Amerikanischer Cherry Pie oder Kirsch-Pie

Amerikanischer Cherry-Pie

Wenn man mit einem Kirschliebhaber verheiratet ist, und ich spreche hier von einem halben Kilo am Tag, dann ist natürlich die große Frage, ob besagter Mann vielleicht auch Cherry Pie oder Kirsch-Pie aus USA mag. Ich habe mich also ans Werk gemacht und einen typisch amerikanischen Cherry Pie gebacken. Natürlich nur dezent gesüßt und einem Mürbeteig mit Wasser als Bindemittel statt Ei wie die Amerikaner es gerne mögen. Jo, und dann aß er das erste Stück und bekam ganz große Augen. Offensichtlich ein Volltreffer!

Amerikanischer Cherry-PiePie ist etwas, was ich immer lieben werde, denn er vereint genau das, was ich so gerne mag, ganz viel Frucht, wenig Teig und die Möglichkeit alles in aller Ruhe im Voraus zuzubereiten. Da der Mürbeteig mit Wasser gemacht wird, kann er locker gut eingepackt eine Woche im Kühlschrank lagern. Auch besteht die Möglichkeit den Pie komplett vorbereitet, aber noch ungebacken einzufrieren, was ich in diesem Fall gemacht habe. Man muss dann nur zu der Backzeit ca. 20min mehr hinzugeben, es klingt viel, ist aber tatsächlich so. Natürlich muss man nicht so wie ich ein kompliziertes Gittermuster vorbereiten, ein Deckel mit ein paar Schlitzen, sodass die Luft entweichen kann, tut es auch. Für mich war es jedoch Entspannung pur das Gitter aus dem Teig zu kreiern.

Amerikanischer Cherry-PieIch freue mich wie immer über Rückmeldung wie es gelaufen ist oder wenn Probleme auftauchen. In dem Sinne hoffe ich, dass dir/euch der Sommer-Pie mundet!

Amerikanischer Kirsch-Pie oder Cherry-Pie

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Ein Pie (ca 23cm Durchmesser)
Prep Time: 1 hr Cooking Time: 1 hr Total Time: 2 hr

Dieser amerikanischer Kirsch-Pie oder Cherry-Pie wird mit Mürbeteig gemacht und enthält schön viele Kirschen.

Ingredients

  • Mürbeteig
  • 300g Mehl, Type 405
  • 1 EL weißer Zucker
  • 200g kalte Butter
  • 1 EL Essig oder Wodka
  • Kaltes Wasser (ca. 120g)

  • Füllung
  • 850g Süßkirschen (je nach Größe der Pieform, meine ist 23cm)
  • 50g Speisestärke
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 100g weißer Zucker
  • Etwas Butter, um sie in Flocken draufzusetzen
  • 1 verquirltes Ei
  • Grober Zucker zum Bestreuen

Instructions

1

Für den Mürbeteig Mehl und Zucker in eine große Schüssel geben und die kalten Butter in kleinen Stückchen draufsetzen. Dann zu Streuseln verarbeiten. Am Ende Essig/Wodka und schlückchenweise das kalte Wasser hinzugeben, bis man einen Teigball formen kann. Wer mag, findet ganz viele Tipps zu Mürbeteig hier. Gut eingepackt eine Stunde, über Nacht und bis zu einer Woche im Kühlschrank kühlen.

2

Derweil für die Füllung die Kirschen halbieren und entkernen. Wer keinen Entsteiner hat, kann mit einem dicken Strohhalm den Stein über einer Flasche herausdrücken. Mit den restlichen Zutaten bis auf die Butter vermischen. Man kann Zimt, Kardamon und ähnliche Gewürze hinzugeben, ich mag Pie im Sommer am liebsten pur. Nun den Teig hervorholen und ein Drittel ausrollen und eine Pieform damit auskleiden. Meine ist 23cm. Wer keine Tarteform hat, kann auch eine Springform hernehmen. Die Füllung möglichst ohne Flüssigkeit hineingeben und etwas Butter in kleinen Stückchen obenauf setzen. Die restlichen zwei Drittel Teig ausrollen und entweder ein Gittermuster wie ich schneiden und drauflegen oder aber einfach schlicht zu einem Kreis ausrollen und einige Schlitze in der Mitte schneiden, sodass Luft entweichen kann. Für diese Variante gibt es hier Bilder. Den Pierand mit den überhängenden Teigresten zunächst einfach zu einer Art Wurst formen und dann mit dem Daumen oder Zeigefinger jeweils die Wellenform hineindrücken. Wem das zu aufwändig ist, einfach den Rand mit einer Gabel eindrücken. Mit etwas verquirltem Ei und groben Zucker bestreuen.

3

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Solange den Pie im Kühlschrank kühlen. Früchte-Pie kann man hervorragend ungebacken einfrieren. Dazu einfach gut einpacken und bis maximal drei Monate einfrieren. Hier erhöht sich die Backzeit um weitere 20 Minuten.

4

Den Pie auf unterer Schiene Ober- und Unterhitze zunächst 20min bei 200 Grad backen, dann die Hitze auf 180 Grad reduzieren und den Pie nochmals weitere 40min backen, also insgesamt eine Stunde. Die Füllung sollte am Ende etwas blubbern und die Kruste schön braun sein. Sollte die Kruste zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken. Den Pie komplett auskühlen lassen. Besonders gut schneiden lässt er sich, wenn er über Nacht im Kühlschrank hat kühlen können. Er hält sich gekühlt zwei bis drei Tage.

Amerikanischer Cherry-Pie

Wenn du Lust auf weiteren Pie hast, wie wäre es mit:

Erdbeer-Pie

Limetten-Pie (Key Lime Pie)

Apfel-Karamell-Pie

Apple Pie mit schnellem Frischkäse-Mürbeteig

Auch interessant

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar