Browsing Tag:

buttercreme

Die allersüßesten Schafs-Cupcakes zu Ostern

Die allersüßesten Schafs-Cupcakes zu Ostern

Sind sie nicht einfach nur süß? Diese Schafs-Cupcakes sind der echte Hingucker zu Ostern, es verbirgt sich ein Vanille-Cupcake unter dem Schafsfell und das Schafsfell besteht aus italienischer Buttercreme. Ein schlichter Cupcake in einem wirklich umwerfenden Aussehen, oder? Ich finde, Ostern kann kommen.

Die allersüßesten Schafs-Cupcakes zu Ostern Continue Reading…

Regenbogenfarbe pink: Erdbeer-Macarons mit Erdbeerbuttercreme

strawberry macarons with no artificial food coloring

Ist dir das schon mal passiert, du hast nach Erdbeer-Macaron-Rezepten geschaut und hast gedacht, dass diese krasse rote Farbe echt ist? Ich wurde schon oft enttäuscht, 90% aller Rezepte verwenden nämlich künstliche Lebensmittelfarbe. Aber hier bei mir gibt es heute Erdbeer-Macaron, die komplett ohne Lebensmittelfarbe auskommen und deren Geschmack komplett von Erdbeeren stammt. Das liegt daran, weil in der Buttercreme ganz viele Erdbeeren verarbeitet sind! Die Macaron-Schalen haben ich bewusst nicht eingefärbt, sondern in Natura gelassen. Auch, weil ich ein Blogevent organisiere, bei dem ich dich bitte ein Rezept in einer Regenbogenfarbe zu kochen oder backen und das ganz ohne künstliche Lebensmittelfarbe. Weiteres dazu gibt es hier.

strawberry macarons with no artificial food coloring Continue Reading…

Zu gut für die Tonne oder warum ich eine umwerfend leckere Bananentorte mit Brown-Butter-Buttercreme zaubern musste

Bananenkuchen mit Brownbutter-Creme

Kennt ihr das? Dass der Joghurt gerade mal einen Tag abgelaufen ist und sofort im Lebensmittelladen entsorgt wird? Ich frage mich, warum man das macht, gerade bei Joghurt ist es doch fast unmöglich, dass er von einen Tag auf den anderen auf einmal schlecht sein soll. Oder dann auch Bananen, fast immer sind sie ganz grün, wenn man sie im Lebensmittelgeschäft antrifft, man kauft sie also zähneknirschend, um sie dann zu Hause zu vergessen und sie einen dann ganz braun und zerquetscht anstarren. Und dann, ja, dann kenne ich Leute, die diese Bananen tatsächlich wegwerfen. Ganz im Ernst, da kann man doch noch so viel mit machen! Klassischerweise Bananenbrot oder Muffins, aber mich packte der Ehrgeiz. Ich möchte nämlich hier klarstellen, dass braune Bananen zu gut für die Tonne sind. Sie sind sogar besser als “gereifte” Bananen, weil sie schön süß sind. Und deshalb wollte ich eine ganz umwerfend leckere und tolle Torte fabrizieren, eine Bananentorte mit Brown-Butter-Buttercreme. Um zu appellieren, bewusster einzukaufen und abgelaufenen Lebensmitteln noch eine Chance zu geben.

Laut Zorra, die das Blogevent “Zu gut für die Tonne” veranstaltet und bei dem ich mit diesem Beitrag auch mitmache, werden jährlich pro deutschen Haushalt 82kg Lebensmittel weggeworfen. Ich hoffe, dass ich ganz deutlich unter diesem Durchschnitt liege. Ich werde nämlich immer wieder gefragt, ob ich denn all die Sachen, die ich hier vorstelle, selbst esse und ob ich Sachen wegwerfe. Die Antwort auf die erste Frage lautet ja, ich probiere immer alles, was hier auf dem Blog landet. Wäre ja noch schöner, wenn ich hier Rezepte publiziere, die ich nicht selbst probiert habe. Manchmal ist das ein winziges Stückchen, aber ja, ich probiere immer alles, denn nur so kann ich doch entscheiden, ob das Rezept schon veröffentlichungswürdig ist oder nicht oder ob ich erst einmal noch daran feilen muss. Und zur Frage, ob ich was wegwerfe, lautet die Antwort wirklich ganz, ganz selten, aber eigentlich nicht. Denn dazu gibt es doch Kühlschränke und Tiefkühltruhen, gibt es Freunde und Familie, gibt es doch immer wen, der/ die gerne eingeladen wird, spontan zur Kaffeetafel. Vom Postboten bis hin zum besten Freund, da muss man vielleicht sich einen kleinen Ruck geben, aber ganz ehrlich, lieber verschenken, lieber verteilen, als Essen schlecht werden zu lassen. Das ist zumindest meine Devise.

Bananenkuchen mit Brownbutter-Creme Continue Reading…