Selbstgemachte Oreos mit Keksstempel

homemade oreos

Gibt es hier Oreo-Fans? Falls ja, hab ich was für dich, selbstgemachte Oreos mit Keksstempel. Sind sie nicht einfach nur süß? Ganz ehrlich, viel besser als das Original. Ich werde glaube ich zumindest eine Weile keine mehr kaufen, sondern lieber selbst welche machen. Denn ich habe ja schließlich auch versprochen dieses Blogjahr mehr Cookies zu machen.

homemade oreo

Mich haben bereits einige gefragt wie ich auf die Idee gekommen bin gleich Sandwich-Kekse zu bestempeln. Auf die Idee bin ich durch Kessy gekommen, über die ich auf Pinterest gestolpert bin. Ich mein, wieso nicht? Der Teig eignet sich perfekt, um was zu stempeln, da kann man auch gleich auf beiden Seiten der Füllung einen Stempel aufdrücken. Falls du aber lieber ein reguläres Mürbeteigrezept mit gerade mal vier Zutaten bevorzugst, versuch dich lieber an diesem.

Ich wurde auch bereits gefragt wo ich diesen coolen Stempel habe machen lassen. Den gibt es bei  Pimp my cake, den Laden kann ich empfehlen, nachdem mein Schriftzug erst zu dünn war und man mich darauf hinwies, wurde alles ohne große Komplikationen ganz schnell bearbeitet. Und da ich linke Hände habe, was Layout und Design angeht, habe ich Jorge von whitemoongraphics (auf Englisch) beauftragt den Keksstempel zu designen. Er hat übrigens auch mein Logo entworfen. Ich find, das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder?

homemade oreoSo, jetzt aber zurück zu den Oreo-Keksen. Jaja, ich weiß, klingt schon krass, aber ich finde sie wirklich deutlich besser als das Original. Insbesondere deshalb, weil man eben nicht in ein Zuckerkoma fällt, nachdem man zwei oder drei gegessen hat. Ich habe für die Füllung nämlich eine deutlich weniger süße Variante gewählt. Schön cremig, aber eben nicht so zuckersüß. Falls du lieber was willst, was pappig süß wie das Original ist, kann ich dieses Rezept (auf Englisch) empfehlen.

Der Schokoteig ist schnell zubereitet. Ganz wichtig ist jedoch, dass Butter und Ei Zimmertemperatur haben. Falls du vergessen hast beides rechtzeitig hervorzuholen, kleiner Tipp, leg das Ei für ein paar Minuten in warmes Wasser. Die Butter abwiegen und in Stückchen schneiden. Dann eine Tasse mit kochend heißem Wasser ausspülen und dann geleert über die Butter stellen. Tata, dann hast du weiche Butter nach ca. einer Minute warten. Ansonsten ist bei dem Teig nur wichtig, dass man Kakao und Mehl nicht zu lange verknetet, denn sonst wird der Teig trocken.

Die Füllung ist wie bereits geschrieben nicht ganz so süß. Ich habe mich am Ende entschieden kurzerhand italienische Buttercreme zu machen. Keine Angst, das ist wirklich nicht so schwierig wie es sich anhört. So lange du dich an die Zeitangaben hältst, ist alles gut. Und hier brauchst du etwas Geduld, insgesamt musst du die Creme ca. 15min mixen, da ist eine Küchenmaschine schon ziemlich hilfreich, aber ich habe sie auch schon erfolgreich mit einem Handrührgerät fabriziert. Ganz ehrlich, das ist auf jeden Fall die Mühe wert!

Im Rezept gibt es Tipps wie man sicherstellt, dass man den Stempelabdruck gut sieht, aber hier schon mal das wichtigste: kühlen, kühlen, kühlen. Den Teig wie bei Mürbeteig üblich zunächst kühlen, nachdem man ihn zubereitet, aber auch, wenn man die Kekse bereits ausgestochen hat. Ich habe mich auch für eine Teigvariante ohne Triebmittel entschieden, damit der Teig sich nicht nach dem Backen verformt. Ich wollte eben sicher sein.

So, nun aber genug geredet, jetzt wird gebacken!

Selbstgemachte Oreos mit Keksstempel

Print Recipe
Serves: 24 Oreokekse Cooking Time: 1hr Vorbereitung + 1hr kühlen + 7-8 min backen

Ingredients

  • Oreos
  • 120gr weiche Butter (muss Zimmertemperatur haben)
  • 100gr weißer Zucker
  • 1 Ei, Größe M oder L
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst herstellen kann
  • 200gr Mehl, Type 405
  • 50gr ungesüßter Backkakao

  • Füllung
  • 30 + 65gr weißer Zucker
  • 30ml Wasser
  • 2 Eiweiß
  • 160gr weiche Butter

Instructions

1

Für die Oreokekse die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dauert ungefähr zwei Minuten.

2

Dann das Ei und Vanilleextrakt hinzufügen und nochmals eine Minute verrühren.

3

Mehl und Kakao hinzufügen und nur so lange mixen, bis sich ein Ball formen lässt. Nicht zu lange rühren, da der Teig sonst sehr trocken wird.

4

In Frischhaltefolie einschlagen und mindestens eine halbe Stunde oder aber über Nacht kühlen. Der Teig muss unbedingt kühlen.

5

Teig aus dem Kühlschrank entnehmen, einen Teil zurücklegen und den zweiten Teil dick ausrollen. Der Teig ist extrem hart und lässt sich zu Beginn schwer ausrollen, das ist normal. Ich verknete ihn gerne kurz mit den Händen und drücke ihn auch mit den Händen platt, bis er ein wenig aufwärmt und sich dann besser ausrollen lässt.

6

Mindestens einen halben Zentimeter ausrollen, insbesondere, wenn man einen Keksstempel verwendet, damit man den Abdruck gut sehen kann. Möglichst gleichmäßig das Gewicht auf dem Keksstempel verteilen, um einen regelmäßigen Abdruck zu erhalten. Falls der Stempel nicht auch noch die Ausstechform enthält, immer erst stempeln und dann im Nachgang die Ausstechform ausstechen.

7

Kekse ausstechen und nochmals für 15min kühlen. Die Kühlung hilft, dass man den Abdruck gut sehen kann und der Teig sich beim Backen nicht verformt.

8

Da die Kekse keinerlei Backtriebmittel enthalten, kann man sie dicht an dicht legen.

9

Bei 170 Grad auf mit Backpapier belegtem Backblech ca. 7-8 min backen und abkühlen lassen. Mit dem gesamten Teig so verfahren.

10

Währenddessen die Füllung vorbereiten und 30 gr Zucker mit dem Wasser zum Kochen bringen. Ca. fünf Minuten auf mittlerer bis hoher Stufe köcheln lassen.

11

Währenddessen das Eiweiß in einer Schüssel aufschlagen bis sich weiche Spitzen bilden, dann 65 gr weißen Zucker hinzufügen und auf höchster Stufe so lange schlagen bis das Baiser sehr fest und glänzend ist. Dies dauert insgesamt ca. sieben Minuten.

12

Dann langsam den Zuckersirup hinzufügen während man weiter auf höchster Stufe das Baiser schlägt. So lange weiterschlagen bis die Masse wieder abgekühlt ist, das dauert mindestens fünf Minuten.

13

Sobald die Schüssel wieder Zimmertemperatur hat, die Butter stückchenweise unterrühren. Zunächst sieht das ganze krümelig aus, das ist normal. Einfach weiterschlagen bis man die Butter komplett eingearbeitet hat und eine schöne Creme entstanden ist.

14

Die Creme auf einen Oreo per Spritztülle spritzen oder mit Löffel verteilen, einen zweiten Keks obenauf setzen und am besten mit einem Glas Milch genießen.

Notes

Ganz wichtig ist, dass Butter und Ei Zimmertemperatur haben. Falls du vergessen hast beides rechtzeitig hervorzuholen, kleiner Tipp, leg das Ei für ein paar Minuten in warmes Wasser. Die Butter abwiegen und in Stückchen schneiden. Dann eine Tasse mit kochend heißem Wasser ausspülen und dann geleert über die Butter stellen und eine Minute warten.

homemade oreoFalls du Lust auf Cupcakes mit so richtig Oreogeschmack hast, kann ich diese leckeren und veganen Cupcakes empfehlen:

vegan oreo cupcakeVegane Oreo-Cupcakes

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    TurksWhoEat
    Freitag, der 23. Februar 2018 at 18:25

    That cookie stamp is just perfect, I love it! Is it weird I want one made now even though I have no idea what I would put on it haha? Homemade oreos sound amazing also!

    • Reply
      Jenny
      Freitag, der 23. Februar 2018 at 19:35

      I was also excited to have it custom-made!

  • Reply
    Lathiya
    Montag, der 26. Februar 2018 at 20:40

    My kids will go ga- ga over this ( even me)..love it and love your stamp

    • Reply
      Jenny
      Montag, der 26. Februar 2018 at 20:41

      Thanks, Lathiya, they were so much better than the original if I may say so…

  • Reply
    Antonia (Zoale)
    Dienstag, der 27. Februar 2018 at 01:23

    I have to get one of those stamps, just adorable! Your cookies look splendid! Thank you for sharing with everyone over at Fiesta Friday!

    • Reply
      Jenny
      Dienstag, der 27. Februar 2018 at 06:28

      Thanks, Antonia!

    Leave a Reply