eine ganze Menge Gebäck aus aller Welt zusammengekommen. Mit dabei sind:

Auch interessant

32 Kommentare

  • Antworten
    Petra aka Cascabel
    Freitag, der 27. Mai 2022 at 21:20

    Arepas will ich ewig schon machen! Jetzt aber wirklich!

    • Antworten
      Jenny
      Freitag, der 27. Mai 2022 at 21:39

      Lach, dann mal los!

  • Antworten
    Bine
    Freitag, der 27. Mai 2022 at 23:27

    Liebe Jenny,
    diese Arepas con queso sehen wirklich zum Anbeissen lecker aus.

    Danke für das tolle Rezept
    und sei lieb gegrüßt von der Bine

  • Antworten
    Ulrike
    Samstag, der 28. Mai 2022 at 10:24

    Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen, wie gut, dass gestern 10 kg Mehl eingetrudelt sind

    • Antworten
      Jenny
      Samstag, der 28. Mai 2022 at 10:25

      Maismehl? Die sind hier nämlich ohne Weizenmehl.

  • Antworten
    Edyta
    Samstag, der 28. Mai 2022 at 16:55

    Liebe Jenny,
    perfekte Arepas! Ich habe schon Mal Arepas gebacken( sind auf dem Blog zu sehen), es sind aber eher Mais- Fladen geworden. Es lag bestimmt an dem normalen, nicht vorgekochten Maismehl 🙂
    Liebe Grüße
    Edyta

    • Antworten
      Jenny
      Samstag, der 28. Mai 2022 at 17:43

      Das hab ich auch schon probiert, sie schmecken anders, definitiv!

  • Antworten
    Anja
    Samstag, der 28. Mai 2022 at 22:18

    OMG, diese kleinen leckere Teilchen sind voll mein Ding wegen der Käsefüllung. Habe mir das Rezept direkt gespeichert.
    LG Anja

  • Antworten
    Gabi
    Sonntag, der 29. Mai 2022 at 09:30

    Käääsefäääden – genial! Da geht ich doch gleich mal nach dem Mehl schauen…

  • Antworten
    Silke
    Sonntag, der 29. Mai 2022 at 18:11

    Es kann nie genug Käse geben. Ein tolles Rezept! Genau mein Geschmack.
    Viele Grüße
    Silke

  • Antworten
    Simone von zimtkringel
    Sonntag, der 29. Mai 2022 at 20:43

    Allein schon das erst Bild mit den Käsefäden ist genial! Kääääääääseeee! Super!

  • Antworten
    Britta von Backmaedchen 1967
    Sonntag, der 29. Mai 2022 at 22:38

    Boah, da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen bei den Bildern. Tolles Rezept, gefällt mir ausgesprochen gut.

  • Antworten
    Kathrina
    Montag, der 30. Mai 2022 at 10:48

    Mhhhh, die sehen ja richtig toll aus. Wir hatten mal eine kolumbianische Austauschschülerin. Da haben wir auch mal arepas gemacht. Ich glaube mit Zwiebeln.

  • Antworten
    Susanne
    Montag, der 30. Mai 2022 at 12:27

    Oh, ich wollte schon ewig Arepas machen und ich glaube, die Packung mit dem vorgekochten Maismehl („Pan“ aus dem Asiashop :-)) müsste echt mal aufgebraucht werden. Also los….

  • Antworten
    Regina von Bistroglobal
    Montag, der 30. Mai 2022 at 22:14

    Auch ich mag Käse im Brot! Deine Arepas werde ich backen!

  • Antworten
    René von brooot.de
    Dienstag, der 31. Mai 2022 at 16:24

    Käse und Brot geht halt einfach immer. Sehen wirklich toll aus!

  • Antworten
    Zoe von fluffig&hart
    Mittwoch, der 1. Juni 2022 at 11:13

    Also zu einem Frühstück mit Deinen Arepas, Saft und Rührei würde ich bestimmt nicht nein sagen.

