Ahornsirup-Bacon-Cupcakes

Ahornsirup-Bacon-Cupcakes

Jawoll, du hast richtig gelesen, hier gibt es Ahornsirup-Bacon-Cupcakes! Eine gewagte Konstellation, ich weiß, ich weiß. Gesehen habe ich sie das erste Mal beim irischen Blogger Donal Skehan, allerdings mit Scones als Grundlage. Und wie das so ist, wenn man anfängt worauf genauer zu achten, sieht man es auf einmal überall, denn auf einmal entdeckte ich auch Cupcakes mit Bacon. Zum Beispiel auf Pinterest. Und bevor du mir schreiend davonrennst, kann ich dich beruhigen, der Bacon wird karamellisiert, sie ist also nicht mehr ganz so gewagt diese Kombi, aber ungewöhnlich ist sie auf jeden Fall.

Ahornsirup-Bacon-Cupcakes

Ich entschloss mich eine gewagte Cupcake-Kombo auszuprobieren, weil Zorra vom Blog Kochtopf zum britischen Afternoon Tea einlud und wenn jemand gerne Gewagtes ausprobiert, dann sind es die Briten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie auch die Ursprungsidee hatten Bacon-Marmelade herzustellen oder eben Cupcakes mit karamellisiertem Bacon zu befüllen. Ich zumindest war neugierig und wollte sehen, wie wohl ein süßer Cupcake mit karamellisiertem Bacon schmeckt. Und ich kann dir sagen, beim karamellisierten Bacon scheiden sich die Geister, die einen lieben es und die anderen hassen es. Glücklichweise gehört mein guter Göttergatte zur zweiten Sorte, sodass es mehr Cupcakes für mich gab. Das Beste, man kann sie komplett vorbereitet einfrieren, ha, so konnte ich mir immer wieder einen auftauen und genießen!

Ahornsirup-Bacon-CupcakesIch habe nämlich meine Variante auch noch mit Zwetschgenmarmelade befüllt, die ich gerade selbst eingekocht hatte. Ich finde, Zwetschgen, karamellisierter Bacon und Ahornsirup sind eine mega Kombi, abgefahren auf jeden Fall, aber definitiv nicht zu verwerfen. Ich hoffe, du traust dich, ich find sie einfach nur mega. Wie gesagt tische ich sie zum britischen Afternoon Tea auf, da Zorra eingeladen hat. Das ist hiermit mein zweites Rezept, das ich zu ihrem 15. Bloggeburtstag beisteuere. Das erste Rezept waren Shortbread-Cookies mit essbaren Blüten, ebenfalls super elegant und perfekt zum British Tea.

Britisch Afternoon Tea mit essbaren Blütenkeksen

Ahorn-Bacon-Cupcakes für britisch Afternoon Tea

Ahornsirup-Bacon-Cupcakes

Serves: 12 normal große Cupcakes
Prep Time: 30min Cooking Time: 35-37min

Diese Ahornsirup-Bacon-Cupcakes werden mit Zwetschgenmarmelade gefüllt und haben sowohl karamellisierten Bacon im Teig als auch auf dem Topping. Ahornsirup ist ebenfalls in beiden Komponenten enthalten.

Ingredients

  • Cupcakes
  • 100 gr Bacon in Scheiben
  • 50 gr brauner Zucker
  • 50 gr Ahornsirup
  • 115 gr weiche Butter
  • 80 gr Ahornsirup
  • 3 Eiweiß, Zimmertemepratur
  • 1 TL Vanilleextrakt, siehe hier wie man es selbst erstellt
  • 120 gr Schmand
  • 120 gr Milch
  • 180 gr Mehl, Type 405
  • 20 gr Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Eine Prise Salz

  • Frosting
  • 150 gr Zwetschgenmarmelade
  • 300 gr Schlagsahne
  • 30 gr Ahornsirup
  • 1 Päckchen Sahnesteif

Instructions

1

Für die Cupcakes den Ofen auf 180 Grad vorheizen und den Bacon auf ein mit Backpapier belegtes Blech nebeneinander legen. Den Zucker mit dem Ahornsirup erhitzen bis sich der Zucker gelöst hat. Dann die Mischung auf beiden Seiten vom Bacon pinseln und ca. 15min schön kross im Ofen backen. Kurz abkühlen lassen und in kleine Stückchen schneiden.

2

Dann eine Muffinform mit Papiertütchen auskleiden. Butter eine Minute schaumig rühren, dann Ahornsirup dazugeben und nochmal zwei Minuten mixen. Eiweiß und Vanilleextrakt hinzufügen und gut einarbeiten. Ebenso mit dem Schmand verfahren. Am Schluss die restlichen trockenen Zutaten nur kurz einrühren bis sich alles vermengt hat, die Hälfte des kleingeschnippelten Bacons unterheben. Für ca. 20-22min bei 180 Grad backen. Gut auskühlen lassen, dann in die Mitte jeweils ein Loch schneiden und die Zwetschgenmarmelade einfüllen.

3

Für das Frosting alle Zutaten miteinander mixen bis man Schlagsahne erhält. Per Spritztülle auf die Cupcakes spritzen und den restlichen Bacon drübergeben.

Notes

Diese Cupcakes kann man super ohne und mit Topping reinfrieren.

Ahornsirup-Bacon-Cupcakes

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    zorra vom kochtopf
    Montag, der 16. September 2019 at 13:13

    Wirklich abgefahren! Ich will so ein Cupcake JETZT probieren! Danke für deinen zweiten leckeren Beitrag.

    • Reply
      Jenny
      Montag, der 16. September 2019 at 14:26

      Danke Zorra, hat mega Spaß gemacht!

    Leave a Reply