Handliche Mini-Pies mit Hähnchenfüllung

Handliche Mini-Pies mit Hähnchenfüllung

Heute gibt es handliche Mini-Pies mit cremiger Hähnchenfüllung, die ganz hervorragend für ein Buffet, eine Party und insgesamt als Fingerfood geeignet sind. Stell dir einfach eine leckere Hühner-Porree-Füllung vor, die in handliche Teigteilchen gepackt wird und dann hast du diese praktischen Mini-Pies, die man sich auch einzeln backen und ungebacken einfrieren kann. Dass sie hier auf dem Blog erscheinen, habe ich Zorra vom Blog Kochtopf zu verdanken. Zorra feiert nämlich ihr 150. Blogevent “Huhn oder Ei” zu ihrem 15. Bloggeburtstag. Hut ab vor der Tatsache, dass sie schon soooo viele Blogevents organisiert hat und fünfzehn Jahre mit dabei ist, da wollte ich auf jeden Fall mitfeiern!

Handliche Mini-Pies mit HähnchenfüllungBlog-Event CL - Huhn oder Ei (Einsendeschluss 15. März 2019)Wie du schon am Eventmotto erkennen kannst, hat sich Zorra zum Bloggeburtstag gewünscht, dass man entweder etwas mit Huhn und/oder Ei als Hauptzutat fabriziert. Als Backbloggerin verwende ich viele Eier, ich habe einige Tipps aufgeschrieben wie man Eigelb und Eiweiß einfrieren kann (ja, das ist möglich) und wie man diese in Kuchen, Cupcakes und Muffins verwendet. Aber als Hauptzutat habe ich bisher eher die Einzelteile verwendet, Eiweiß spielt bei diesem leckeren Baiser mit Zitronencreme die Hauptrolle. Ein extra Eigelb braucht man bei meinen Lieblings-Chocolate-Chip-Cookies. Als vollständiges Ei sind sie zwar unentbehrlich beim Backen, sind aber meist eben NICHT die Hauptzutat, außer vielleicht bei diesem Zitronen-Soufflé.

Handliche Mini-Pies mit HähnchenfüllungIch entschied mich also für das Huhn und dachte erst an die typisch amerikanischen Chicken-Pies, die ähnlich wie ein Quiche nur mit Deckel als herzhafte Hauptmahlzeit gereicht werden. Die Briten haben auch eine ziemlich krasse Variante mit Mürbeteig, der mit heißem Wasser vorbereitet wird. Dieser wird dann zu einem Pie mit einem Schlot verarbeitet, in den man am Ende Hühnerbrühe schüttet, damit alles schön cremig und komplett gefüllt ist. Diese Variante war mir dann aber doch zu schwer und zeitaufwändig. Aber Hand-Pies sind eine elegante Lösung, wenn man eher an Snack oder Fingerfood gedacht hat. Und eine Hähnchenfüllung, die ein wenig an Hühnerfrikasse erinnert, na, wer ist da nicht dabei?

Handliche Mini-Pies mit HähnchenfüllungIn dem Sinne viel Spaß beim Nachbacken und falls es Probleme gibt oder du das Rezept nachbäckst, melde dich gerne!

Handliche Mini-Pies mit Hähnchenfüllung

Serves: Ca. 10-12 Hand-Pies, je nach Größe
Cooking Time: 1 hr Vorbereitung 30min kühlen + 20min backen

Ingredients

  • Mürbeteig
  • 300 gr Mehl, Type 405
  • Je 1 1/2 TL getrockneter Salbei, Thymian und Rosmarin
  • 3/4 TL Salz
  • 200 gr kalte Butter
  • 1 Ei, ggf. kaltes Wasser

  • Füllung
  • 500 gr Hähnchenbrust
  • Butter für die Pfanne
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Lauch/Porree
  • 1 EL Mehl, Type 405
  • 100 gr Schmand
  • 100 gr Sahne
  • 100-200 gr Milch
  • Je 1 TL getrockneter Salbei, Thymian und Rosmarin
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL scharfes Paprikagewürz
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 150 gr geriebener Gouda/Cheddar oder Gruyère
  • 1 Ei zum Bestreichen

Instructions

1

Für den Mürbeteig das Mehl mit den Gewürzen und Salz vermischen. Dann die kalte Butter in kleinen Stückchen darauf verteilen und mit den Händen zu Streuseln verkrümeln. Dies ist auch mit dem Mixer möglich, ich verreibe die Krümel mit den Händen. Dann das Ei hinzufügen und alles rasch zu einem Ball formen, nicht zu lange bearbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine halbe Stunde oder über Nacht im Kühlschrank kühlen.

2

Für die Füllung die Hähnchenbrust in kleine Stückchen schneiden und mit etwas Butter in der Pfanne bräunen, dann aus der Pfanne nehmen. Nochmal etwas Butter zur Pfanne hinzufügen und dann die kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauchzehe darin glasig dünsten. Dann das kleingeschnittene Lauch hinzugeben und nochmal zwei Minuten weiter schmoren lassen. Nun das Hähnchen wieder zurückgeben und alles mit dem EL Mehl bestäuben und kurz weiterbraten. Mit Schmand, Sahne und Milch ablöschen und weiter köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken und so lange köcheln lassen, bis die Creme eindickt, bei mir hat es etwa 15min gedauert. Ggf. etwas mehr Milch hinzufügen, falls es zu dickflüssig wird. Erst dann Schnittlauch kleinschneiden und mit dem Käse einrühren und nochmals ca. fünf Minuten köcheln lassen. Die Füllung sollte schön cremig und dickflüssig sein, abkühlen lassen.

3

Den Ofen auf 200 Grad heizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Mürbeteig halbieren, eine Hälfte zurück in den Kühlschrank legen und den zweiten Teil auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einem Glas oder ähnlichem ca. 8-9cm große Kreise ausstechen. Auf die Hälfte die Hähnchenfüllung großzügig verteilen und den Teigrand mit Wasser bestreichen. Die zweite Hälfte der Kreise kurz mit dem Nudelholz nochmal etwas größer ausrollen und jeweils einen obenauf setzen, den Rand erst festdrücken und dann mit der Gabel einen hübschen Rand einstechen und mit dem Messer ein Kreuz oder ähnliches in die Mitte schneiden, damit die Luft entweichen kann. Mit den verquirlten Ei bestreichen. Mit dem kompletten Teif so weitermachen bis alles aufgebraucht ist. Für ca. 20min goldbraun backen. Die Hand-Pies schmecken sowohl kalt, warm als auch aufgewärmt sehr gut.

Notes

Auch wenn diese Hand-Pies etwas Arbeit sind, kann man sie super im Voraus vorbereiten. Den Mürbeteig kann man bis zu einer Woche im Kühlschrank kühlen, im Gefrierfach bis zu drei Monate. Im Kühlschrank zur Weiterverarbeitung auftauen. Auch die Füllung kann man am Vorabend zubereiten. Die vorbereiteten Hand-Pies kann man ungebacken als auch gebacken super einfrieren, die Backzeit verlängert sich bei noch ungebackenen um ca. fünf Minuten.

Handliche Mini-Pies mit Hähnchenfüllung

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    zorra
    Mittwoch, der 6. März 2019 at 13:08

    Wie hübsch und der richtige Partyfood für den Event! Danke fürs Mitmachen.

    • Reply
      Jenny
      Mittwoch, der 6. März 2019 at 18:15

      Sehr gern und nochmal Hochachtung, dass du schon so lange dabei bist und immer noch fleißig Blogevents organisierst!

    Leave a Reply