Browsing Category

Bread and Breakfast

Einige Tipps für ein gelungenes Picknick und zwei Picknickrezepte

Picknickkorb

Bist du auch so ein großer Picknick-Fan wie ich? Ich finde es ganz toll auf einer ausgebreiteten Decke ein paar Sachen zu naschen, die ich vorher zubereitet habe und einfach ein bisschen die Natur zu genießen. Picknicks sind für mich absolute Entspannung. Unten gebe ich zwei Picknick-Rezepte (Sandwich mit selbstgemachten Pesto und Beerensalat mit Lavendel-Honig) weiter, die man auch ganz wunderbar abwandeln kann und gebe einige Tipps an die Hand, damit auch dein Picknick ein voller Erfolg wird.

Picknick-Sandwich mit Pesto Weiter lesen…

Gougère Käsebällchen aus der Schweiz

Gougère Schweizer Käsebällchen

Heute gibt es Gougère aus der Schweiz! Das sind fluffig leichte Käsebällchen, die aus Brandteig hergestellt werden. Als ich sie auf dem Blog von Cakes, Cookies and more entdeckte, schlug ich mir vor den Kopf, wieso hatte ich noch nie daran gedacht, dass Brandteig sich perfekt für eine herzhafte Beilage eignet? Da mein Mann ein großer Fan von Eclairs ist, habe ich bisher Brandteig nur süß verwendet, wer mag, findet Winbeutel mit Himbeerfüllung, Schwarzwälder-Kirsch-Eclairs, Eclairs mit Kaffeecreme und auch mit Erdnussbutterfüllung, aber herzhaft, ja, das hatte ich bisher noch nie versucht.

Gougère Schweizer Käsebällchen

Weiter lesen…

Saftiges Toastbrot mit Buttermilch

Toastbrot mit Buttermilch

Endlich gibt es mal wieder ein Brotrezept auf dem Blog! Wer schon länger meinem Blog folgt, weiß, dass unser gesamtes Brot von meinem Mann gebacken wird, der mittlerweile sehr versiert darin ist. Deshalb gibt es hier kaum Rezepte veröffentlicht, denn schließlich habe ich den Anspruch, dass ich selbst das Rezept oft genug selbst ausprobiert habe und erfolgreich war. Aber diesmal habe ich einen guten Grund dieses weiche Toastbrot mit Buttermilch zu veröffentlichen: ich mache wieder beim Blogevent von Volker mit, mir wurde der Blog Brotwein von Sylvia zugeteilt. Sylvias Blogname ist Programm, sie hat eine unendlich große Auswahl an leckeren Broten, viel Wissenswertes zum Thema Wein und viele weitere Alltagsgerichte auf ihrem Blog veröffentlicht. Sylvia lebt wie ich auch in München und ich habe schon fast überlegt, ob wir uns mal zum Backen und Kochen treffen sollten, was hoffentlich in naher Zukunft gehen sollte.

Toastbrot mit Buttermilch Weiter lesen…

Gesunde Ingwermuffins ohne Haushaltszucker

Gesunde Ingwermuffins ohne Haushaltszucker

Es ist mittlerweile mehr als vier Jahre her, dass ich dieses Rezept auf den Blog gestellt habe. Saftige Ingwer-Muffins, die relativ gesund sind. Sie werden anteilig mit Vollkornmehl gemacht, mit Zuckerrübensirup gesüßt und kommen ganz ohne Butter aus. Stattdessen nehmen wir Kokosfett her. Sie werden mit frischem Ingwer zubereitet und werden dadurch wunderbar saftig. Klar kann man sich immer noch streiten, ob das wirklich schon gesund ist, aber zumindest finde ich, hat man nicht mehr ganz so ein schlechtes Gewissen, wenn man einen zum Frühstück isst. Mit einem Klecks Joghurt und ein bisschen Sirup dazu wirklich eine Wucht!

Gesunde Ingwermuffins ohne Haushaltszucker Weiter lesen…

Sauerteig-Pfannkuchen mit Heidelbeer-Soße

Sauerteig-Pfannkuchen mit Heidelbeer-Soße

Ich habe es schon oft geschrieben, aber ich bin großer Fan von einem Frühstück, das man schon am Vorabend zubereiten kann. Dazu gehören diese Sauerteig-Pfannkuchen mit Heidelbeer-Soße definitiv dazu. Falls du wie ich deine Probleme hast regelmäßig Sauerteig wegzuwerfen, den man ganz wunderbar anderweitig verwenden könnte, habe ich gute Nachrichten für dich: bei diesen Pfannkuchen brauchen wir ganze 200 Gramm Sauerteig! Sie schmecken aber nur leicht säuerlich, so wie mit Buttermilch und sind deutlich bekömmlicher als nur mit Weizenmehl. Na, hast du Lust sie demnächst nachzubacken?

Sauerteig-Pfannkuchen mit Heidelbeer-Soße Weiter lesen…

Der fluffig weichste Hefezopf

Fluffig weicher Hefezopf oder Osterzopf

Dieser fluffige Hefezopf ist mein Lieblingsfrühstück zu Ostern. Das erste Mal gemacht habe ich ihn vor einem Jahr als es im ersten Lockdown schwer war an Mehl und Hefe zu kommen. Aus dem Grund musste Trockenhefe herhalten, mit der es aber ganz genauso gut funktioniert. Dieser Zopf ist definitiv mit Abstand der weichste und fluffigste Zopf, den ich je gemacht habe und glaub mir, ich habe schon viele verschiedene ausprobiert. Deshalb traue ich mich jetzt mit gutem Gewissen ihn hier vorzustellen. Auf dass deinem fluffig weichen Hefezopf nichts mehr im Wege steht.

