Veganes Tiramisu mit selbstgemachtem Löffelbiskuit

Veganes Tiramisu mit selbstgemachten Löffelbiskuits

Heute gibt es veganes Tiramisu mit selbstgemachtem Löffelbiskuit, das dem Original ziemlich nahe kommt. Ich verwende veganen Frischkäse (auf Mandelbasis) und vegane Schlagcreme (auf Kokosölbasis) als Füllung, deshalb ist er komplett soja-, cashew- als auch tofufrei. Aus meiner Sicht extrem lecker und perfekt für einen besonderen Anlass oder zum Geburtstag.

Veganes Tiramisu mit selbstgemachten LöffelbiskuitsIch mache ja den veganen Januar, in dem ich nur vegane Rezepte vorstelle. Ich bin noch ein ziemlicher Neuling, was dieses Thema angeht und klicke mich so durch die ganzen Rezepte, die man im Internet findet. In dieser kurzen Zeit seit ich mich mit dem Thema beschäftige, ist mir eines aufgefallen. In der veganen Welt scheint es zwei Pole zu geben. Die, die auch noch zuckerfrei, glutenfrei und was weiß ich noch sind und die, die einfach keine tierischen Produkte verwenden, aber Zucker und veganen Produkten gegenüber offen sind. Ich gehöre definitiv zur zweiten Gruppe. Nein, bei mir gibt es Tiramisu nicht jeden Tag und natürlich ist mir klar, dass die vegane Variante, die ich hier vorstelle, nicht unbedingt „gesund“ ist. Aber ich mache den veganen Januar, weil ich sehen will, ob der Verzicht auf tierische Produkte Auswirkungen auf meine chronische Krankheit hat. Wenn ich schon verzichte, dann aber bitte mit dem Ziel dem Original möglichst nahe zu kommen. Wenn du also ein veganes Tiramisurezept suchst, das „gesund“ ist, dann bist du hier fehl am Platz. Stattdessen hoffe ich, dass die hier fündig werden, die, auch wenn sie vegane Produkte verwenden, das Gefühl haben das Original zu essen.

Veganes Tiramisu mit selbstgemachten LöffelbiskuitsUnd deshalb machen wir auch kurzerhand die Löffelbiskuits selbst. Nachdem ich eine dreistöckige Torte für 100 Leute mit nicht veganem Biskuitteig gebacken habe, dachte ich, dass ich wohl auch eine vegane Variante finden würde, die Aquafaba (Kichererbsenwasser) verwendet. Ich war dann doch erstaunt, dass die meisten Rezepte tatsächlich auf gekaufte Produkte zurückgreifen oder einfach Biskuitteig als Blech herstellen. Ja, das ist ja schön und gut, aber ich möchte doch Löffelbiskuit haben, der hat eine andere Konsistenz! Es scheint wohl ziemlich schwierig zu sein das hinzubekommen, denn fündig wurde ich erst nach einer langen Weile auf einer englischen Seite. Auch wenn mir die Menge an Aquafaba auf die Menge an Mehl und Speisestärke sehr wenig vorkam, hielt ich mich an das Rezept. Und war dann doch erstaunt wie nahe sie dem Original kamen. Löffelbiskuits sind weitaus härter als weicher Biskuitteig eines Kuchenbodens, der Sinn ist ja, dass das Dessert im Voraus vorbereitet wird, damit die Löffelbiskuit aufweichen können. Am nächsten Tag kann man sich aber auf ein köstliches und veganes Tiramisu freuen. Mega lecker!

Ursprung: Löffelbiskuit von Lazy cat kitchen (auf Englisch)

Veganes Tiramisu mit selbstgemachtem Löffelbiskuit

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Prep Time: 1hr Cooking Time: 15min Total Time: 1hr 15min

Dieses vegane Tiramisu mit selbstgemachtem Löffelbiskuit verzichtet auf Soja-, Tofu- oder Cashewprodukte und wird mit selbstgemachten Löffelbiskuit zubereitet.

