Browsing Category

Savory

Kolumbianische rote Bohnen

Kolumbianische rote Bohnen

Heute gibt es kolumbianische rote Bohnen! Yes, ich esse sie wirklich gern und das Rezept unten stammt tatsächlich aus der Feder meines Mannes. Rote Bohnen werden in Südamerika sehr gerne gegessen. Das Essen armer Leute besteht oft aus Bohnen und Linsen, egal wo man sich in Südamerika befindet. Kolumbianische Bohnen sind eher mild, oft reagieren meine Freunde überrascht, wenn ich sage, dass Kolumbianer nicht sehr scharf essen, irgendwie finden das viele seltsam. Aber in Kolumbien wird tatsächlich viel mit Koriander gewürzt, genau wie hier bei diesen Bohnen.

Kolumbianische rote Bohnen Continue Reading…

No-Knead-Bread und wie man einen perfekten Cheese-Sandwich macht

No-Knead-Bread und wie man einen perfekten Cheese-Sandwich macht

Ich trau mich, ich backe Brot! Ihr fragt euch vielleicht warum das so weltbewegend ist und das ist ziemlich schnell beantwortet. Weil mein Mann unser gesamtes Brot bäckt und ein sehr gutes Händchen dafür hat. Deshalb ist es eher selten, dass ich auch mal Brot backe. Aber als Zorra vom Kochtopf und Sandra von From-snuggs-kitchen aufriefen beim Synchronbacken mitzumachen, sagte ich nicht Nein. Schließlich sollte es ein ganz simples No-knead-Bread sein, also eines ohne kneten und vielen Arbeitsschritten. Auch wenn ich etwas Schwierigkeiten hatte, weil ich gleich das ganze Wasser hinzufügte und nachher ganz schön viel Mehl dazugeben musste, war es sehr lecker. Besonders gut fand ich, dass es so wunderbar saftig und sehr weich war, das hatte ich irgendwie nicht erwartet.

No-Knead-Bread und wie man einen perfekten Cheese-Sandwich macht Continue Reading…

Vegane Kürbis-Pasta aus zwei Zutaten

Vegane Kürbis-Pasta aus zwei Zutaten

Liebe Leut, ich bin begeistert wie mega einfach diese veganen Kürbis-Nudeln aus genau zwei Zutaten herzustellen sind! Ganz ehrlich, auch wenn du sonst deine Pasta nicht selbst machst, hier kann ich es dir nur ans Herz legen es mal auszuprobieren. Das geht auch ganz ohne Pasta-Maschine, der Teig lässt sich wunderbar per Nudelholz ausrollen, einfach ein paar dünne Streifen schneiden und schon hast du Tagliatelle. Ich habe auch die Variante mit Pastamaschine probiert und mich dann an Spaghetti probiert (siehe unten), beides schmeckt ganz hervorragend. Diese Kürbis-Pasta ist sogar vegan, denn sie besteht nur aus Kürbispüree und Weizenmehl, das war’s schon. Genial, oder?

Vegane Kürbis-Pasta aus zwei Zutaten Continue Reading…

Traditionelle uruguayische Empanadas

Traditionelle uruguayische Empanadas

Ihr habt sie euch gewünscht, traditionelle uruguayische Empanadas! Und hier sind sie. Das bedeutet wunderbar blättrige Teigtaschen in Halbmondform, die mit einer gewürzten Rindfleischfüllung und feingeschnittenen Eiern gefüllt werden, dazu wird als “Dip” die famose Kräutersoße Chimichurri gereicht, da geht einem so richtig das Herz auf. So viele Reaktionen kamen auf Instagram, da konnte ich gar nicht anders als dieses Rezept so schnell ich konnte zu veröffentlichen. Danke für euer reges Nachfragen, es ermutigt mich weiterhin Rezepte aus meinem Geburtsland zu veröffentlichen, auch wenn sie vielleicht nicht ganz so populär sind.

Traditionelle uruguayische Empanadas Continue Reading…

Selbstgemachte Spaghetti al crudo

Selbstgemachte Spaghetti al crudo

Ihr habt eindeutig und zu 100% gewünscht, dass ich die selbstgemachten Spgahetti, die ich in meiner Insta-Story gezeigt habe, unbedingt hier auf dem Blog veröffentlichen soll. Euer Wunsch ist mir Befehl. Kein Wunder, dass ihr sie hier sehen wollt, sie sind einfach um Längen besser als gekaufte Spaghetti. Und dann erst mit dieser leckeren Sommersauce, die aus Tomaten, Oliven, Kapern und Sardellen besteht, einfach nur gut! Während meines einmonatigen Urlaubs beim Umzug von Hamburg nach München habe ich ziemlich viel selbstgemachte Pasta gegessen und dabei einiges über Pasta gelernt. Dass man zum Beispiel den Teig ziemlich lange kneten sollte, bis er schön seidig glänzt, damit man am Ende leckere Nudeln erhält. Oder dass man den Teig unbedingt bemehlen sollte, wenn man die Nudeln formt (entweder per Hand oder mit Maschine), damit sie nachher beim Kochen nicht zusammenkleben.

