Browsing Category

Dessert/Nachspeise

Arroz con Leche – lateinamerikanisches Dessert und es passieren noch gute Dinge im Leben

Heute gibt es Milchreis oder „arroz con leche“ auf Spanisch samt Geschichte dazu wie ich an dieses Rezept gekommen bin. Kurz gesagt eine schöne Geschichte, die mich bis heute rührt. Aber erst nochmal zu diesem Dessert. Arroz con leche ist wahrscheinlich so universal wie Milchreis sein kann, jedes Land hat da eigene Vorlieben und Praktiken, die Skandinavier haben es zu einem Weihnachtsdessert deklariert, hier im deutschprachigem Raum ist es insbesondere in der Kriegs- und Nachkriegszeit als Hauptmahlzeitersatz populär geworden (wobei ich bis heute süße Hauptmahlzeiten verschmähe). In Spanien isst man es gerne und natürlich hat Milchreis es auch nach Lateinamerika geschafft. Warum ich hier heute dieses Seelenfutter vorstelle? Weil ich immer noch davon gerührt bin, dass eine Leserin extra für mich in Aktion getreten ist, damit ich das Rezept aus einem Kochbuch nachmachen kann, aber lass uns nochmal von vorne anfangen.

Weiter lesen…

Meine fünfzehn liebsten Rezepte mit Erdbeeren

Gibt es eigentlich irgendjemanden auf der Welt, der/die nicht Erdbeeren in irgendeiner Form liebt? Ich zumindest liebe Erdbeeren und dachte mir, ich stelle euch hier mal meine fünfzehn Lieblinge vor. Egal, ob im Kuchen, zum Frühstück, Macarons oder auch Getränk, Erdbeeren sind einfach mega lecker. Und jetzt, wo wir langsam auch die einheimischen Beeren reifen, finde ich, ist es an der Zeit ein paar Erdbeerrezepte vorzustellen. Meine Lieben, welches ist eurer Favorit?

1. Erdbeer-Tiramisu ohne rohes Ei oder Alkohol

2. Saftige Erdbeer-Schoko-Torte

Weiter lesen…

Massini – köstliche Sahneschnitten aus Uruguay

Massini – heute habe ich euch köstliche Sahneschnitten aus Uruguay mitgebracht. Zwischen dünnen Biskuitscheiben kommt eine dicke Sahne-Baiser-Schicht und obenauf eine dünne Schicht Creme, die hauptsächlich aus Eigelb und Zucker besteht, die man noch abbrennen kann. Uruguayer sind ganz stolz auf dieses Dessert. Es soll 1951 von Pedro Carrera erfunden worden sein, einem spanischen Einwanderer, der eine Konditorei namens Carrera in der Hauptstadt Montvideo eröffnete. Bis heute kann man in dieser Konditorei Massini erstehen, wobei hier die Schreibweise Masini lautet. Die Sahneschnittchen sind mittlerweile so populär, dass sie es auch ins uruguayische Masterchef geschafft haben und weit über die Landesgrenze hinaus sich großer Beliebtheit erfreuen. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bis dato noch nicht dieses Dessert probiert habe.  Am besten kann man es als luftig leicht beschreiben und perfekt für Menschen, die Sahnetorten lieben.

Weiter lesen…

Süße Schneemann-Macarons

Passend zum Rezept hat es gestern Nacht in München geschneit. Heute gibt es total süße Macarons in Form von Schneemännern! Ich habe ja am ersten Januar eine sogenannte Bucket-Liste veröffentlicht, quasi als Inspiration, was du alles an Backprojekten dieses Jahr ausprobieren könntest. Und meiner Meinung nach gehören französische Macarons definitiv dazu. Ich habe schon einige Rezepte auf dem Blog. Was ich bisher jedoch noch nie probiert hatte, war Macarons zu dekorieren, und zwar mit Royal Icing. Vielleicht liegt es daran, dass ich noch so halb im Lebkuchenwahn stecke, deshalb fand ich die Idee mit der Eiweißglasur namens Royal Icing süße Schneemänner auf die Macaronschalen zu malen, irgendwie total super. Hier sind sie also, die Schneemann-Macarons als Aufheiterung für kalte Wintertage!

Weiter lesen…

Lemonies oder Zitronen-Brownies

Lemonies oder Zitronen-Brownies gibt es heute im Angebot! Das Rezept habe ich mir bei Zorra vom Blog Kochtopf rausgesucht. Zorra bloggt schon seit 19 (!) Jahren. Laut ihr ist es auch 2023 wieder das beliebteste Rezept auf ihrem Blog gewesen, wie auch schon in den Vorjahren. Ich hatte schon lange geplant es nachzumachen, jetzt habe ich es endlich geschaft. Diese Lemonies oder Zitronen-Brownies sind von der Konsistenz her eher glitschig und wunderbar zitronig, sie wurden innerhalb von Minuten von meiner Verwandtschaft weggeatmet. Du brauchst nicht mal einen Mixer, um sie zuzubereiten, hier ist alles ziemlich schnell zusammengerührt, von daher kann ich echt nur empfehlen diese Lemonies auszuprobieren.

Weiter lesen…

Wiener Apfelstrudel (leicht zu veganisieren)

Wiener Apfelstrudel, wer will gerne? Ja, wir machen den Strudelteig selbst. Und ich muss sagen, diesmal hatte ich ein paar Probleme. Ich habe den Teig nicht lange genug ruhen lassen. Tja, dann hat man den Salat, er wurde mega löchrig. Deshalb: wenn du den Strudelteig machen willst, dann kannst du das ohne Probleme am Vortag machen oder aber du musst mindestens zwei Stunden Zeit mitbringen, damit das Gluten seine Klebekraft entwickeln kann. Dann klappt das, versprochen. Also, lass uns Wiener Apfelstrudel machen!

Weiter lesen…

Zwetschgen-Tiramisu ohne rohes Ei oder Alkohol

Zwetschgen-Tiramisu ohne rohes Ei und Alkohol. Bin ich grad im Zwetschgen-Fieber? Kann man wohl sagen! Ihr aber offensichtlich auch, denn die 9 Rezepte mit Zwetschgen oder Pflaumen, sowie die Pflaumentarte mit Zimstreuseln und der Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster werden gerade ohne Ende viel von euch aufgerufen. Deshalb habe ich mir gedacht, ich bin wohl nicht die einzige, die Zwetschgen so liebt, ich riskiere es jetzt einfach, ist egal. Insbesondere deshalb, weil bisher das Erdbeer-Tiramisu unangefochten die Nr. 1 bei euch ist und schon mehr als 72.000 Mal aufgerufen wurde. Da dachte ich, zum Frühsommer gibt es jetzt das Spätsommerequivalent. Lass uns also loslegen. Pssst, hier war ich faul und habe einfach Löffelbiskuit hergenommen. Dann ist dieses Tiramisu auch echt schnell zubereitet.

Weiter lesen…

Mein liebster Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster, wow, ihr habt einstimmig bei Instagram das Rezept gewünscht, ich bin völlig überrascht! Euer Wunsch sei mir Befehl, hier kommt es also, mit allen Tricks und Tipps, die ich für diesen Klassiker habe. Ich mache Kaiserschmarrn gefühlt jede zweite Woche, extrem populär als Wochenend-Frühstück bei uns oder aber, um unsere Gäste in die bayrische bzw. österreichische Küche einzuführen. Man könnte mich wahrscheinlich nachts um 3 Uhr wecken und ich würde auswendig Kaiserschmarrn zubereiten können. Eier trennen? Kein Thema! Keine Küchenwaage zur Hand, dann mach ich ihn per Augenmaß. Kein Handrührgerät, dann schlage ich das Eiweiß halt mit einer Gabel auf. Dafür braucht man viel Muskelkraft, aber es geht, ich habe es ausprobiert. Kaiserschmarrn geht immer und kommt immer gut an, besonders lecker finde ich ihn mit Zwetschgenröster. Also los und lass uns diesen Klassiker zubereiten!

Weiter lesen…

Aprikosen-Cobbler aus USA mit 4 Zutaten

Hast du schon mal was von Cobbler gehört? Das ist die amerikanische Antwort auf ein schnelles Frucht-Dessert. Stelle dir vor, man schichtet Obst in eine Auflaufform, bestreut das ganze mit Streuseln und dann geht es schon in den Ofen. Das ist Cobbler. Nicht groß Teig zusammenrühren, nein, man macht einfach Streusel und packt die auf die Früchte. Ja, man muss dazu den Ofen anschmeißen und ja, so komplett ohne Vorbereitung geht es nicht, schließlich müssen die Früchte vorbereitet und die Streusel gemacht werden, aber ich finde, der Aufwand hält sich wirklich in Maßen.

Weiter lesen…

Amerikanischer Banana Pudding aus den Südstaaten

„Banana Pudding“ aus USA ist ein Schichtdessert mit Vanillekeksen, Pudding, Bananen und als letzter Schicht Eischnee. Das Dessert wird normalerweise in einer Auflaufform serviert, ich entschied mich jedoch es in Dessertgläser zu schichten. Da wir nur zu zweit sind, wollte ich erst einmal eine kleine Menge machen. Wenn man Bananen mit cremigen Pudding und Keksstückchen mag, ist dieses Rezept perfekt. Den Pudding machen wir natürlich selbst und keine Sorge, so schwer ist das nicht.

Weiter lesen…