One-pot Gemüse-Lasagna

Ina vom Blog Ina is(s)t lädt bei ihrem Blogevent ein, Rezepte mit Nudeln zu kreiern. Ich bin ja eigentlich eher die Bäckerin, aber ich lasse mich gerne auch mal beim Kochen inspirieren. Da mein Mann seinen Knöchel gebrochen hat und ich nun sowieso seit Wochen die Hausfrau spielen muss, bin ich also auf die Jagd gegangen nach einem leckeren Nudelrezept. Dabei bin ich über das Konzept, Lasagne in der Pfanne zu machen, gestolpert. Das kannte ich bisher noch nicht, aber das ist etwas genau nach meinem Herzen. Lasagne ist super, meist jedoch super aufwändig und wenn man dann endlich alle Soßen zubereitet hat, muss dann nochmal alles geschichtet werden und ab in dem Ofen. Ich bin dann meist schon so hungrig, dass ich mich vorab mit allerlei Snacks vollstopfe und die Lasagne gar nicht mehr so richtig genießen kann.

Deshalb war ich ganz begeistert, als ich entdeckt habe, dass Lasagne auch anders geht. In einer großen schweren Pfanne. Die Grundidee ist, dass man die Lasagne-Nudelblätter in der Tomatensoße kocht, man also von Anfang bis Ende die Lasagne in der Pfanne zubereitet. Da alles in einem einzigen Topf passiert, ist sie entsprechend früher fertig. Nachdem man das Gemüse kleingeschnippelt hat, dauert es nur eine gute halbe Stunde und man kann sich an der Lasagne gütlich tun.

Das Tolle ist, dass man ganz viel variieren kann, denn wie gesagt muss man nur zusehen, dass die Lasagne-Nudelblätter gut mit Tomatensoße bedeckt sind, aber ansonsten sind der Phanatsie keine Grenzen gesetzt. Anbei mein Vorschlag einer köstlichen Gemüselasagne mit Basilikumnote und ganz viel Mozzarella und Parmesan.

One-pot Gemüse-Lasagne

Print Recipe
Serves: 3-4 Personen Cooking Time: 15min Vorbereitung + ca. 30min köcheln

Ingredients

  • Olivenöl für die Pfanne
  • 1 kleingeschnittene Zwiebel
  • 1 große Knoblauchzehe, kleingeschnitten
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver, scharf
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 rote Paprika, kleingeschnitten
  • 1 Zucchini, kleingeschnitten, möglich sind auch Möhren
  • Champignons nach Belieben (ich habe ca. 8-9 kleingeschnitten) oder anderes Gemüse
  • 1 Dose a 425ml Tomaten, stückig
  • 1 Dose a 425ml Pizzasoße mit Tomate und Gewürzen (z.B. Oregano/Basilikum)
  • 250ml aufgekochte Gemüsebrühe
  • 1 TL Salz
  • 2 TL getrocknete Kräuter der Provence
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 2 TL getrockneter Basilikum
  • 6-8 Lasagne-Nudelplatten
  • 100 gr geriebener Mozzarella
  • Weiterer frischer Basilikum sowie Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • Parmesan zum Bestreuen
  • Naturjoghurt, Ricotta, Schmand usw. nach Belieben zum Servieren

Instructions

1

Zunächst das Olivenöl in eine große tiefe Pfanne (mindestens 30cm ∅) erhitzen (Pfanne muss einen Deckel haben!) und kleingeschnittenen Knoblauch und Zwiebel mit Paprikagewürzen und Cayennepfeffer kurz anbraten. Aufgrund der Zugabe der Gewürze bitte nicht länger als maximal eine Minute.

2

Erst Zucchini hinzufügen, ein paar Minuten braten lassen und dann restliches Gemüse hinzufügen.

3

Sobald das Gemüse weich wird, Tomatensoßen, Gemüsebrühe und weiteren Gewürze hinzufügen.

4

Die Lasagne-Nudelblätter in drei gleiche Teile brechen und in die Soße geben. Dabei darauf achten, dass die Lasagnenudeln gut mit Flüssigkeit bedeckt sind. Ansonsten mit Holzlöffel runterdrücken.

5

Nun einen Deckel auf die Pfanne setzen und 20 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Dabei zwischendurch umrühren und sicherstellen, dass die Lasagnenudeln weiterhin gut mit Flüssigkeit bedeckt sind. Falls nicht, weitere Gemüsebrühe hinzugeben.

6

Sobald die Lasagnenudeln bissfest sind, Mozzarella und frischen Basilikum großzügig verteilen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmal für fünf Minuten mit Deckel köcheln lassen. Lasagne vom Herd nehmen und ca. 5 Minuten ohne Deckel ruhen lassen.

7

Lasagne mit Parmesan und einem Klecks Joghurt, Ricotta oder ähnlichem servieren.

Notes

Diese Lasagne ist toll, um Gemüsereste zu verwerten. Einfach alles gut anbraten, mit Tomatensoße bedecken und die Lasagne-Nudeln hinzufügen. Auch bei den Gewürzen kann man toll variieren, ich habe hier die eher mediterrane Variante gewählt.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Ina Speck
    Sonntag, der 23. April 2017 at 19:08

    Liebe Jenny,
    ein wirklich tolles Rezept! Jetzt habe ich gerade richtig Lust auf Lasagne bekommen. Wusste auch nicht, dass man es als One-Pot-Lasagne zubereiten kann. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Lieben Gruß
    Ina

    • Reply
      Jenny
      Sonntag, der 23. April 2017 at 19:42

      Danke, ich bin auch super begeistert! Gab es gleich zwei Mal nacheinander, kann ich nur empfehlen!

  • Reply
    chefkreso
    Dienstag, der 25. April 2017 at 23:31

    Love Lasagna, love making them, eating them and your Lasagna made me so hungry just looking at it! 🙂

    • Reply
      Jenny
      Mittwoch, der 26. April 2017 at 06:53

      Thanks for the compliment

    Leave a Reply