Flan de piña oder Ananas-Flan

Flan de piña oder Ananasflan

Ich musste so lachen, eigentlich hätte mir klar sein sollen, dass mein Mann ein südamerikanisches Rezept heraussucht. Ich mache nämlich wieder beim Blogevent „Koch mein Rezept!“ mit und habe die große Ehre ein Rezept von Backmädchen 1967 nachzubacken. Schon der Blogname verrät, dass ich, die ich selbst viele Kuchen und Torten vorstelle, wahrscheinlich die Qual der Wahl haben würde, beim Backmädchen gibt es bestimmt ganz viele Kuchen und Torten zur Auswahl! Britta selbst sagt, dass sie zwar erst spät zum Backen gekommen ist, aber das sie unbedingt die tollen Kuchen und Torten in einer Facebookgruppe nachmachen wollte und so diese Leidenschaft nach und nach entwickelt hat. Dementsprechend gibt es auf ihrem Blog natürlich viele verschiedene Backrezepte, puh, was sollte ich nur nachbacken? Also beschloss ich etwas zu tun, was ich in dem Fall immer gerne mache, ich bitte meinen guten Ehemann das Rezept auszuwählen. Er brauchte keine drei Minuten und verkündete mit Stolz, dass er fündig geworden wäre. Was es denn sei, Flan natürlich! Flan? Du meinst Flan aus Südamerika? Er bejahte. Ihr müsst wissen, dass mein Mann aus Kolumbien stammt. Flan, eine Art gestockte Eiermasse, ist in ganz Lateinamerika bekannt und auch sehr beliebt. Natürlich habe ich hier auf dem Blog schon Flanrezepte vorgestellt, zunächst den ganz klassischen Flan mit Karamell und etwas dulce de leche aus meinem Geburtsland Uruguay, aber auch eine Version aus Mexiko, bei der es neben Flan auch Schokokuchen gibt, chocoflan genannt. Dass Britta auf ihrem Blog einen Flan mit Ananas vorstellen würde, hatte ich nicht erwartet, aber da war ganz klar, dass mein Mann das zielstrebig auswählen würde, zumal hier der Flan mit seiner Lieblingsfrucht gemacht wird: Ananas.

Flan de piña oder AnanasflanFlan de piña, also Ananasflan kommt sogar ohne Ofen aus und besteht aus wenigen Zutaten. Einzig die gesüßte Kondesmilch bekommt man eventuell nicht überall, ich kann nur den Tipp geben im Gang mit dem Kaffee zu schauen, fast immer gibt es neben normaler Kondensmilch mindestens eine gesüßte Variante, typische Marken sind z.B. Nestle/Milchmädchen oder Dovgan. Flan wird einfach in eine Schüssel gegossen, die im Wasserbad auf den Herd gestellt wird. So stocken die Eier ca. 45min. Ich habe unten im Rezept auch die Alternative mit Ofen beschrieben, vielleicht ist das einigen lieber. Ich selbst mag diese Flan-Version mit Ananas deutlich lieber als nur mit Vanille. Nach zwei Tagen kommt der Ananasgeschmack noch stärker heraus, das mundet zu jeder Jahreszeit, ist aber insbesondere im Frühjahr und Sommer ein erfrischendes Dessert.

Flan de piña oder Ananasflan

Ursprung: Backmädchen 1967, in diesem Instagram-Reel siehst du wie ich den Flan zubereite.

Flan de piña oder Ananasflan

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: Ein 18-20 cm ∅ Flan
Prep Time: 15min Cooking Time: 45min Total Time: 1hr

Flan de piña oder Ananasflan ist eine Art gestockte Eiermasse und kommt ganz ohne Ofen aus.

Ingredients

  • 200g weißer Zucker
  • 100g Wasser
  • 5 Ananasringe
  • 230g Milch
  • 5 Eier
  • 1 Dose (397g) gesüßte Kondensmilch

Instructions

1

In diesem Instagram-Reel kannst du sehen wie ich den Flan zubereite.

2

Zunächst für das Karamell den Zucker mit dem Wasser auf mittlerer Hitze schmelzen bis es goldbraun geworden ist. Das dauert mit Wasser länger, deshalb gerne damit starten.

3

Derweil eine Schüssel von ca. 20cm Durchmesser heraussuchen, die man in einen größeren Topf auf den Herd stellen kann. Ich hatte eine Glasschüssel. Vier Ananasringe pürieren, dann Milch, Eier und Kondensmilch hinzugeben. Alles möglichst ohne Luft einzuarbeiten zu einer homogenen Masse per Schneebesen verrühren.

4

Das Karamell in die Schüssel geben und mit einer kreisenden Bewegung etwas mehr als nur am Boden verteilen. Warten bis es hart geworden ist. Dann einen Ananasring darauflegen und die Eiermasse vorsichtig darüber gießen. Die Schüssel in einen Topf stellen. Den Topf ca. bis zur Hälfte mit warmen Wasser füllen und warten bis das Wasser kocht, dann auf mittlere Hitze reduzieren, den Flan mit etwas Alufolie abdecken (damit kein Wasserdampf in den Flan gelangt) und dann den Topfdeckel auflegen. Ca. 45min auf mittlerer Hitze so kochen lassen. Bei einer Zahnstocherprobe sollte nichts mehr am Zahnstocher kleben.

5

Alternativ kann man den Flan auch im Ofen zubereiten. Dazu die Schüssel in eine Auflaufform stellen und ca. zur Hälfte die Auflaufform mit kochendem Wasser befüllen. Den Ofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze heizen und den Flan ca. 40min auf mittlerer Schiene stocken lassen, auch hier Zahnstocherprobe machen. In beiden Fällen sollte man den Flan zunächst im Ofen und im Topf etwas abkühlen lassen, dann bei Raumtemperatur bevor man ihn für einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank kühlen lässt. Mit einem Messer vom Schüsselrand lösen und dann auf einen Teller stürzen. Ich habe die Ränder noch etwas schöner gemacht, in dem ich nochmal mit einem Messer um den Flan herumgefahren bin. Mit noch weiterer Ananas genießen. Der Ananasgeschmack wird an Tag 2 und 3 noch intensiver.

Flan de piña oder Ananasflan

PS: Mit gesüßter Kondesmilch lässt sich auch ganz wunderbar das Karamell aus Südamerika herstellen, dulce de leche. Natürlich habe ich auch dazu einen Beitrag auf dem Blog, hier kannst du sehen wie man diesen Karamell aus gesüßter Kondesmlich ganz einfach selbst herstellen kann. In Uruguay isst man Flan übrigens sehr gerne mit einem Klecks dulce de leche an der Seite. Mit Ananasgeschmack stelle ich mir das richtig gut vor.

Auch interessant

2 Kommentare

  • Antworten
    Britta von Backmaedchen 1967
    Freitag, der 29. April 2022 at 14:04

    Liebe Jenny, wie schön das dein Mann das Rezept aussuchen durfte. Ich finde es immer super das man bei Koch mein Rezept einfach bei den Blog durchstöbern auf Rezepte stößt die man vielleicht niemals dort erwartet hätte. Nun hast du ein weiteres Rezept in deiner Flan Sammlung. Vielen Dank für die lieben Worte zu meinem Blog und dein Flan sieht wirklich wunderbar aus.

    Liebe Grüße
    Britta

    • Antworten
      Jenny
      Freitag, der 29. April 2022 at 21:28

      Hat auch hervorragend gemundet, danke für das leckere Rezept!

    Hinterlasse einen Kommentar