  • Antworten
    Pane-Bistecca
    Mittwoch, der 1. Juni 2022 at 14:51

    Das ist ein ganz tolles Rezept, danke!

    LG Wilma

  • Antworten
    Brotwein
    Donnerstag, der 2. Juni 2022 at 11:42

    Die Arepas sehen toll aus! das kann ich mir gut vorstellen.
    Viele Grüße Sylvia

  • Antworten
    Cookie und Co
    Donnerstag, der 2. Juni 2022 at 14:39

    Boah sieht das lecker aus! Das muss ich auch mal ausprobieren… Herzliche Grüße, Sonja

  • Antworten
    Philippe
    Donnerstag, der 2. Juni 2022 at 19:02

    Oh wie cool. Meine jüngste bekommt zum Geburtstag ein Kleid/Kostüm aus Encanto und sie liebt Mozzarella. Wenn ich diese kleinen Köstlichkeiten zum Geburtstag backe, wird sie sicher vor Freude in die Luft springen. Danke für das tolle Rezept!
    lg
    Philippe

  • Antworten
    Marta Ullmann
    Sonntag, der 5. Juni 2022 at 22:52

    HI Jenny, deine Arepas sehen super lecker aus! Qué rico 🙂

  • Antworten
    Tina von Küchenmomente
    Montag, der 6. Juni 2022 at 10:18

    Hey Jenny,
    also für mich ist dein Rezept das Highlight der Runde! Wenn ich diese Käse-Fäden sehe, dann würde ich am liebsten direkt in die Küche laufen und mit dem Backen beginnen. Blöd nur, dass ich gerade keinen Käse mehr im Haus habe ☹️.
    Wird aber auf jeden Fall nachgeholt!
    Liebe Grüße
    Tina

  • Antworten
    DieReiseEule
    Freitag, der 10. Juni 2022 at 14:44

    Käse geht immer. Das sieht saulecker aus. Ich schultere jetzt gleich meine Tasche und gehe die Zutaten einkaufen.

    LG Liane

  • Antworten
    Britta Koch
    Samstag, der 11. Juni 2022 at 08:51

    ¡Qué rico!
    Ich hatte mir für die Weltreiseetappe nach Mexiko Masa harina bestellt, um Tortillas zu backen.
    Kann ich das auch für die Arepas nehmen? Ich glaube, es ist sogar von PAN.

    Das wäre klasse, denn so viele Tortillas kann ich ja gar nicht backen.

    Saludos
    Britta

    • Antworten
      Jenny
      Samstag, der 11. Juni 2022 at 18:59

      Wahrscheinlich hast du normales Maismehl gekauft, so klingt es zumindest. Es ist nicht ganz das gleiche, aber möglich. Aber als Vorwarnung: die Wassermenge kann ziemlich abweichen!

      • Antworten
        Britta Koch
        Samstag, der 11. Juni 2022 at 20:27

        Es ist Harina de Maíz blanco precocida von PAN.

        Laut Anweisung mischt man 2,5 tazas de agua con 1 cucharadita de sal y 2 tazas pan (harina).

        • Antworten
          Jenny
          Samstag, der 11. Juni 2022 at 22:04

          Dann ist es das richtige, precocida, also vorgekocht. Kannst du also problemlos hier verwenden!

  • Antworten
    Volker
    Mittwoch, der 15. Juni 2022 at 21:43

    Hallo Jenny,

    schön das Du auf der Reise dabei warst. Ich habe mich schon auf eine südamerikanische Spezialität gefreut.

    Kommst Du mit nach Mexiko?

    Gruß Volker

  • Antworten
    zorra vom kochtopf
    Freitag, der 17. Juni 2022 at 13:55

    Ah, die will ich schon lange mal machen! Danke fürs Rezept!

  • Antworten
    Sopur
    Donnerstag, der 8. September 2022 at 10:41

    Wow, das sieht toll aus;)

  • Hinterlasse einen Kommentar