Fudgy Brownies

Wenn man mich fragt welches Rezept weltweit wohl am meisten geliebt wird, dann sind das Brownies. Schokolade in Kuchenform, ein leckeres Rechteck, das man in unter 20min zubereiten kann und womit man nie falsch liegt. Brownies machen glücklich, Brownies machen seelig. So einfach gemacht und so lecker. Diese sind besonders toll: ganz viel gute Schokolade, Butter, Eier und Zucker. Wenn schon, denn schon, so lautet die Devise bei diesen Brownies.

best brownieIch liebe Brownies. Es gibt ja mittlerweile so viele verschiedene. Manchmal mag ich sie, wenn sie schon ein halber Schokokuchen sind, dann will ich welche mit Walnüssen und manchmal mag ich sie so richtig matschig, wenn sie schon fast an Fudge erinnern (was genau die Unterschiede zwischen Brownies und Fudge sind, erkläre ich lieber mal an anderer Stelle). Dieses Browniesrezept habe ich von Tessa (auf Englisch). Sie hat viel herumexperimentiert, bis sie das perfekte Rezept kreiert hat. Sie liefert auch gleich Erklärungen mit, welche Auswirkung welche Zutat auf das Endergebnis hat.

best brownie

Foto von Daniel Cuervo

Dieser Brownie gehört eher zu der matschigen Sorte. Wenn du gerade eher Lust auf halben Schokokuchen hast, solltest du woanders gucken. Der Brownie schmeckt nach Schokolade und ist schön klebrig. Gesund ist er nicht, denn neben der Schokolade gibt es wie gesagt Eier und Zucker en masse. Aber wenn man so richtig Lust auf einen anständigen Brownie hat, dann ist man hier richtig.

best brownie

Ursprung: Handle the heat

Fudgy Brownies

Print Recipe
Serves: 8-9 große Brownies Cooking Time: 20min Vorbereitung + 40min backen

Ingredients

  • 170 gr kleingeschnittene Süßrahmbutter
  • 170 gr gute Schokolade mit Kakaoanteil 50%-75%
  • 170 gr Chocolate Chips, alternativ gehackte Backschokolade
  • 3 Eier und 1 Eigelb, Größe L, Zimmertemperatur*
  • 200 gr weißer Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst herstellen kann
  • 94 gr Mehl, Type 405
  • Eine Prise Salz
  • *Wenn man vergessen hat die Eier rechtzeitig rauszunehmen, einfach für fünf Minuten in warmes Wasser legen

Instructions

1

Die Butter, Chocolate Chips und Schokolade in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen, dabei gut rühren. Dauert zwischen fünf bis acht Minuten. Kühlen.

2

Die Eier mit dem Zucker drei Minuten mit dem Mixer cremig schlagen. Die Farbe sollte weißlicher werden und die Masse dicklicher. Vanilleextrakt hinzufügen.

3

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen und eine typische Lasagneform mit Backpapier belegen.

4

Die abgekühlte Schokomasse zur Eiermasse geben und mit einem Holzlöffel verrühren.

5

Mehl und Salz unterheben, nicht so lange verrühren.

6

Ca. 40min auf mittlerer Schiene backen, Stäbchenprobe bringt nichts, da der Teig in der Mitte matschig bleibt.

7

Brownies lassen sich deutlich besser schneiden, wenn man sie vorher kühlt.

Notes

Es ist möglich ohne Wasserbad Schokolade zu schmelzen, insbesondere, wenn man sie mit Butter verrührt. Dabei immer nur kleine Hitze verwenden und gut rühren. Wie gesagt lassen sich Brownies deutlich besser schneiden, wenn sie gekühlt aus dem Kühlschrank kommen.

Viel Spaß dabei, Jenny

best brownie

best brownie

Foto von Daniel Cuervo

Merken

Merken

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Andrew Marco
    Donnerstag, der 9. März 2017 at 01:06

    oh man, these look amazing! I’m not much of a baker, but this looks so good! I have to try these out 🙂

    For someone who’s just getting into it, what tips/tricks do you have?

    • Reply
      Jenny
      Donnerstag, der 9. März 2017 at 06:57

      Hi Andrew, You can read some tips at the very end of the recipe. Don’t burn the chocolate (you can microwave it in small intervals too and stir in between) and don’t over mix when you add the flour at the end. Apart from that there is not that much to consider. Happy to hear how they turned out!

  • Reply
    Jenny
    Donnerstag, der 9. März 2017 at 07:31

    Hi Andrew, Oh and another hint: if you are a beginner, follow the recipe as much as possible and don’t substitute any of the ingredients.

  • Reply
    Andrew Marco
    Donnerstag, der 9. März 2017 at 22:51

    most definitely, this is great, I’m going to have to give it a try 🙂

    I was wondering if you were on FB at all? It would be amazing if you could share your recipe in our group, would love for you to join our community of food lovers! Check us out here: https://www.facebook.com/groups/OnlyGoodEats/

  • Reply
    Andrew Marco
    Freitag, der 10. März 2017 at 20:28

    awesome stuff! Will give it a like, let me know when you join our group 🙂

  • Reply
    abbeycoseattle
    Samstag, der 11. März 2017 at 20:47

    Looks great! I am finding lots of great food blogs in other countries using metric so I am going to have to get comfortable with converting since I am here in the US 🙂

    • Reply
      Jenny
      Samstag, der 11. März 2017 at 20:58

      Very happy to hear that! It even saves you the hassle of transferring everything from the cup to the bowl. You pour everything directly to the bowl! A food scale is a really good investment and much more precise!

  • Reply
    Aldrin
    Montag, der 24. April 2017 at 19:02

    This looks tempting. Like look at those glancy part of the brownies. These are fabulous! 😀 Gut gemacht Jen!

    • Reply
      Jenny
      Montag, der 24. April 2017 at 20:07

      Thanks, Aldrin. They are as good as they look!

    Leave a Reply