Browsing Tag:

Hefe

Pfannen-Pizza mit Tomaten, Mozzarella und Chorizo

Pfannen-Pizza mit Mozzarella und Chorizo

Heute gibt es Pizza aus der Pfanne, jawoll! Wenn du Lust auf eine Pizza mit dickem, aber wirklich fluffigem Teig hast, dann ist diese Pizza etwas für dich. Sie erinnert an die Pizza, wie man sie beim Pizza Hut findet. Aber da sie selbstgemacht ist, finde ich nochmal deutlich besser. Sonderlich viel muss man auch nicht machen, ca. 25min in den Teig investieren, in denen man ihn zwischen durch ziehen und falten muss, aber den Rest muss man quasi nur warten. Hefeteig eben. Wenn man wie ich auch noch die Pizzasoße selbst macht, dann sollte man dafür auch nochmal Zeit einplanen, aber das Tolle ist, dass der Teig mindestens eine oder gar mehrere Nächte im Kühlschrank ruhen muss, sodass man sich selbst legen kann, wann man die Pizza schlussendlich fertig zubereiten und essen möchte. Hierzulande isst man ja ganz gerne zu Mittag die Hauptmahlzeit, sodass ich den Teig am Vorabend zubereitet habe, dann ging es in den Kühlschrank und am nächsten Tag habe ich ihn morgens um 10 Uhr aus dem Kühlschrank geholt, sodass wir ca. um 13 Uhr essen konnten. Mein Mann war auch ganz begeistert.

Pfannen-Pizza mit Mozzarella und Chorizo

Weiter lesen…

Aprikosen-Blechkuchen mit Streuseln wie bei Oma

Aprikosen-Blechkuchen mit Streuseln wie bei Oma

Meine Oma war die Königin des Hefeteigs. Ich kann mich nicht erinnern, dass Hefeteig jemals bei ihr gemuckt hätte. Immer wurde er was, war super weich, fluffig und lecker. Besonders in Erinnerung sind mir ihre Blechkuchen mit Hefeteig. Mit ganz viel Frucht und ganz vielen Streusel, auf Plattdeutsch “Plautz” genannt. Am allerliebsten war mir das Mittelstück vom Blechkuchen, keine dicken Ränder, aber umso mehr Frucht und Streusel, die Krönung eben. Meine Oma war oft so lieb und hat mir das Mittelstück gegeben. Da habe ich mich natürlich besonders gefreut. Und jetzt die Tage hatte ich auf einmal wieder Lust auf ihren legendären Kuchen mit Hefeteig. Das Problem ist jedoch, dass meine Oma nicht mehr lebt, also musste ich selbst ran. Zwar hat sie mir ihr kostbares Rezeptbuch vermacht, aber Hefeteigrezepte finden sich kaum darin. Wahrscheinlich, weil sie das Rezept auswendig konnte.

Aprikosen-Blechkuchen mit Streuseln wie bei Oma Weiter lesen…

Schokoladige Hot-Cross-Buns

Schokoladige Hot-Cross-Buns

Heute gibt es schokoladige Hot-Cross-Buns! Noch nie davon gehört? Das ist ein Brauch aus dem britischen Raum, bei dem das Fasten am Karfreitag mit eben diesen symbolischen Brötchen mit einem Kreuz gebrochen wird. Fand ich sehr passend zum herannahenden Osterfest und habe mir deshalb gedacht, dass ich dieses Rezept auswähle. Ich habe nämlich wieder beim Synchronbacken von Zorra und From-Snuggs-Kitchen mitgemacht. Zorra organisiert schon seit Jahren dieses synchrone Backen. Normalerweise backen alle gleichzeitig genau ein Rezept bei sich zu Hause, in Coronazeiten ist das natürlich noch wichtiger, dass wir uns nicht räumlich treffen.

Schokoladige Hot-Cross-Buns Weiter lesen…

Himbeergugelhupf mit Hefeteig

Himbeergugelhupf

Es ist eine Schande, dass es so lange schon keinen Gugelhupf hier gab. Ganz ehrlich, das geht nicht! Und als ich meine geliebte Gugelhupfform beim Umzug in der Hand hielt, dachte ich: Himbeergugelhupf, ich muss einen Himbeergugelhupf machen! Gesagt, getan, also gab es zu einem Sonntagskaffee diesen super saftigen und leckeren Gugelhupf. Man braucht ein wenig Geduld, weil es ein Hefegugelhupf ist, aber das Tolle ist, dass man nicht sehr viel vorbereiten braucht, das macht die Hefe sozusagen ganz von allein.

HimbeergugelhupfViele haben ja Angst vor Hefe, aber wenn man es ihr kuschelig warm macht, also so wintermäßig mit Kuscheldecke, nicht heiß, sondern schön warm, wie eine verfrorene Frau es mag, dann funktioniert es eigentlich immer. Wirklich. Wenn man Frischhefe benutzt, sollte man sicher sein, dass sie wirklich frisch ist, aber Trockenhefe macht genauso gut, versprochen.

Und wenn man den Teig einmal zubereitet hat, dann kocht man Himbeeren mit ein paar Zutaten auf und beschmiert das ausgerollte Teigrechteck damit. Dann aufrollen und vorsichtig in die Gugelhupfform packen und dann ab in den Ofen nach einem kurzen zweiten Gehen.

Weiter lesen…