Continue Reading…

Lass uns die Grillsaison mit Chivito, dem Nationalgericht Uruguays eröffnen

Chivito Uruguays Nationalgericht

Ich eröffne die Grillsaison hiermit feierlich mit dem uruguayischen Nationalgericht, dem Chivito. Chivito heißt wörtlich übersetzt kleines Zicklein, aber damit hat dieser Steak-Burger nur am Rande zu tun. Der Legende nach hat ein argentinischer Tourist bei Antonio Carbonaro, dem Besitzer des Restaurants El Mejillón in Punta del Este, etwas mit Ziegenfleisch bestellt. Der findige Antonio hatte kein Ziegenfleisch parat und entwarf diesen Burger und präsentierte es als Chivito. Damit gelang es ihm, das Nationalgericht Uruguays zu erfinden. Anthony Burdain bezeichnet den Chivito als den Everest aller Steak-Sandwiches; die Uruguayer werden nicht müde stolz darauf zu verweisen. Es heißt nun also, Grill anmachen für Chivito!

Chivito Uruguays Nationalgericht Continue Reading…

Handliche Mini-Pies mit Hähnchenfüllung

Handliche Mini-Pies mit Hähnchenfüllung

Heute gibt es handliche Mini-Pies mit cremiger Hähnchenfüllung, die ganz hervorragend für ein Buffet, eine Party und insgesamt als Fingerfood geeignet sind. Stell dir einfach eine leckere Hühner-Porree-Füllung vor, die in handliche Teigteilchen gepackt wird und dann hast du diese praktischen Mini-Pies, die man sich auch einzeln backen und ungebacken einfrieren kann. Dass sie hier auf dem Blog erscheinen, habe ich Zorra vom Blog Kochtopf zu verdanken. Zorra feiert nämlich ihr 150. Blogevent “Huhn oder Ei” zu ihrem 15. Bloggeburtstag. Hut ab vor der Tatsache, dass sie schon soooo viele Blogevents organisiert hat und fünfzehn Jahre mit dabei ist, da wollte ich auf jeden Fall mitfeiern!

Handliche Mini-Pies mit Hähnchenfüllung Continue Reading…

Uruguayisches Rinderschnitzel (milanesa uruguaya)

Uruguayisches Rinderschnitzel

Uruguayisches Rinderschnitzel oder milanesa ist meiner Meinung nach das Beste! Deshalb musste ich es unbedingt hier vorstellen. Ja, manchmal gibt es auf diesem Blog auch herzhafte Sachen, zwar nicht sonderlich oft, aber schließlich kann ich mich nicht nur von Kuchen ernähren und bin sehr froh, dass mein Mann meist den Kochlöffel schwingt und die tollsten Sachen zaubert. Aber heute musste ich mal endlich das Schnitzel aus Uruguay vorstellen: milanesa. Ich kann euch beruhigen, das abgebildete Schnitzel habe ich ganz allein zubereitet und ebenso gerne verspeist, da hat mein Mann mal ausnahmsweise keinen Finger gerührt.

Uruguayisches Rinderschnitzel

Continue Reading…

Vegane Reisnudeln mit scharfer Erdnusssoße

vegan rice noodles with spicy peanut butter sauce

Es ist schon viel zu lange her, dass ich etwas Herzhaftes veröffentlich habe, das mache ich nun mit diesen leckeren, veganen und glutenfreien Reisnudeln mit scharfer Erdnusssoße wieder wett. Wenn man wie ich ein Erdnussbutterfan ist, dann ist dieses Gericht wirklich der Hammer! Die Erdnusssoße hat so richtig Wumms, wird mit Sojasoße kombiniert und mit leckeren Gemüsesorten plus Mango abgerundet. Liebe Leute, wenn ich ein veganes und glutenfreies Rezept veröffentliche, dann heißt das was, aber das hier ist so gut und lecker, dass ich es hiermit zum meinem Lieblingsrezept mit Glasnudeln deklariere. Gefunden habe ich es beim Blog Half Baked Harvest (auf Englisch) und habe es leicht für den deutschen Gaumen angepasst.   vegan rice noodles with spicy peanut butter sauce Continue Reading…

Thailändisches Hähnchen-Ramen (kann vegan zubereitet werden)

Thai Chicken Ramen

Du suchst ein gesundes, einfaches und schnelles Mittagessen? Dann bist du hier richtig. Dieses thailändische Hähnchen-Ramen ist perfekt. Es ist einfach zuzubereiten und kombiniert ganz wunderbar die asiatischen Aromen auf unaufdringliche Weise. Ich musste mir gleich ein weiteres Schüsselchen füllen. Wenn man es ohne Hähnchen zubereitet, ist es vegan. Ich finde es auch toll, dass ich keine Probleme hatte alle Zutaten im Supermarkt zu finden, wir mussten nicht in den Asia-Laden. Das finde ich immer besonders gut, nicht extra für eine Zutat noch in ein anderes Geschäft zu müssen.

Es mag vielleicht etwas seltsam klingen, aber ich finde ja immer, dass man es meinen Bildern ansieht, wenn es mir gemundet hat. In diesem Fall setzten wir uns also an den Tisch, wir aßen völlig schweigend, ganz versunken im Genuss (dass kein Wort geredet wurde, ist ein gutes Zeichen, wir wollten einfach genießen) und dann schaute ich also meinen Mann an und meinte: “Findest du nicht auch, dass ich dieses Rezept auf meinem Blog posten sollte?” Er nickte nur schweigend, den Mund voller Nudeln und nahm sich den nächsten Löffel.

Thai Chicken Ramen Continue Reading…