Fluffig weicher Hefezopf oder Osterzopf Weiter lesen…

Dicke belgische Waffeln mit karamellisierten Bananen

Die besten belgischen Waffeln mit karamellisierten Bananen

Heute gibt es die besten dicken belgischen Waffeln, die man super am Vorabend zubereiten kann, sodass man am Morgen nur noch das Waffeleisen anschmeißen und dann die Waffeln ausbacken muss. Perfekt für’s Brunch, Sonntagsfrühstück, oder aber wenn man seinen Liebsten eine Freude machen will. Diese Waffeln sind außen schön knusprig, aber innen wunderbar weich. Unten gebe ich dir einige Tipps mit, sodass sie dir auch gelingen. Am allerbesten finde ich an diesem Rezept, dass man einmal die Zutaten zusammenrührt und dann die Hefe den Rest übernimmt. So einfach, aber so gut und lecker!

Die besten belgischen Waffeln mit karamellisierten Bananen Weiter lesen…

Alex’s Brot mit Mehlresten und Sauerteig

Alex's bread for World Bread Day

Es ist wieder World Bread Day, juchhei! Heute feiern wir den Welttag des Brotes besonders gern, denn auch wenn es natürlich viel Negatives zum Thema Pandemie gibt, eine tolle Sache ist, dass urplötzlich viel mehr Leute ihr eigenes Brot backen und über Sauerteig fachsimpeln. Das freut mich sehr, denn so ein selbstgebackenes Brot ist was ganz Feines und das versteht man erst, wenn man zum ersten Mal Sauerteig angesetzt hat und dann ziemlich lange auf das frisch duftende Brot wartet. Das ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl, wenn man dann die erste Scheibe isst.

Alex's bread for World Bread Day

2019 habe ich den weltweiten Brottag mit diesem Landbrot gefeiert, 2018 gab es Brot mit etwas Weizengrieß, ja, und dieses Jahr gibt es: Alex’s Brot! Mein Mann Alex bäckt nämlich seit ein paar Jahren unseren gesamten Brotkonsum selbst. Nach ein paar linkischen Versuchen zu Beginn ist er mittlerweile ein Meister seines Faches und fängt nun auch an eigene Rezepte zu entwickeln. Er meinte, 2020 sei sowieso ein verrücktes Jahr, wieso dann auch nicht einfach eines seiner Brote vorstellen, bei dem er diverse Rest an Mehlsorten verwertet hat? Gnädigerweise hat er mir dabei erlaubt zuzuschauen und den Brotbackprozess zu dokumentieren als auch das Rezept aufzuschreiben. Deshalb also dieses Jahr Alex’s Brot zum World Bread Day.

Weiter lesen…

Zwetschgen-Grießknödel

Zwetschgen-Knödel

Auch wenn ich hier schon einige Zwetschgenrezepte vorgestellt habe, konnte ich es doch nicht lassen Zwetschgen-Grießknödel vorzustellen. Anlass ist wieder einmal ein Event, bei dem Blogger von anderen Bloggern Rezepte nachkochen oder -backen und so hoffentlich viele tolle Rezepte aus dem Archiv hervorgeholt und in Erinnerung gebracht werden. Ich hatte diesmal die Ehre den Blog Esskalation von Stephie vorstellen zu dürfen. Wie auch schon beim ersten Mal ist mir die Entscheidung schwer gefallen, am Ende war ich aber neugierig, ob Grießknödel sehr anders schmecken als Knödel/Klöße mit Mehl, wie ich sie hier als Aprikosen-Knödel bereits verbloggt habe.

Blogger Aktion

Zwetschgen-Knödel

Weiter lesen…

Wie macht man perfekte Arepas aus Kolumbien oder Venezuela

Arepas aus Kolumbien oder Venezuela

Endlich, endlich gibt es das Basisrezept für arepas auf meinem Blog! Arepas sind dünne Maisfladen aus Kolumbien oder Venezuela. Sie werden in diesen Ländern mit einer eben solchen Vielfalt angeboten wie hier Brot. Arepas boyacenses habe ich hier bereits vorgestellt, aber das Basisrezept noch nicht. Das hat einen einfachen Grund. Auch wenn arepas nur aus den drei Zutaten Maismehl, Wasser und Salz bestehen, war ich mit meinen Ergebnissen noch nicht so zufrieden, dass ich hätte sie hier vorstellen können, deshalb also die lange Wartezeit. Aber das Warten hat sich gelohnt, jetzt endlich traue ich mich und liefere euch unten das Rezept als auch ganz viele Tipps, damit sie euch gleich so gelingen wie ihr sie mögt. Denn dass diese Dinger in allen Größen und Formen in Kolumbien erhältlich sind, sollte hoffentlich klar sein. In seiner schlichtesten Form sind arepas vegan und glutenfrei.

Arepas aus Kolumbien oder Venezuela

Weiter lesen…