Ingredients

  • Löffelbiskuits (ca. 22-24 Stück)
  • 80g Kichererbsenwasser (von einer 400g Dose Kichererbsen)
  • 125g weißer Zucker
  • 50g vegane Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 185g Mehl, Type 405
  • 60g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Puderzucker zum Bestäuben

  • Tiramisu
  • 1 doppelter Espresso
  • 80g weiteres Kichererbsenwasser
  • 150g vegane Schlagcreme (ich hatte bedda, es geht auch Rama oder Schlagfix, sie muss aufschlagbar sein)
  • 50g weißer Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Optional: ein guter Schuss Rum oder Amaretto (kann weggelassen werden)
  • 150g veganer Frischkäse
  • Optional: 150g Schlagcreme zur Deko
  • Kakao zum Bestäuben

Instructions

1

Für die Löffelbiskuits zunächst ein Blech mit Backpapier belegen und den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Kichererbsen in ein Sieb geben, dabei das Wasser auffangen, das brauchen wir. 80g vom Wasser abmessen, eine Prise Salz dazugeben, falls die Kichererbsen ungesalzen sind und den Rest zur Seite stellen für die Füllung. Den Zucker ebenfalls zum Kichererbsenwasser dazugeben.

2

Die vegane Butter schmelzen, Vanilleextrakt dazugeben, zur Seite stellen. Das Mehl, die Stärke, Backpulver und Natron zusammen in einer Schüssel abwiegen und ebenfalls zur Seite stellen.

3

Dann das Kichererbsenwasser wie Eiweiß aufschlagen, es dauert etwas länger als bei normalem Eiweiß, aber es sollte fester Schnee werden. Die Mehlmischung zur Hälfte über den Schnee sieben, die leicht abgekühlte Butter ebenfalls dazugeben. Alles vorsichtig miteinander melieren. Im Gegensatz zu "normalen" Biskuit ist diese Masse deutlich zäher und fester, keine Sorge, das ist normal. Dann das restliche Mehlgemisch sieben und vorsichtig unterheben. In eine Spritztülle füllen, die Öffnung sollte ca. 1,5cm Dicke haben. Streifen von ca. 10cm auf das Backpapier spritzen, sie gehen etwas auf, also nicht zu dicht an dicht spritzen. Ich hatte ca. 22 Löffelbiskuit, die ich alle auf ein Blech gequetscht habe. Besser wäre es gewesen zwei Bleche zu nutzen. Mit Puderzucker bestäuben.

4

Für 10min backen, dann einmal die Ofentür öffnen, sodass die Wasserschwaden kurz abziehen können und noch ca. 3-4 backen, sie werden nicht sehr dunkel, sind aber trotzdem knusprig. Abkühlen lassen.

5

Für das Tiramisu einen doppelten Espresso aufbrühen. Das weitere Kichererbsenwasser (waren bei mir nochmal 80g) in einer fettfreien Schüssel zu steifem Schnee schlagen. Die vegane Schlagcreme mit dem Zucker, Vanilleextrakt und evtl. Rum/Amaretto ebenfalls gut steif schlagen. Dann den Schnee, die geschlagene Sahne und den Frischkäse kurz miteinander verrühren.

6

Den Löffelbiskuit jeweils kurz von beiden Seiten im Espresso dippen und eine Auflaufform komplett damit belegen. Ggf. Löffelbiskuit zurechtschneiden. Die Hälfte der Creme darauf verteilen, nochmals eine Schicht in Kaffee getunkte Löffelbiskuit darauf verteilen und die zweite Hälfte der Creme obenauf verstreichen. Mindestens einige Stunden, besser jedoch über Nacht kühlen.

7

Kurz vor dem Servieren evtl. die weitere Sahne aufschlagen und Tupfen auf das Tiramisu setzen oder gleich dick mit Kakao bestäubt servieren.

Veganes Tiramisu mit selbstgemachten Löffelbiskuits

Auch interessant

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar