Browsing Tag:

Bloggeburtstag

Bilanz nach dem zweiten Blogjahr

Es ist nun tatsächlich genau zwei Jahre her, dass ich mit dem Bloggen angefangen habe. Unfassbar! Eine mega leckere Erdbeer-Schokotorte gab es schon letzte Woche zum zweiten Bloggeburtstag, denn heute wollte ich ausschließlich ein Resümee ziehen und kein weiteres Rezept veröffentlichen. Ich habe wieder die Fragen von Sabine vom Blog Schmeckt nach mehr als Grundlage für mein Resümee hergenommen. Lass uns also loslegen:

Erdbeer-Schokotorte

 1. Was war dein erfolgreichster Blogartikel im zweiten Blogjahr?

Ich habe es schon geahnt als ich den Beitrag vorbereitete und es bewahrheitete sich später; der Kuchentrend der Number oder Letter Cakes brachte definitiv viele Klicks. Warum ich den Beitrag aber fast nicht veröffentlichen wollte, erfahrt ihr im Beitrag.

Letter CakeLetter oder Number Cake mit Biskuitteig und Himbeercreme

Continue Reading…

Zusammenfassung meines Blogevents

Kaffeetafel

Im Zeitraum vom 15.02.18 – 15.03.18 rief ich auf, jemanden zur Kaffeetafel einzuladen. Grundidee war, dass man etwas selbst buk und jemanden damit beglückte, zu gewinnen gab es nichts. Nun ist die Aktion vorbei und die Frage ist, wie es gelaufen ist. Die Antwort ist sehr gut, aber anders als erwartet. Viele haben mir geschrieben, dass sie was gebacken haben, ich weiß auch von meinen vier Gastbloggerinnen Nina, Lisha, Marileen und Lizet, die auch außerhalb meiner Aktion Kaffeetafeln durchgeführt haben. Oft verlief die Konversation ungefähr so: “Du, Jenny, du hast mich inspiriert, ich habe was gebacken und meine beste Freundin eingeladen.” Ich darauf: “Das ist fein, hast du ein Foto gemacht und könntest mir das Rezept schicken?” “Ups, hab ich vergessen, das Rezept muss ich erst suchen.” Ich habe also leider nicht sehr viele Beweise, dass die Kaffeetafeln durchgeführt wurden, aber da es mir ja darum ging, dass man bäckt, um es zu teilen, war meine Aktion erfolgreich. Ein paar Blogger haben kurz vor knapp auch mitgemacht, was mich natürlich sehr freut.

Die Bilder, die ich erhalten habe, gibt es weiter unten. Die Rezepte dazu werde ich mir auf jeden Fall auch alle anschauen und sicherlich einige ausprobieren. Tja, da hab ich anscheinend das falsche Format gewählt, aber sei’s drum, wir hatten glaube ich alle Spaß und so lange ich weiß, dass Leute inspiriert wurden und gebacken haben, bin ich glücklich. Das war meine Grundidee. Einige Leute haben mich auch darauf hingewiesen, dass ich genau zur Fastenzeit aufrufe groß was zu backen. Hm, man kann auch zuckerfreie Muffins machen, das finde ich irgendwie nicht wirklich eine Begründung, aber nun gut. Hauptsache es wurden Kaffeetafeln durchgeführt und da kann ich bestätigen, ja, wurden, viele zwar ohne, dass mir irgendwas geschickt wurde, aber egal!

Kaffeetafel Continue Reading…

Bilanz nach dem ersten Blogjahr

Man macht üblicherweise zu Beginn des Jahres ein sogenanntes “Best of”. Welches Rezept wurde am meisten geklickt, welches wurde am meisten kommentiert usw. Ich habe mir jedoch gedacht, dass es doch viel toller wäre, wenn ich nach meinem ersten Blogjahr Bilanz ziehe. Ich weiß, das Jahr ist schon nicht mehr ganz so neu, aber ich finde, das passt perfekt genau hierher. Die Idee geklaut habe ich von Sabine vom Blog Schmeckt nach mehr. Statt nur auf die Favoriten einzugehen, soll man acht Fragen zu seinem Blog beatworten und Bilanz ziehen. Das war genau nach meinem Herzen und deshalb gibt es hier nun ihre acht Fragen:

 1. Was war dein erfolgreichster Blogartikel im ersten Blogjahr?

Als Chocoholic freut es mich, dass das Schokoküchlein mit flüssigem Kern ziemlich schnell auf Platz 1 schnellte, sowohl, was die Klicks hier auf dem Blog angeht, als auch bei Pinterest. Auch freut es mich, weil der Beitrag eher zu Ende des Blogjahres online ging, aber von den Lesern offensichtlich gut angenommen wurde. Und hier noch ein kleines Geheimnis: die Bilder habe ich tatsächlich innerhalb von zehn Minuten geschossen, das ist für mich ein Rekord, ich brauche meist deutlich länger. Aber dadurch, dass der Kern flüssig ist, muss man schnell sein. Geschossen habe ich die Bilder wie oft bei uns auf dem überdachten Balkon, es war sehr kalt und eisig. Nicht nur wegem flüssigem Kern sah ich zu, dass ich die Bilder schnell im Kasten hatte…

Schokoküchlein mit flüssigem Kern

Continue Reading…

Bloggeburtstag: Einladung zur Kaffeetafel plus Whisky-Schokotorte mit Karamellcreme

Whiskytorte mit Schoko und Karamell

Genau heute vor einem Jahr ging mein erster Beitrag in Form einer Zitronen-Tartelette online. Heißt also mein allererstes Blogger Happy Birthday To Me! Ich habe lange überlegt, was ich zu meinem einjährigen Bloggeburtstag machen wollte. Lange. Gefühlt hat es irgendwie schon alles gegeben und außerdem wollte ich, störrisch wie ich bin, etwas machen, was zu mir passt, originell ist und nicht nur neue Leser damit ködert, dass es was zu gewinnen gibt. Marketing hin oder her, aber dafür steht mein Blog nicht.

Worum es bei meinem Blog geht? Klar, es geht hier um leckere Backrezepte, weil ich nun mal liebend gerne backe und ständig gefragt werde, ob ich nicht das Rezept teilen könnte. Aber es geht mir eindeutig nicht darum nur zu backen, weil es mich entspannt. Vielmehr geht es darum die gebackenen Sachen zu teilen. Deshalb lade ich ein zur Kaffeetafel. Sowohl virtuell als auch in echt. Ich lade ein, dass du etwas bäckst, es ist ganz egal, was das ist. Ob Omis Lieblingskuchen, ein Rezept von (m)einem Blog oder aus einem Backbuch. Es ist auch egal, ob du dir ein Rezept komplett selbst ausdenkst oder eines Schritt für Schritt nachbäckst. Alles, was auf einer Kaffeetafel zu finden ist, ist erlaubt: Cookie, Torte, Kuchen, Kleingebäck, so lange du es selbst gemacht hast, ist es in Ordnung. Ob du drei mächtige Torten bäckst, für die du Stunden in der Küche stehst oder schnell ein paar Cookies zusammenrührst, ist wurscht. Einzig wichtig ist, dass du nicht bäckst, ohne dass du dir mindestens einen Gast nach Hause einlädst und dein(e) Backwerk(e) mit ihm/ihnen teilst.

Denn dafür ist alles Gebackene meiner Meinung nach da. Dass man zusammen am Tisch sitzt, an der Kaffeetafel, dass man Gespräche führt, zusammen lacht und weint, dass man sich an einem Stück Kuchen gütlich tut und sich austauscht. Ob dein Backwerk einfach oder kompliziert ist, spielt keine Rolle, solange du Liebe und Herzblut reingesteckt hast, bin ich mir sicher, dass deine Gäste es merken werden.

Ich lade dich deshalb ein, dass du ab heute, dem 15.02.2018 bis zum 15.03.2018 mindestens einen Gast einlädst und für dieses Event etwas bäckst. Ich lade dich ein, dass du Fotos von deinem Gebackenem und/oder Gästen machst und berichtest wie deine Kaffeetafel verlaufen ist.

Continue Reading…