Die allergesündeste Früchte-Pizza (glutenfrei und vegan)

Du hast Besuch, willst was für einen Brunch vorbereiten oder hast einfach mal Lust auf ein gesundes Frühstück, das gleichzeitig etwas hermacht? Dann ist diese Früchtepizza genau das Richtige für dich. Sie besteht aus einem glutenfreien Tortenboden aus Nüssen und Datteln, einer leckeren Joghurtschicht, die du auch vegan zubereiten kannst und ganz vielen Früchten deiner Wahl. Ich sag dir, mit dieser Früchtepizza hast du ein super leckeres Frühstück in Nullkommanichts zubereitet.

Ich habe hier auf dem Blog schon mal eine Früchtepizza vorgestellt, allerdings die ungesunde Variante mit Browonieboden. Falls du lust auf das Rezept hast, schau mal hier vorbei. Heute gibt es aber die gesunde Variante, die glutenfrei ist, denn der Tortenboden besteht aus Datteln und Nüssen. Wenn du möchtest, kannst du die gesamte Pizza auch vegan zubereiten, dann solltest du einen Soja- oder Kokosjoghurt nehmen, in meinem Fall habe ich griechischen Joghurt ausgesucht. Ich finde aber sowieso, dass die Früchte das Herz dieser Pizza sind. Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, da kannst du einfach das nehmen, was mundet und was gerade im Angebot ist. Meine Pizza habe ich mit Bananen, Mandarinen, Birnenstückchen und Beeren belegt. Aber natürlich gehen auch Apfel, Kirschen, Aprikosen, Ananas, Kiwi und ähnliches, tobe dich aus!

Früchte-Pizza (glutenfrei und vegan)

Serves: Eine 24-30 cm ∅ Tarteform
Cooking Time: 25min Vorbereitung

Diese Früchte-Pizza ist gluten-frei und kann vegan zubereitet werden.

Ingredients

  • Boden
  • 200g entsteinte Datteln
  • 200g Walnüsse oder Pekannüsse, andere Nüsse gehen auch

  • 200g griechischer Joghurt, es gehen auch vegane Sorten, z.B. Kokos- oder Sojajoghurt

  • Früchte nach Wahl, bei mir gab es
  • Erdbeeren
  • Heidelbeeren
  • Kirschen
  • 1 Kiwi
  • Ananas

Instructions

1

Die Datteln ca. 10min in kochendem Wasser weichen, auf die Hälfte schneiden und zusammen mit den Nüssen kleinhäckseln. Ich habe ein wenig vom Wasser dazugegeben, damit die Masse einfacher zu verteilen war. Achtung, der Boden ist weich.

2

Eine Tarteform mit Sonnenblumenöl einfetten, Backpapier verteilen (dann kann man einfacher Stücke abschneiden) und die Masse per Hand oder den Boden eines Glases komplett verteilen.

3

Den Joghurt verstreichen, die Früchte kleinschneiden und dekorativ auf dem Joghurt verteilen. Schmeckt gekühlt besonders gut.

P.S.: Wusstest du, dass ich eine Kategorie habe mit veganen, glutenfreien und zuckerfreien Rezepten? Dazu bitte hier schauen:

Gluten-, zuckerfrei, vegan, etc. Alle gluten-, zuckerfreien und veganen Rezepte

Auch interessant

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar