Apple Pie mit Karamell

Apple Pie mit Karamell

Endlich wieder einmal ein amerikanisches Rezept: Apple Pie! Dieser wird ganz klassisch mit Mürbeteig gemacht, natürlich ganz vielen Äpfeln und Karamellsoße. Es gibt zwar schon einen Apfel-Cranberry-Pie als auch einen Apple Pie mit Frischkäse-Mürbeteig auf diesem Blog, aber eben noch keinen mit Karamell. Den machen wir nämlich nicht nur obenauf, sondern der kommt auch in die Apfelfüllung! Und genau deshalb werden die Äpfel nur mit Gewürzen und etwas Stärke vermischt, denn schließlich wollen wir, dass er nicht zu süß wird, nicht wahr? Ich hatte ja gehofft, dass der Pie länger anhält, hatte aber vergessen, dass mein Mann ein großer Apple Pie Fan ist, tja, und dann war das Ding so schnell eingeatmet, tja, da muss ich wohl gleich nochmal ran.

Apple Pie mit Karamell

Und hier noch ein paar Tipps, damit dir dieser Pie gut gelingt und du ganz viel Komplimente bekommst:

  • Den Mürbeteig ausrollen, dann wie einen Geschäftsbrief falten, ausrollen, nochmal falten und ein drittes Mal ausrollen und dann jeweils die äußeren beiden Drittel zur Mitte hinklappen. Erst dann kühlen und den Pie-Boden damit auskleiden. Damit bewirkst du, dass der Pie wunderbar blättrig und die Butter geschichtet wird, ein Traum!
  • Nachdem man die Äpfel in Scheiben geschnitten hat, werden sie mit den Gewürzen und Stärke für ca. eine halbe Stunde stehen gelassen. So geben sie Saft ab und man muss sich nicht um einen suffigen Boden sorgen.
  • Statt mit Zucker werden hier die Äpfel mit Karamell gesüßt, außerdem gibt es Karamell noch obenauf, deshalb gibt es in diesem Fall kaum Zucker im Teig und keinen als reinen Zucker in der Füllung
  • Für weitere Inspiration, wie du z.B. auch schöne Röschen auf dem Deckel setzen kannst, schau doch mal hier

So, nun aber genug gequatscht, hast du Lust? Dann geht’s los!

Apple Pie mit Karamell

Apple Pie mit Karamell

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Ein Apple Pie (ca 23cm Durchmesser)
Prep Time: 45min Cooking Time: 1 hr Total Time: 1 hr 45min

Dieser Apple Pie enthält sowohl Karamell in der Füllung als auch obenauf und wird mit Mürbeteig und viele Äpfeln gemacht.

Ingredients

  • Teig
  • 300g Mehl, Type 405
  • 30g weißer Zucker (kann weggelassen werden)
  • 200g kalte Butter
  • 1 Ei oder alternativ eiskaltes Wasser

  • Füllung
  • 1kg saure Äpfel, wie z.B. Boskop (bei mir waren das 4 sehr große Äpfel)
  • Saft von einer Zitrone
  • 1 EL Speisestärke oder Tapiokastärke
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 Messerspitze Muskat

  • Karamell
  • 200g Zucker
  • 90g Butter
  • 120g Sahne

  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Grobkörniger Zucker

Instructions

1

Für den Teig Mehl und Zucker in eine Schüssel mischen und die Butter in kleinen Stückchen draufsetzen. Rasch mit den Händen oder der Maschine zu erbsengroßen Krümeln verarbeiten, dann Ei oder 1-2 EL eiskaltes Wasser dazugeben und so lange kurz verkneten bis man einen Ball formen kann, ggf. etwas weiteres Wasser hinzufügen.

2

Dann den Teig sofort auf einer bemehlten Arbeitfläche ausrollen und zu einem Geschäftsbrief falten. Nochmals wiederholen und dann die äußeren Drittel nach innen klappen und so in Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine halbe Stunde oder über Nacht kühlen. Dieses Prozedere bewirkt, dass der Teig schön blätterig wird. Kann weggelassen werden.

3

In der Zwischenzeit für die Füllung die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen, dann in ca. 4mm dicke Scheiben schneiden. Alle Scheiben sollten möglichst gleich dick sein. Lieber etwas dicker als zu dünn schneiden, denn sonst wird es später Apfelmus. Mit Zitronensaft, Stärke und Gewürzen vermischen und in einer Schüssel ca. eine halbe Stunde ziehen lassen.

4

Derweil für das Karamell den Zucker auf mittlerer Hitze schmelzen, dabei die Pfanne schwenken. Dann die Butter hinzufügen und unter Rühren vom Herd nehmen. Wenn die Butter geschmolzen ist, vorsichtig die Sahne hinzufügen, Vorsicht, durch den Temperaturunterschied kann das Karamell spritzen. Unter Rühren auf niedriger Hitze ca. eine weitere Minute köcheln lassen, dann vom Herd ziehen und abkühlen lassen.

5

Den Teig dann auf einer bemehlten Fläche ausrollen und ein Drittel für den Boden hernehmen. Ich rolle mir einen Kreis aus, der deutlich größer als meine Form ist, klappe ihn mir dann zu einem kleineren "Päckchen" und falte ihn dann in der Pie-Form auseinander. Überreste lasse ich erst einmal dran.

6

Dann die Apfelfüllung hineingeben, am besten ohne Flüssigkeit vom Boden der Schüssel. Nach Gusto Karamell über den Äpfeln verstreichen, mehr als die Hälfte vom vorbereiteten Karamell würde ich aber nicht nehmen.

7

Dann den restlichen Teig ausrollen und z.B. ein Gittermuster oder ähnliches auf die Äpfel legen. Wenn du ihn z.B. mit Röschen dekorieren möchtest, schau hier. Wenn man einfach nur den Teigdeckel drüberlegen will, sollte man unbedingt in die Mitte ein Kreuz schneiden, damit Luft entweichen kann. Aus den Überresten kann man den klassischen wellenförmigen Rand formen, da ich jedoch eine Springform verwendet habe, habe ich es nicht gemacht. Aus Mürbeteigresten kann man super weitere Plätzchen backen, siehe Rezeptideen unten.

8

Den Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze heizen, den Pie mit einem verquirlten Ei bestreichen und ggf. etwas grobkörnigen Zucker drüberstreuen. Den Pie zunächst 20min backen. Dann die Hitze auf 180 Grad reduzieren und noch weitere 40min backen. Ich lege spätestens zu den letzten 20min Alufolie drüber, damit er nicht zu dunkel wird.

9

Komplett auskühlen lassen und dann mit weiterer Karamellsoße (ggf. kurz aufwärmen) und Vanilleeis servieren. Pie lässt sich besser schneiden, wenn er komplett ausgekühlt ist, jedoch finde ich lauwarmen Pie mit etwas Vanilleeis einfach himmlisch.

Notes

Du hast Mürbeteigreste? Nicht wegwerfen, du kannst damit viele verschiedene Kekse machen, z.B. Butterplätzchen, Igel-Plätzchen, süße Nikolaus-Plätzchen oder Vanillesterne mit Schokofüllung.

Du hast Lust auf weitere Rezepte mit Äpfeln und Karamell? Wie wäre es mit:

Apfel-Cupcakes mit Karamell

Apfel-Blechkuchen (Hefeteig) mit Karamell

Apfel-Käsekuchen mit Karamell

Apple Pie mit Karamell

 

Auch interessant

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar