Ricarditos aus Uruguay

Ricarditos aus Uruguay

Ricarditos sind die uruguayische Version von Schoko- oder Schaumküssen. Sie bestehen aus einem Mürbeteigplätzchen, auf das ganz viel Baiser gespritzt wird, bevor es in Schokolade gehüllt wird. Klingt genau wie die deutsche Version? Nein, nein, nicht so hastig, selbstverständlich kommt auch hier wieder die geliebte Karamellcreme aus Südamerika zum Einsatz, nämlich dulce de leche. Natürlich, denn sonst wäre es ja langweilig. Hiermit sind wir bei Rezept Nr. 5 meiner Cookie-Woche gelandet.

Ricarditos aus UruguayDie Schokoküsse oder Dickmänner heißen Ricardito in Uruguay, weil lange Zeit die Firma Ricard federführend diese Schaumküsse vertrieb und sich so im uruguayischen Wissen verfestigte, dass der Firmenname gleichzusetzen sei mit dem Schaumgebäck. Dass dabei die niederländische Firma Buys Zoenen als Vorbild diente, wird des Öfteren mal schnell unter den Teppich gekehrt. Macht ja auch nichts, Uruguay wäre nicht Uruguay, wenn man nicht gleich die Lieblingszutat dulce de leche in diese Küsse hineinschummeln würde.

Ricarditos aus UruguayNatürlich ist es optional, ob man als unterste Schicht die Creme auf die Mürbeteigplätzchen streicht, aber ich persönlich finde, dass diese Küsse dadurch nochmal das gewisse Etwas bekommen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass diese Schokoküsse natürlich sowieso viel besser schmecken als jede gekaufte Sorte. Ricarditos werden in Uruguay als Spezialität empfohlen und sind, wie kann es anders bei Schokoküssen sein, eine wunderbare Mischung aus krokantem Plätzchen, luftig leichtem Baiser, geschmolzener Schokolade und süßer Karamellcreme.

Ricarditos aus Uruguay

Ricarditos aus Uruguay

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Ca. 10, je nach Größe

Ricarditos aus Uruguay sind Schoko- oder Schaumküsse mit Mürbeteigplätzchen, einer Schicht Karamellcreme aus gesüßter Kondensmilch, Baiser und geschmolzener Schokolade.

Ingredients

  • Mürbeteigplätzchen
  • 100 gr Mehl, Type 405
  • 50 gr kalte Butter
  • 25 gr weißer Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst erstellt
  • Etwas Milch

  • Füllung
  • Ca. 50-100 gr dulce de leche, siehe hier wie man die Karamellcreme selbst erstellen kann
  • 50 gr weißer Zucker
  • 20 gr Zuckerrübensirup
  • 50 gr Wasser
  • 1 Eiweiß
  • 300-400 gr Zartbitterschokolade
  • 1 TL Sonnenblumenöl

Instructions

1

Für den Mürbeteigboden aus Mehl, Butter und Zucker Streusel machen, dann Vanilleextrakt und etwas Milch hinzufügen und zu einem Teigball verkneten. Ggf. etwas mehr Milch hinzufügen. Mindestens eine halbe Stunde oder über Nacht im Kühlschrank gut verpackt kühlen.

2

Teig auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen und entweder mit einem runden Ausstecher oder Glas Kreise ausstechen. Nicht benutzten Teil am besten im Kühlschrank weiter kühlen, derweil man den Rest bearbeitet. Den Ofen auf 180 Grad heizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Kekse können dicht an dicht gelegt werden. Ca. 9-10min backen.

3

Für die Füllung etwas dulce de leche auf jeden Kreis verschmieren (dies ist optional). Dann Zucker, Zuckerrübensirup und Wasser erhitzen und mindestens drei Minuten köcheln lassen. Derweil das Eiweiß steif schlagen bis sich weiche Spitzen formen. Die Zucker in einem Strahl in das Eiweiß gießen während man weiter auf höchster Stufe das Eiweiß schlägt. So lange weiter schlagen bis die Masse wieder abgekühlt ist. Das Baiser sollte glänzen und steif sein.

4

Die Schokolade mit dem Öl auf niedriger Hitze schmelzen. Das vorbereitete Baiser zylinderförmig auf die Plätzchen spritzen und im Anschluss kopfüber in die Schokolade tunken oder aber die geschmolzene Schokolade über die Plätzchen gießen. Erkalten lassen.

Notes

Keine Ahnung, was du mit übrig gebliebenem Eigelb machen sollst? In diesem Blogpost gibt es ganz viele Tipps inkl. wie einzufrieren.

Ricarditos aus Uruguay

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply